Sie sind nicht angemeldet.

13

Montag, 6. März 2017, 00:23

Die Holz- und die Vorarbeiten zum Gleisbau auf den ersten 3 Modulen von Holyoke sind fast abgeschlossen.

Die nächsten Tage kann ich dann mit dem Gleisbau beginnen.









Gruß
Jörg

  • »LiquidFantasy« ist männlich

Beiträge: 2 180

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

12

Freitag, 10. Februar 2017, 13:35

Jörg, warum so kompliziert mit den Fotos? Nimm einfach Google maps + Street view, da siehst Du alles schön deutlich :thumbsup:

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 996

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Grl.Tf, AB

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. Februar 2017, 11:49

Hallo Jörg,

... ich will eine Situation im Herbst 2013 nachbilden ...


wobei allerdings 2013 die beiden SW1 nicht mehr im Einsatz waren.

Die PVRR benutzt die Water Street - https://www.google.de/maps/place/42%C2%B…613!4d-72.60967 und erreicht aus westlicher Richtung den Memorial Park. Die anderen Gleisanlagen in Holyoke wurden von der B&M betrieben - jetzt PanAmSouthern.

Aber den Gesamteindruck stören solche Details sicher nicht.

Grüße Tom

10

Mittwoch, 8. Februar 2017, 11:12

Marc,

die Stufe ist später die Wasseroberfläche eines der Kanäle, die es in diesem Bereich von Holyoke gibt. Ich hatte das im ersten post kurz angesprochen.

Luftild-Link
Die Situation auf den aktuelle Modulen liegt an der Kanalkurve des unteren Kanals am unteren Bildrand und verläuft nach rechts.
Der rechte Anlagenschenkel wird dann am oberen Kanals liegen, der hier im Bild auch der obere ist.
Obere bzw untere Kanal deswegen, weil es zwischen den Kanälen einen kleinen Höhenunterschied gibt, der dann für den Antrieb der Turbinen in den kleinen Wasserkraftwerken genutzt wird.
Außen herum fließt der Connecticut River, der die Kanäle speist und dessen kleine Staustufe am oberen Bildrand das ganze ermöglicht.

Luftbild des Canal Districts
Der Wasserstand wäre, wie man auf dem Bild sieht, eigentlich deutlich höher, aber ich will eine Situation im Herbst 2013 nachbilden, wo das Wasser zum reinigen und ausbaggern der Kanäle größten Teils abgelassen war.

Mit dem Gleisplan muß ich dich leider enttäuschen, bzw, bitten zu warten bis alle Modulkästen zusammengebaut und mit den Gleise belegt sind.
Ich will einige Vorbildsituationen nachbilden aber den genauen Gleisverlauf auf den Modulen ermittle ich in 1:1 mit den Gleisschablonen, auf denen ich dann auch die Gleise bauen werde.
Gruß
Jörg

  • »MAT« ist männlich

Beiträge: 694

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: N-gineer

Hobbys: Musik, Technik, Frau... die Reihenfolge ist Diskutabel

Spurweite: N

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. Februar 2017, 10:30

Hallo Jörg,
diese Stufe in den Modulen stelle eine Straße oder einen Fluss/Hafen/Meer da?
Hast du für diese Ebene mal einen Gleisplan?
Sieht bis jetzt super aus :ilike:
Grüße,
Marc

-> Hier geht es zu meinem Modul-Blog

8

Mittwoch, 8. Februar 2017, 10:26

Klar Tom, da ich später ja auch was zum rangieren haben will, ist eine genaue Nachbildung der Canal Street nicht dienlich.
Sie ist ja heute nur noch ein Durchgangsgleis zum interchange im Bahnhof von Holyoke.
Und da ich die Gleise am oberen Kanal auch nicht wie im Original anschließen kann, brauch ich das siding zum Umsetzen.
Aber ich denke mal, man wird später die nachgebildeten Orte im Canal District wiedererkennen können.

Das Gleismaterial ist bei mir seit 25 jahren immer das Gleiche - ich bau es mir selber.

Und die SW1 fährt :thumbsup: . Und ich freu mich schon darauf, sie bald auch in der richtigen Lackierung zu haben.
Gruß
Jörg

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 996

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Grl.Tf, AB

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. Februar 2017, 07:15

Hallo Jörg,

es geht vorran. Was willst Du für Gleismaterial einsetzen? Die Anschlüsse und die Gleislage auf der Water Street sind aber eine freie Interpretation, oder ? Die SW1 ist ein schönes Teil :). Ist sie soweit in Ordnung gewesen ?

Grüße Tom

6

Mittwoch, 8. Februar 2017, 00:33

Mal wieder ein update :

Da ich noch Sperrholzplatten liegen hab, hab ich noch ein weiteres Segment zusammen geschraubt.



Nun konnte ich die Gleisplanung auf diese Teilen fertig stellen :



von li nach re : Anschließer, siding, branch line. Die SW1 bekommt, wie auch die CF-7, noch die Lackierung als Pioneer Valley Lok.







Ich hab mal zwei Kartons hingelegt, die ganz grob die Gebäude andeuten :





Soweit für heute.
Gruß
Jörg

5

Donnerstag, 26. Januar 2017, 17:59

Leider nicht, Tom. So viel Platz hab ich nicht.

Die beiden Anlagenschenkel oben werden stumpf enden.

Aber du hast Recht. Eigentlich wäre es der Gleisstrang, der zum interchange führt.

Auf der unteren Ebene wird es diesen geben. Aber freelance.
Gruß
Jörg

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 996

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Grl.Tf, AB

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Januar 2017, 16:14

Hallo Jörg,

das geht ja vorran :thumbup: .
Soll das Segment mit dem Kanal die Water Street mit der Verbindung zur Boston & Main bzw. PanAm Southern Interchange werden ?

Grüße Tom

3

Donnerstag, 26. Januar 2017, 15:31

Mal ein update :

Die ersten beiden Segmente sind von den Holzarbeiten bis aufs Schleifen soweit fertig.





Auch der Kanal samt Ende ist soweit ausgearbeitet.





Nun kommt noch ein weiteres 100x50cm Modul dazu und dann kann der Gleisbau losgehen.
Gruß
Jörg

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 996

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Grl.Tf, AB

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. Januar 2017, 00:21

Hallo Jörg,

Du hast Dir da ein sehr interessantes Vorbild gewählt. Das gefällt mir sehr. Wie Du vielleicht weißt, dient mir vor allem die PVRR als "inspirierendes" Vorbild für meine auch in New England angesiedelte fiktive JT. Nur leider fehlt mir der Platz Originalsituationen der PVRR nachzubauen. Ich habe mich deshalb auch bei vielen anderen Shortlines bedient.
Willst Du Dich auf Holyoke konzentrieren ? Welche Zeit willst Du darstellen ? Wie ich auf den Bildern sehe, hast Du auch schon eine CF7 in Arbeit. Diese Loks zählen zu meinen Favoriten. Ich musste meine alle wegen Motorproblemen einige Zeit abstellen. Aber nach dem Auswechseln der Motoren in Verbindung mit anderen Decodern laufen sie jetzt wieder seidenweich und sind ideal für einen Switching Layout.
Halte uns bitte weiter auf dem Laufenden mit dem Baufortschritt Deiner PVRR.

:ilike: :ilike: :ilike:

Grüße Tom

1

Donnerstag, 12. Januar 2017, 23:09

Holyoke,MA der PVRR

Der Neuanfang ist gemacht, denn auch ein Bauende kann schnell wieder Lust aufs Bauen machen. Infiziert durch die Reisen eines Freundes nach New England war bald ein neues Vorbild für die Anlage gefunden. War zuerst die MassCentral in meinen Blick geraten, schwenkte mein Interesse schnell auf Holyoke in Massachussetts um. Der Bereich rund um die Kanäle, der von der Poineer Valley RR bedient wird, bietet meiner Freude am Nachbau von Originalsituationen genug Möglichkeiten und läßt sich auch gut auf mein Zimmer übertragen. Besser als die Bahnhöfe der MassCentral. Dabei hab ich den Modulpan von Indiana City fast unverändert übernommen. Auch die Mindestvorgaben - Radius 900mm, Weichen #6 - wurden beibehalten.



Bisher ungenutzte Sperrholzplatten, die ich vor längerer Zeit mal für den Weiterbau des alten Layouts gekauft hatte, standen auch noch bereit. Somit konnte ich mit dem Neubau des ersten Eck- und eines weiteren Segments beginnen. Eine besser plazierte Abfahrt zur Wendel zum unteren Anlagebereich war schnell gefunden. Und auch die Weiterführung der Gleisanlagen am oberen und unteren Kanal stehen soweit fest. Auch wenn die Holzarbeiten am Ecksegment noch nicht ganz fertig sind, hab ich mal erste Bilder vom aktuellen Ist-Zustand gemacht.



Die Abfahrt zur Wendel unter dem Mittelbereich der Anlage wird zum einen durch die ansteigendes Strecke zum oberen Kanal wie auch von einer breiten Straßenbrücke verdeckt. Diese Straße führt beim Vorbild zu einer 6-spurigen Brücke über den Connecticut River. Am vorderen Anlagenrand ist das angedeutete Becken des unteren Kanals zu sehen. Diese Kanäle dienen übrigens nicht der Schiffahrt sondern waren damals beim Bau diese Industriebereichs zur Speisung von werkseigenen Wasserkraftwerken angelegt worden. So konnte man das Gefälle von einigen Metern des Connecticut Rivers im Stadtbereich zur Energiegewinnung ausnutzen.





Auf dem linken Anlagenschenkel wechselt das Gleis von hinten an den Kanalrand und verzweigt gleich für den ersten Anschließer. Ein Gleis zu einem ehemaligen Anschließer wird nun als storage track genutzt. Die genaue Lage ergibt sich erst, wenn die Weiche auf dem nächsten Segment liegt. Daher sind hier die Gleisschablonen noch los aufgelegt.





Abweichend vom vorherigen Layout will ich dieses Mal zuerst die Module der oberen Ebene mit Gleisbau und Elektrik fertigstellen, bevor die Ausgestaltung beginnt. Ok, ich hab es mir so vorgenommen. Aber wenn ich auf die Bilder von Vorbild schaue, juckt es natürlich in den Fingern, auch damit bald los zu legen.

Zum Schluß hier noch ein Link zu Bildern von der Pioneer Valley und ihren Gleisanlagen zwischen Westfield,MA und Holyoke,MA :
The NERAIL New England Railroad Photo Archive
Gruß
Jörg