Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 23. April 2017, 22:18

DSP&P "Museumszug in HOn3

Denver, South Park & Pacific.

Diese Schmalspur Bahnlinie, die weit weniger bekannt ist als die Denver & Rio Grande besass zwar eine kürzere Verbindung von Denver nach dem Westen über die Rocky Mountain in Colorado. Der Alpine Tunnel zwischen Nathrop und Gunnison befand sich jedoch auf fast 3773 Meter (!) über Meer. Schnee und damit verbundene unzählige Betriebsprobleme verhinderten einen wirtschaftlichen Betrieb. Das Minengeschäft entlang der Strecke reichte nicht aus. Später wurde sie (1885) von der Union Pacific übernommen. Mit über 500km Streckenlänge war sie damals die längste Schmalspurbahn in Colorado.
Bekannt ist sie Insidern vor allem durch die Loks der Bauart Mason Bogie aus der Anfangszeit.
Nach dem Bau der Holzbahnbogie im M 1:11.25 wollte ich nun versuchen, auch in Hon3 neben der Mason noch weitere Modelle dieser Bahn zu bauen.
Dabei tauchten einige gravierende Probleme auf.
Erstens: Der Zeitraum 1880-1890. Zwar besass die DSP&P die damals modernsten Luftbremsen. Die Wagen besitzen jedoch noch die alten „link and pin“ Verbindungen. In HO Grösse hiesse das die Wagen mit der Lupe und der Pinzette zu kuppeln. Der Bolzen müsste zudem noch mit der Kette am Wagen befestigt werden!
Zweitens: Ein Vorbildgerechter Bau meiner Mason mit nachträglich nachgerüsteter Luftbremse ist mangels Bildern/Unterlagen nicht möglich. Irgendwann wurde das Führerhaus durch ein moderneres ersetzt. Eine einzige Foto von schlechter Qualität zeigt sie nach einem Crash mit etlichen Veränderungen. Nach der Übernahme durch die Union Pacific verschwand die bunte Bemalung.
Aus diesen Gründen ist eine authentische Nachbildung von Lok und Wagen aufgrund der spärlichen Dokumentation nur schwer möglich. Technisch kann ich dies wenigstens gut und Zeitgemäss umsetzen.

Also habe ich mich entschlossen, sie als „Museumsbahn“ zu bauen. Das heisst möglichst dem Original entsprechend aber mit der Klauenkupplung und mit den Sicherheitsstandards versehen wie es zum Betrieb derselben heute Vorschrift ist.
Hier nun die ersten Bilder meines Rollmaterials:
http://fluhdesign.ch/?p=6159
Der Flanger ist ein Zwitter zwischen der seinerzeit von den Colorado und Southern übernommenen Originalfahrzeugen und den Rio Grande Flanger’s (nach zwei C&S Fotos). Wie die der DSP&P ausgesehen haben..... keine Ahnung! Der uralt Rio Grande Modelbausatz wies viele fehlende Teile die ich (mit der Lupe) gebaut und ergänzt habe. Das Teil ist nur 7cm lang und wirkt wie ein kleinerer Massstab...
Bei den Güterwagen kann man bis auf die Drehgestelle und die Kupplungen alles so ziemlich genau nachbauen. Da gibt es Seitenrisse ........

HG Bogie Martin :welc: