Sie sind nicht angemeldet.

  • »SD60M« ist männlich

Beiträge: 707

Wohnort: Bayern

Beruf: frei

Spurweite: N

  • Nachricht senden

16

Freitag, 11. August 2017, 07:34

Danke und Grüße nach Franken ! :thumbsup:
Gruß
Rainer

  • »Breezer« ist männlich

Beiträge: 561

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

Hobbys: Modellbahn - Copen Roadster - Mountain Bikes...am liebsten Titan

Spurweite: Gn15, Spur1, 0m, 0-9, H0, H0e, H0n3, H0f, N

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 10. August 2017, 20:17

Rainer, ich habe eben auch schon feineres dort gekauft...
da muß man mal anfragen...
alexaNder

My Homepage Frankenmodell mehr zu Fremo US-fine


Heimanlage - "FAT CITY" und "RAILS AROUND THE BAY" 1978+ - H0 - :love:
Module - "MOKELUMNE BRANCH" 1978+ Fremo H0 US-fine
Module - "SANTA LUISA" - D&RGW - 1950 + - Fremo H0/H0n3
Module - "EMERYVILLE" - 1:160 americaN

  • »Charlie Barret« ist männlich

Beiträge: 3 294

Wohnort: 50226 Frechen bei Köln

Spurweite: N + H0

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 10. August 2017, 17:56

Welche Spur ist das angeführte Bild von Dir ?

Das ist H0.

Guys, if I don't bleed to death pretty soon, I'm gonna die of boredom.

  • »SD60M« ist männlich

Beiträge: 707

Wohnort: Bayern

Beruf: frei

Spurweite: N

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 10. August 2017, 08:33

.....danke für den link ! Kannte ich noch nicht. Lt. Text haben sie nur ab 2,0 - 2,5 mm Spur 1.
Welche Spur ist das angeführte Bild von Dir ?
Gruß
Rainer

  • »Breezer« ist männlich

Beiträge: 561

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

Hobbys: Modellbahn - Copen Roadster - Mountain Bikes...am liebsten Titan

Spurweite: Gn15, Spur1, 0m, 0-9, H0, H0e, H0n3, H0f, N

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. August 2017, 19:39

Hallo zusammen,

habe gute Erfahrung für sandige Böden mit dem Material von Jeweha gemacht, ist auch preislich OK.
Er ist auch immer auf den großen Messen.
Dies gibt es in verschiedenen Körnungen bis zu Staub...Farbe Dolomit

Hier in Verbindung mit dem US-fine Basis Sand dieser ist allerdings im Moment nicht zu bekommen, aber die Farbe trifft das Jeweha Material sehr gut.



mehr Bilder
alexaNder

My Homepage Frankenmodell mehr zu Fremo US-fine


Heimanlage - "FAT CITY" und "RAILS AROUND THE BAY" 1978+ - H0 - :love:
Module - "MOKELUMNE BRANCH" 1978+ Fremo H0 US-fine
Module - "SANTA LUISA" - D&RGW - 1950 + - Fremo H0/H0n3
Module - "EMERYVILLE" - 1:160 americaN

Beiträge: 249

Wohnort: Bremerhaven

Hobbys: T-Trak irgendwo in der Wüste

Spurweite: N

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 1. August 2017, 19:51

@ Heiko, welche Farbe der Fugenmasse schlägst Du vor ? Danke.


Weiß ich auch noch nicht so genau, muss ich selbst noch probieren :) Irgendwas zwischen Savanne, Caramel, Beige, Marone... da nennt ja auch jeder Hersteller seine Farben anders...


MfG, Heiko

  • »SD60M« ist männlich

Beiträge: 707

Wohnort: Bayern

Beruf: frei

Spurweite: N

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 1. August 2017, 17:56

@ Heiko, welche Farbe der Fugenmasse schlägst Du vor ? Danke.
Gruß
Rainer

  • »GMO-Frisco« ist männlich

Beiträge: 617

Wohnort: Baden

Beruf: Elektronik

Hobbys: Eisenbahn Computer

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. Juli 2017, 14:11

Hi,

Waldboden mache ich aus Eichenblättern. Die werden getrocknet und kommen dann in den Hächsler. Das Resultat kann man sieben oder auch nicht, je nach Verwendung.
...
Grüße Hardy
Fremo Member since 2011
...
GULF MOBILE & OHIO sowie FRISCO und ILLINOIS CENTRAL (GULF)

H0 - damit man's auch ohne Brille sieht

8

Montag, 24. Juli 2017, 13:09

... und bei jedem Spaziergang, jeder Wanderung, ein paar verschließbare Plastikdosen dabei haben! Tupper-Party! 8o

Beiträge: 249

Wohnort: Bremerhaven

Hobbys: T-Trak irgendwo in der Wüste

Spurweite: N

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. Juli 2017, 12:43

...plus Fugenmasse, auf Weißleim streuen oder trocken einstreuen und Wasser drüber nebeln. Zumindest Teststücke sehen so nicht schlecht aus...

MfG, Heiko

  • »Darklighter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Wohnort: Münster

Spurweite: N (und ein bisschen HO)

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Juli 2017, 12:12

Schon mal vielen Dank!

Ich fasse zusammen: Chinchilla-Sand, Terrarien-Sand, Spielsand, Gipspulver, Woodland Scenics Schotter ("buff" in fein, mittel und grob).
Meine Bodenprobensammlung umfasst bislang leider nur Erde und Spielsand. Vielleicht erweitere ich die mal durch einen Besuch beim Baustoffhändler. ;)
Gruß
Markus

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 1 083

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. Juli 2017, 11:59

Hallo,

ich gestalte zwar keine Wüstengegend bzw. habe das bisher auch nicht getan. Aber dafür eben andere Gegenden. Ich habe aber noch niemals in irgend einem Fachhandel Material zur Bodengestaltung gekauft. So richtig erkenne ich auch nicht die Notwendigkeit für den Modellbau, das zu tun, denn das notwendige Grundmaterial liegt doch überall "vor der Haustür". Wenn feststeht welche Farbe und Struktur das Ergebnis haben soll, kann man sich ohne große Mühe aus heimisch anstehenden Boden-/Gesteinsarten und aus ganz normalen "Dreck" seine Mischung selbst herstellen. Man muss auch das Material aus dem Laden mischen und verschiedene Körnungen beachten. Und genau das Gleiche gilt für das selbst hergestellte Material. Ich hatte mir eine Art Farbpalette aus verschiedenen Grundmaterialien zusammengestellt und von jedem Material eine Probe von dessen Aussehen im aufgeleimten Zustand in den jeweiligen Behälter hinein gelegt. Dazu wurde jedes Material noch in 4 verschiedene Körnungen gesiebt. Weiterhin kam noch ein sortierter Vorrat an verschiedenen Gesteinsbrocken in scharfkantiger und abgerundeter Form dazu. Daraus lässt sich dann leicht jede gewünschte Bodenstruktur herstellen. Ich denke, dieser geringe Aufwand lohnt sich wirklich und das gesparte Geld ist frei für Sachen, die nicht so leicht selbst herzustellen sind.
Wenn ich irgendwo bin und ich sehe interessantes Bodenmaterial, nehme ich mir nach Möglichkeit immer eine Tüte davon mit nach Hause. Mein Schotter kommt natürlich aus der gleichen Quelle.

Grüße Tom

4

Sonntag, 23. Juli 2017, 09:11

Ich nehme gerne Chinchilla-Sand aus dem Zoohandel:



Dazu noch, was die Natur so hergibt: Material von Feldwegen, gesiebte Erde, usw.

  • »Charlie Barret« ist männlich

Beiträge: 3 294

Wohnort: 50226 Frechen bei Köln

Spurweite: N + H0

  • Nachricht senden

3

Samstag, 22. Juli 2017, 22:15


Guys, if I don't bleed to death pretty soon, I'm gonna die of boredom.

  • »Rudi Teutsch« ist männlich

Beiträge: 476

Wohnort: Dachau

Beruf: Schlosser

Hobbys: Motorrad-Enduro

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

2

Samstag, 22. Juli 2017, 22:09

Hallo
Ich habe für meine kleine Probeanlage roten Sand aus dem Zoohandel geholt (gibt roten und auch beige oder gelblich....).Gibts für Terrarien.


Schönen Gruss,
I am a Santa Fe Fan !!!

  • »Darklighter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Wohnort: Münster

Spurweite: N (und ein bisschen HO)

  • Nachricht senden

1

Samstag, 22. Juli 2017, 21:47

Wüstenboden

Moin,

möchte ein Wüstendiorama in H0 ähnlich dem von P. Søeborg in seinem Scenery Techniques-Buch bauen. Er verwendet allerdings für den Boden nur Arizona Rock & Mineral-Produkte, auf die ich wegen der sicher nicht gerade niedrigen Portokosten aber gerne verzichten würde.
Welche Wüste ich baue, ist mir übrigens erstmal egal, solange da mal BN- oder UP-Loks verkehrt haben. ;)
Ich habe schon dies hier gefunden: https://www.trainmaster.ch/XC-02-7.htm
Da (bzw. im verlinkten PDF) schlägt K. Nipkow einen Mix vor, der allerdings auch wieder AR&M-Artikel enthält, und mit "Kiesel aus dem Garten" kann ich auch nicht allzu viel anfangen (soll kein Vorwurf sein ;) ).

Habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps?
Gruß
Markus