Sie sind nicht angemeldet.

30

Sonntag, 13. August 2017, 11:52

Mal wieder ein paar Bilder vom aktuellen Stand.

Der Gleisbau geht munter weiter :







Übrigens, die Entscheidung, in welcher Jahreszeit die Anlage dieses Mal angesiedelt wird ist auch gefallen.

Es wird der Übergang vom Spätherbst zum Winter mit erstem Schnee.

Inspiriert haben mich die Module von Michael Cawdrey


Edit
: weitere Bilder vom Abend



Gruß
Jörg

  • »LiquidFantasy« ist männlich

Beiträge: 2 242

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

29

Montag, 29. Mai 2017, 07:52

Volker, das ist sehr gut!
@ Jörg, ich würde das an deiner Stelle mal testen, ich denke das Laser-Zeug ist deutlich besser

Beiträge: 1 197

Wohnort: Essen

Beruf: Bauing.

Hobbys: US Eisenbahnen, -Modelleisenbahnen, Schlepper

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

28

Freitag, 26. Mai 2017, 14:39

Nur wer hat US-Schienenlaschen als Ätzteile ?
Jörg, es gibt Schienenlaschen auch als Laser-Cut. Hier ein Laschentyp: http://pdc.ca/rr/catalog/product/ho-code-83-joint-bars/7


Hier ist die Übersicht: http://pdc.ca/rr/catalog/products/ho-sca…-detail-parts/6
Gruß, Volker

27

Freitag, 26. Mai 2017, 11:09

Danke, Denis
Gruß
Jörg

  • »LiquidFantasy« ist männlich

Beiträge: 2 242

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

26

Freitag, 26. Mai 2017, 09:23



Nur wer hat US-Schienenlaschen als Ätzteile ?

Btw - wie lang sind denn die Gleisstücke in den USA ?


Details findest DU hier, habe dort auch bestellt.

http://www.proto87.com/product1904.html

Aber ganz ehrlich, ich würde eher zu den "oover size" von Details West greifen, wenn überhaupt.
Nach dem Weathering sieht man die feinen Ätzteile nicht mehr, alles Perlen vor die Säue geworfen.

Und der Standard waren seiner Zeit 39 ft (11.89 m) (damit es in 40 Fuß Gondolas transportiert werden konnte)

  • »DL109« ist männlich

Beiträge: 2 120

Wohnort: Leopoldsdorf

Beruf: Hydraulikmonteur

Hobbys: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Nachricht senden

25

Freitag, 26. Mai 2017, 07:15

Jörg, wenn du die Länge der einzelnen Schienen meinst, 39 Fuss. Damit sie in eine 40 Fuss Gondola passen. Schienenstösse immer um eine halbe Länge links - rechts versetzt.
Gerold

24

Donnerstag, 25. Mai 2017, 23:34

Keine schlechte Idee. :gruebel:

Da wo die Gleise nicht in Straßenplanum liegen, könnte ich das machen.

Nur wer hat US-Schienenlaschen als Ätzteile ?

Btw - wie lang sind denn die Gleisstücke in den USA ?
Gruß
Jörg

  • »Acela« ist männlich

Beiträge: 5 559

Wohnort: Dresden

Beruf: Flugzeugsaboteur

Hobbys: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 25. Mai 2017, 22:22

Jetzt fehlen nur noch schienenverbinder und eingesägte gleisköpfe um den perfekten Eindruck einer ungepflegten Branch zu erzeugen...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


22

Donnerstag, 25. Mai 2017, 15:58

Wer genug Strippen zieht, kann irgendwann mal fahren :thumbsup:

Und natürlich hab ich die ersten Fahrten heute auch genutzt, um ein Video für euch zu machen.

Viel Spaß beim Schauen.
Gruß
Jörg

21

Montag, 22. Mai 2017, 15:41

Das ist der erste den ich unter der Anlage verbaut hab, Carsten.

Zumindest der Zusammenbau war sehr einfach. Und der Einbau mit der Bohrschablone ist sehr präzise.

Er macht aber einen sehr soliden Eindruck und bisher hab ich auch nichts negatives in anderen Foren gelesen.
Gruß
Jörg

  • »Mac_Mg« ist männlich

Beiträge: 181

Wohnort: NRW

Beruf: IT

Hobbys: Familie

Spurweite: H0n3, N und H0

  • Nachricht senden

20

Montag, 22. Mai 2017, 13:20

Hallo Jörg,

mir gefällt Dein vorhaben :ilike:

Hast Du die Weinert Weichenantriebe schon öfter verbaut, kannst Du etwas zu deren Qualität und Einsatztauglichkeit im Betrieb sagen ?
______________
Gruß Karsten

19

Sonntag, 21. Mai 2017, 23:08

Kleiner Nachtrag : Hab heute weiter Strippen gezogen und die erste Weiche zu ende gebaut.

Nun sind die Gleise auf den 3 Modulen untereinander verbunden und ich sollte nun ohne provisorische Kabel fahren können.




Das eine Kabel muß noch weitere Halter bekommen, die ich grad nicht greifbar hab.





Gruß
Jörg

18

Samstag, 20. Mai 2017, 20:45

Hab heute mal die "lästigen" Arbeiten gemacht :

Modulumrandung spachteln und schleifen, Bedienelemente eingebaut und den ersten Weichenservo samt Decoder unter der Platte montiert.





Gruß
Jörg

  • »Schraddel« ist männlich

Beiträge: 2 584

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Querdenker

Hobbys: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Nachricht senden

17

Freitag, 5. Mai 2017, 21:21

Tödlich ist bei Schienenstössen seitlicher Versatz der Schienenprofile zueinander. Das gibt mit fast 100zentiger Wahrscheinlichkeit Entgleisungen.
Alles andere kann man mit equalized Fahrwerken ausgleichen. Die Walthers SW1 hat eine 3-Punktlagerung, die ist damals von Roco konstruiert worden als die so etwas bei Roco noch konnten.
Und die CF7 bekommt man auch leicht mit einfachen Mitteln verdreipunktet:


Über Wagen habe ich hier auch schon geschrieben trotz der gelangweilten "... brauchen wir nicht ..." Kommentare. Also ich bekomme das hin und der Jörg bekommt das auch hin betriebssicher zu fahren trotz (scheinbar) schlechtem Oberbau.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

16

Freitag, 5. Mai 2017, 13:02

Denis, das tu ich.

Bisher rollen alle getesteten Wagen auch mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit sicher über die Gleise.

Wobei ich zwei Dinge festgestellt hab :

- die teilweise noch vorhanden Plastikräder sind deutlich empfindlicher bei drüber rollen.
Die werde ich nun beschleunigter als bisher vorgesehen gegen Metallradsätze tauschen.

- und im Bogen muß das Innenmaß von Gleis weiter sein.

Ich will jetzt am WE die elektrischen Anschlüsse fertig stellen und dann auch mit den Loks auf der ganzen Länge testen, die hier fahren sollen.

Bisher haben weder die Walthers SW1 noch die Athearn CF7 auf dem ersten fertigen Abschnitt Probleme gezeigt.

Auch eine Genesis SD60 von einem Freund machte keine Probleme.
Gruß
Jörg

  • »LiquidFantasy« ist männlich

Beiträge: 2 242

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

15

Freitag, 5. Mai 2017, 11:49

Jörg, ich drücke Dir die Daumen dass Du es nicht bereuhen wirst.
So etwas sieht schön aus, ob es auf Dauer zu "Frust" führen wird, das wird man dann sehen.
Die generelle Betriebssicherheit leidet auf jeden Fall daraunter, ein Thema wo ich auf Grund der letzten Jahre (NEC, City Limtis & York Rail) keine Kompromisse mehr eingehen werde.
Gleisbau muss 100% sein und auf grund des Maßsstabes lassen sich gewisse Details nicht Funktionell nachbilden, mit der nötigen Betriebssicherheit.

Wie gesagt, aussehen tut's cool und wenn ein Zu drüber hoppelt bestimmt auch entsprechend lustig, aber die Physik kannste damit nicht austricksen.
Tu mir den Gefallen und teste viel und lange, bevor Du anfängst zu schottern :-)

14

Montag, 1. Mai 2017, 21:38

Die ersten Meter Gleis sind fertig gelötet.

Ich habs ein wenig "bad" gebaut.

Die Schwellen mit den "x" sind an der Seite um 1mm angehoben.











Sieht toll aus, wenn da ein Zug drüber wackelt.
Gruß
Jörg

13

Montag, 6. März 2017, 00:23

Die Holz- und die Vorarbeiten zum Gleisbau auf den ersten 3 Modulen von Holyoke sind fast abgeschlossen.

Die nächsten Tage kann ich dann mit dem Gleisbau beginnen.









Gruß
Jörg

  • »LiquidFantasy« ist männlich

Beiträge: 2 242

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

12

Freitag, 10. Februar 2017, 13:35

Jörg, warum so kompliziert mit den Fotos? Nimm einfach Google maps + Street view, da siehst Du alles schön deutlich :thumbsup:

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 1 076

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter Triebfahrzeugführer und Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. Februar 2017, 11:49

Hallo Jörg,

... ich will eine Situation im Herbst 2013 nachbilden ...


wobei allerdings 2013 die beiden SW1 nicht mehr im Einsatz waren.

Die PVRR benutzt die Water Street - https://www.google.de/maps/place/42%C2%B…613!4d-72.60967 und erreicht aus westlicher Richtung den Memorial Park. Die anderen Gleisanlagen in Holyoke wurden von der B&M betrieben - jetzt PanAmSouthern.

Aber den Gesamteindruck stören solche Details sicher nicht.

Grüße Tom