Sie sind nicht angemeldet.

  • »swedenrail« ist männlich
  • »swedenrail« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Schweden

Beruf: Pensionär

Hobbys: Modellbahn , Angeln

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 24. August 2017, 08:54

Nachtrag

Hier noch ein Nachtrag zu meinen Beitrag um Hilfe fuer einen NCE Decoder DA-SR . Die Firma Digitrains in UK hat meinen eingesandten Decoder getestet u. mir einen neuen Decoder zugesschickt da dieser beschädigt war . Der neue Decoder wurde vorher von der Firma ueberprueft u. meine LED die ich am beschädigten Decoder dran gelassen hatte ( um zu beweisen dass das Licht nicht funktioniert ) wurden sogar am neuen Decoder angelötet . Was fuer ein Service !! :thumbsup: Ausser Porto entstanden fuer mich keine extra Kosten . Ich kann nur sagen , Danke ! :welc:
Gruss
Lothar
lo

  • »DL109« ist männlich

Beiträge: 2 119

Wohnort: Leopoldsdorf

Beruf: Hydraulikmonteur

Hobbys: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 19. Juli 2017, 22:51


Decoderabbrände durch Überlastung habe ich noch nicht gehabt.
Das mag aber auch daran liegen, dass ich diese Dinger hier vor Einbau eines Decoders konsequent entsorge und durch modernere Motoren ersetze.
die brennen auch nicht durch Überlastung ab - dagegen sollten sie ja , sowohl in Bezug auf zu hohe Ströme wie auch in Bezug auf zu hohe Temperaturen , abgesichert sein. Funktioniert auch wirklich üblicherweise, zumindest bei mir.
die alten Open Frame Motoren "stören" bzw schicken Schwingungen zurück in den Decoder. Typischerweise verraucht ein Decoder dabei auf den ersten paar Zentimetern wenn die Lok wegfährt; obwohl sie ein anderesmal eine halbe Stunde lang ruhig gefahren ist.

Wobei auch bei alten Motoren Unterschiede bestehen. Der würfelförmige Doppelschaft - Motor von KTM erledigt jeden Decoder früher oder später, manche Motoren scheinen aber gutmütig zu sein. Wenn ein Umbau extrem mühsam wäre, riskier ich ab und zu einen billigen Decoder, oft - z.b. bei Tenshodo Loks - erfolgreich.
Gerold

  • »swedenrail« ist männlich
  • »swedenrail« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Schweden

Beruf: Pensionär

Hobbys: Modellbahn , Angeln

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 19. Juli 2017, 21:22

Alles klar Lutz u. Dank fuer deine Hilfe . :welc:
Gruss
Lothar
lo

  • »Schraddel« ist männlich

Beiträge: 2 584

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Querdenker

Hobbys: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. Juli 2017, 20:17

Hallo Lothar,

das war nicht als explizite Kritik an Dir gedacht. Falls Du das so aufgefasst hast, dann bitte ich um Entschuldigung.
Die Zahlen sind nicht von ungefähr, sie geben ungefähr das wieder was hier Fachändler, Reparaturbetriebe und Hersteller erfahren haben. Hauptursache sind verkurbelte Decoder und Hauptursache dafür sind die von Roco reichlich unters Modellbahnervolk gebrachten Multimäuse.

Decoderabbrände durch Überlastung habe ich noch nicht gehabt.

Das mag aber auch daran liegen, dass ich diese Dinger hier vor Einbau eines Decoders konsequent entsorge und durch modernere Motoren ersetze.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • »swedenrail« ist männlich
  • »swedenrail« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Schweden

Beruf: Pensionär

Hobbys: Modellbahn , Angeln

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. Juli 2017, 19:35

Hallo Lutz .
Ich möchte da deine These widersprechen . Sicher habe ich auch schon mal einen Decoder " verbraten " weil ich nicht aufgepasst habe o.weil der Schrupfschlauch sich gelöst hatte , aber da war ich selber Schuld .Diesmal bei dem NCE DA-SR war aber absolut nichts verkehrt zu machen . Der Decoder war fuer eine Atlas /Kato RS3 gedacht ( Motor in Plastikschale gelagert , Schrauben die die Schale halten, gehen nicht bis zum Motor durch ) Die Anschluesse sind klar vorgegeben u. genuegend Platz ist auch in der Lok . Ich habe bestimmt schon ca. 30 Loks selber auf DCC umgebaut , mit u. ohne Sound u.a. Bachmann GE45 ,GE44 ,GE70, ( alle mit Sound u. neuen Mashima Motor ausser GE45 ),.Kato NW2 ( 5 Stueck davon 2 mit Sound )Atlas S2 alt u. neu usw. .Ich weiss also was ich mache u. habe alles mir selber beigebracht wenn gleich ich zugebe , dass ich mit dem einstellen der CV Werte manchmal meine Schwierigkeiten habe . Die meissten Decoder sind aber nach meinem dafuerhalten von Hause aus gut eingestellt , sodass man garnichts o. nur wenig justieren muss ( je nach eigenen Anforderungen ) .Zum Schluss möchte ich noch sagen , es gibt immer noch etwas was man dazu lernen kann ............... :welc: u. auch die besten Decoder können fehlerhaft sein .
Ich wuensche noch einen schönen Sommer .
Gruss
Lothar

lo

  • »DL109« ist männlich

Beiträge: 2 119

Wohnort: Leopoldsdorf

Beruf: Hydraulikmonteur

Hobbys: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. Juli 2017, 17:49


- bei etwas mehr als 4% der von Usern selbst gemachten Einbau die Motorendstufen gegrillt,
Bei denen, die ich eingeschickt habe , zweifelsfrei alle .... wie unschwer am Geruch feststellbar war.
Gerold

  • »Schraddel« ist männlich

Beiträge: 2 584

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Querdenker

Hobbys: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. Juli 2017, 11:28

:klugs:
Mein abschliessender Kommentar dazu.
Von 100% der als defekt eingeschickten reinen Fahrdecoder waren in etwa:
- 95% schlicht nur verkurbelt. Ein Reset brachte wieder die volle Funktionsfähigkeit.
- bei etwas mehr als 4% der von Usern selbst gemachten Einbau die Motorendstufen gegrillt, ein typischer Schaden wenn die Motoranschlüsse nicht massefrei sind.
- weniger als 1% echte Defekte welche nicht unter die o.a. 99% fallen.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • »swedenrail« ist männlich
  • »swedenrail« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Schweden

Beruf: Pensionär

Hobbys: Modellbahn , Angeln

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. Juli 2017, 17:27

Hallo Lutz
Ich muss zu meinen Bedauern sagen , dass ich die anderen CV`s nicht mehr kontrolliert habe , da Digitrains den Decoder umtauscht .
Danke fuer deine Hilfe .
Gruss
Lothar
lo

  • »Schraddel« ist männlich

Beiträge: 2 584

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Querdenker

Hobbys: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. Juli 2017, 16:51

Hallo Lothar,

das ist schon korrekt mit dem Wert 11 den Du in der CV8 ausgelesen hast. In der CV8 ist nämlich der Hersteller des Decoders verewigt. Mit Hilfe dieser Liste:
https://nmra.org/sites/default/files/sta…x_a_s-9.2.2.pdf
Lässt sich dann der Decoderhersteller verifizieren. Jeder Hersteller hat eine Schlüsselnummer und die #11 ist eben der NCE Corporation zugeordnet.
Im 2ten Teil der Liste dezimalnummerisch geordnet, ab Seite 4 findest Du unter der Decimalnummer 11 den Hersteller NCE.
Es steht aber auch im Manual ... :rtfm:

Wie sind denn die Werte anderen CVs welche ich nachgefragt habe?
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • »swedenrail« ist männlich
  • »swedenrail« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Schweden

Beruf: Pensionär

Hobbys: Modellbahn , Angeln

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. Juli 2017, 15:10

Hallo Lutz .
Du hattest recht , ich konnte den CV auslesen . Der CV8 war bei 11 u. nicht wie vorgeschrieben bei 8 .Denke das der Decoder defekt ist .
Gruss
Lothar
lo

  • »swedenrail« ist männlich
  • »swedenrail« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Schweden

Beruf: Pensionär

Hobbys: Modellbahn , Angeln

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. Juli 2017, 13:20

Danke Lutz .
Werde es gleich mal ausprobieren . Hatte Digitrains kontaktiert ,wo ich den Decoder bezogen hatte , die meinten der Decoder sollte CV8 = 8 anzeigen . Ansonsten wäre der Decoder defekt ?(
Werde Erfolg o. Misserfolg melden.
Gruss
Lothar
lo

  • »Schraddel« ist männlich

Beiträge: 2 584

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Querdenker

Hobbys: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. Juli 2017, 11:21

Hallo Lothar,

mit den ESU Programmer geht das auch. Du bekommst zwar angezeigt "Kein ESU Decoder", aber die CVs lassen sich mit dem Programmer alle einzeln auslesen und bearbeiten. Es sei denn der Hr. Lindner hat sich bei neueren Versionen wieder ein neues Fegefeuer für Ketzer und Nicht-Esuiten einfallen lassen.
Du wirst dazu allerdings paralell das NCE Decoderhandbuch zu Rate ziehen müssen um zu wissen welche CV Du zu bearbeiten hast und welchen Wert Du darin eingeben musst um diesen und jenen Effekt zu erziehlen. :rtfm:
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • »swedenrail« ist männlich
  • »swedenrail« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Schweden

Beruf: Pensionär

Hobbys: Modellbahn , Angeln

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. Juli 2017, 20:57

Hallo Lutz , Hallo Micha .
Danke fuer die Antwort . Leider kann ich den Decoder nicht auslesen, habe nur den ESU Programmer u. mein Modellbahnfreund der einen Sprog u. Digitraxzentrale hat, ist in Urlaub. Der Motor ist richtig gepolt , habe alles ausprobiert ?( Auch ob der Motor irgenwie an Masse kommt , kein Ergebnis .
Gruss
Lothar
lo

  • »Schraddel« ist männlich

Beiträge: 2 584

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Querdenker

Hobbys: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. Juli 2017, 17:23

Hallo,

welche Werte haben:
- CV29?
- CV33?
- CV34?
- CV120?
- CV121?
Und dann habe ich noch den Verdacht, dass der Motor falsch gepolt ist.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • »Acela« ist männlich

Beiträge: 5 551

Wohnort: Dresden

Beruf: Flugzeugsaboteur

Hobbys: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Juli 2017, 15:29

Wenn ein reset auf Werkseinstellungen nichts bringt klingt mir das nach defektem lichtausgang. Leuchtet zwar, ist aber nicht steuerbar...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


  • »swedenrail« ist männlich
  • »swedenrail« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Schweden

Beruf: Pensionär

Hobbys: Modellbahn , Angeln

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

1

Montag, 17. Juli 2017, 14:52

Brauche dringend Hilfe

Hallo liebe Forenmitglieder .
Brauche dringend Hilfe mit meinen Decoder v. NCE . ES ist ein DA-SR den ich in eine Atlas / Kato RS 3 eingesetzt habe . Die Lok läuft prima nur das Licht bereitet mir Kummer . Das Rear Light leuchtet permanent u. wenn ich den Lichtschalter betätige u. vorwärts fahre, leuchten Front Light u. Rear Light gleichzeitig , bei rueckwärtsfahrt löscht sich das Front Light ( so wie es sein soll ) . Was habe ich falsch gemacht ? Alle Anschluesse liegen so an wie auf der Anleitung angegeben , also C (Light Common ) blau , Output 1 in Fahrtrichting = weiss , Output 2 ( Rear Light ) gelb .Verwende Led Lampen ohne Resistor da diese ja im Decoder eingebaut sind ( habe die " U" Schleifen fuer Output 1u.2 auf den Decoder unterbrochen , wie in der Instruktionsanweisung angewiesen ) .
Ich hoffe Ihr könnt mir helfen .
Gruss
Lothar
»swedenrail« hat folgende Datei angehängt:
lo

Ähnliche Themen