Sie sind nicht angemeldet.

  • »JochenF« ist männlich
  • »JochenF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Kassel

Hobbys: Modellbahn, Sport

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

164

Dienstag, 10. Oktober 2017, 23:47

Hallo,

ich habe die rauhe Oberfläche nicht komplett weggeschliffen, sondern nur abgeschwächt.
Ich fand das die Betonplatten zu rauh waren. Meine Straßen habe ich aus Polystyrol gebaut, die sind im Grunde zu glatt.
Die leicht geschliffene Pappe gefällt mir sehr gut, war aber auch viel Lackieraufwand.

Gruß Jochen

  • »LiquidFantasy« ist männlich

Beiträge: 2 243

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

163

Dienstag, 10. Oktober 2017, 11:25

Hallo Jochen,

Ich arbeite auch sehr viel mit Graukarton.
Allerdings ist das lackieren sehr zeitinstensiv. Ich verwende daher Dispersionsfarbe aus dem Baumarkt oder z.T. auch Tapetenfarbe die es von machen Herstellern schon Matt in passenden Farbtönen gibt.
Warum möchtest Du die Oberfläche so glatt haben? gerade eine eher rauhe Oberfläche kommt optisch näher an das Vorbild heran.
Grüße

162

Dienstag, 10. Oktober 2017, 06:04

Danke!
Freundliche Grüße

Adam

  • »JochenF« ist männlich
  • »JochenF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Kassel

Hobbys: Modellbahn, Sport

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

161

Montag, 9. Oktober 2017, 20:34

Hallo Adam,

die Pflasterplatten bestehen aus 2 mm starker Pappe. Durch die rauhe Oberfläche musste ich diese etliche male lackieren und vorsichtig zwischenschleifen. Bin im Endeffekt aber sehr zufrieden mit der Oberfläche, da sie nicht so glatt wie Ploystyrol ist. Nach dem Lackieren habe ich mit Pulverfarben die Kanten abgedunkelt und anschließend einzeln aufgeklebt.

Gruß Jochen

160

Montag, 9. Oktober 2017, 09:10


... Der Hof besteht aus einzelnen Pflasterplatten die ich lackiert und gealtert habe. ...

Hallo Jochen,

sieht gut aus!
Schreibst Du bitte noch ein paar Worte zu den Pflasterplatten? Handelt es sich um Sperrholz?
Freundliche Grüße

Adam

  • »JochenF« ist männlich
  • »JochenF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Kassel

Hobbys: Modellbahn, Sport

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

159

Sonntag, 8. Oktober 2017, 21:19

Hallo zusammen,

mein letztes Lebenszeichen ist leider von April.
Habe in der Zwischenzeit das Gebäude in der Ecke fertig gestellt, Licht eingebaut und den Hof davor gepflastert.
Die Fenster werden einzeln durch LEDs beleuchtet, gesteuert über eine Arduino Platine. Die Software steuert die LEDs per Zufallsgenerator an.
Der Hof besteht aus einzelnen Pflasterplatten die ich lackiert und gealtert habe.
Die Details an dem Gebäude fehlen noch, wie z.B. die Rohrleitungen für die Entladeeinrichtung oder der Rasen zwischen den Pflasterplatten.

index.php?page=Attachment&attachmentID=2889
index.php?page=Attachment&attachmentID=2890
index.php?page=Attachment&attachmentID=2891

Danach habe ich mit dem nächsten Gebäude begonnen. Auch dieses habe ich wieder komplett in CAD gezeichnet
und anschließend die Teile (ca. 60) ausgefräst. Das Gebäude hat wieder eine Inneneinrichtung hinter den Fenstern die beleuchtet werden sollen (die Teile liegen auf dem Bild davor).

index.php?page=Attachment&attachmentID=2892
index.php?page=Attachment&attachmentID=2893

Gruß Jochen

  • »LiquidFantasy« ist männlich

Beiträge: 2 243

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

158

Dienstag, 18. April 2017, 19:46

Hey Jochen,

das ist vom Vorgehen auch essenziell finde ich.
habe das auch so umgesetzt, dass ich frühzeitig den Gleisbau fertiggestellt hatte und dabei schon erste Test-Sessions gefahren bin, die Anschlüsse stellten damals kartins da :)
Man erkennt dann doch noch das Eine oder Andere und kann dann auch noch Mal korrektiv in die Planung eingreifen, wenn man eben doch noch etwas leicht versetzten muss.

Bin echt gespannt wie sich das entwickelt, es duftet schon lecker :D :P 8)

  • »MainstreetUSA« ist männlich

Beiträge: 1 695

Wohnort: Flacht

Hobbys: trains, cars, and bars

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

157

Dienstag, 18. April 2017, 09:21

Industrie Layout in HO

:D
Martin




As they say in Beirut, Shiite happens.

  • »JochenF« ist männlich
  • »JochenF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Kassel

Hobbys: Modellbahn, Sport

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

156

Montag, 17. April 2017, 21:18

Hallo zusammen,

ich habe in den vergangenen Wochen seit meinem letzen Post etwas Fortschritt gemacht.
Ich habe alle Gleise verlegt, angeschlossen und die Weichenstellmechanik eingebaut. Zum einen finde ich das super,
das ich nun mein Layout komplett befahren kann. Habe auch schon meine erste Rangiersession durchgeführt.
Zum anderen hat es mir aber auch viel Spass gemacht die Gleise selbst zu bauen. Auf den beiden folgenden Bildern ist der
lange Schenkel des "l" in beiden Richtungen zu sehen. Die Gleise enden links in einem angesetztem 80 cm langem Stück,
das mir aktuell als Fiddel Yard dient (ist auf dem Bild nicht zu erkennen).

index.php?page=Attachment&attachmentID=2721
index.php?page=Attachment&attachmentID=2722

Dann habe ich angefangen das nächste Gebäude zu erstellen. Das habe ich nun auch komplett Lasern lassen.
Hinter die Fenster kommen "Räume" so das ich diese einzeln beleuchten kann. Auf das Abstellgleis davor passen drei Waggons.

index.php?page=Attachment&attachmentID=2723
index.php?page=Attachment&attachmentID=2724

Gruß Jochen

  • »LiquidFantasy« ist männlich

Beiträge: 2 243

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

155

Montag, 6. März 2017, 23:05

Läuft!
Trotz Trump & Co gibt es noch Hoffnung auf der Welt :thumbup:

  • »JochenF« ist männlich
  • »JochenF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Kassel

Hobbys: Modellbahn, Sport

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

154

Samstag, 4. März 2017, 19:50

Hallo zusammen,

ich habe weiter Gleise verlegt und bin nun über die drei Bücken hinaus gekommen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=2628


Gruß Jochen

  • »JochenF« ist männlich
  • »JochenF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Kassel

Hobbys: Modellbahn, Sport

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

153

Samstag, 4. März 2017, 19:28

Hallo Matthias,

es freut mich das es Dir gefällt, Deine Fragen beantworte ich gern.
Als Region schaue ich mich in Florida, Miami um und hole mir Anregungen.
Die Gleise schottere ich mit einer Mischung aus 2/3 Kalksteinschotter H0, 1/6 Kalksteinschotter TT und 1/6 Granitschotter H0 von ASOA.
Der Sand ist eine Mischung aus EDEKA Vogelsand (gesiebt) und 1/10 Kalksteinsand H0 von ASOA.
Für den Kanal habe ich ganz normalen Klarlack aus dem Baumarkt verwendet - Renovo glänzend auf Wasserbasis (stinkt nicht).
Die Gebäude baue ich selbst. Das grüne aus Platten von Pikestuff, die vorderen aus Polystorol Platten.

Gruß Jochen

  • »Matthias« ist männlich

Beiträge: 182

Wohnort: Singen/Leimen(Baden)

Beruf: Medizinmann

Hobbys: Sport, Spiel und Eisenbahn

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

152

Freitag, 3. März 2017, 19:49

Hallo Jochen

Ganz tolle Arbeit und Fotos die du da zeigst, finde ich!
Ich habe auch noch ein paar Fragen:

1. Hast du eine Region vor Augen in der deine Anlage spielt?

2. Kannst du noch mal dein Schotter-Sand-Gemisch genauer beschreiben? Gefällt mir gut...

3. Welchen Klarlack hast du bei dem Kanal verwendet? Ich habe mal was von Bootslack gehört (aber noch nie benutzt). Ist das einfach nur glänzender Klarlack? Wasserverdünnbar oder irgendwelche anderen Eigenschaften auf die man achten sollte deiner Meinung nach?

4. Baust du die Häuser komplett selbst? Also insbesondere die "Betonblöcke" am Vorderrand deines Anlagenteils?

Vielen Dank für die Antworten und Grüße
Matthias
Speedway To America's Playgrounds

Florida East Coast RR in H0

  • »JochenF« ist männlich
  • »JochenF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Kassel

Hobbys: Modellbahn, Sport

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

151

Dienstag, 10. Januar 2017, 18:39

Hallo zusammen,

vielen Dank für die "like's".

Zuerst habe ich ein Stück Raufasertapete falschherum aufgeklebt. Dann sind die Kanten nicht so hart.
Dann die Tapete mit Abtönfarbe (Wand + Deckenfarbe) gestrichen. Dazu einen Farbton aus grün, braun und blau gemischt
der mir gefällt. Anschließend die Abtönfarbe vier mal mit Klarlack lackiert. Das wars. :)


Gruß Jochen

  • »amo111« ist männlich

Beiträge: 233

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre, Mein Hund & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

150

Dienstag, 10. Januar 2017, 07:10

Hallo Jochen,

Sieht wirklich Klasse aus :ilike:
Ich finde das Wasser sieht sehr realistisch und glaubwürdig aus. Kannst du villeicht näher beschreiben wie du aus Raufasertapete und Klarlack "Wasser" gemacht hast?
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

  • »BN Chrischi« ist männlich

Beiträge: 218

Wohnort: Reinfeld

Beruf: Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme

Hobbys: Modellbahn

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

149

Montag, 9. Januar 2017, 16:33

Hallo.
Das sieht wirklich sehr sehr gut aus. :ilike:
MfG
Christian
MfG
Christian

Los Angeles Juction Railroad in H0

IG Modulbahner Lübeck

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 1 076

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter Triebfahrzeugführer und Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

148

Montag, 9. Januar 2017, 08:47

Hallo,

ich finde, Jochens Baubericht von seiner Anlage befindet sich mit der Einordnung in die Rubrik "Neueinsteiger" nicht an der richtigen Stelle. Seine Sachen erfüllen die höchsten Qualitätsansprüche in jeder Hinsicht und sind, glaube ich, in der Rubrik "Anlagen- und Modulbau" oder als eigne Rubrik unter "Layouts" besser aufgehoben.

@ Jochen :thumbup: :ilike:

Greüße Tom

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 1 076

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter Triebfahrzeugführer und Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

147

Montag, 9. Januar 2017, 01:01

Hallo Jochen,

Das ist prima geworden. Die drei einzelnen Brücken wirken richtig gut. :ilike: :ilike: :ilike:

Grüße Tom

  • »DL109« ist männlich

Beiträge: 2 120

Wohnort: Leopoldsdorf

Beruf: Hydraulikmonteur

Hobbys: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Nachricht senden

146

Montag, 9. Januar 2017, 00:29

Danke! Dachte zuerst, da wird irgendwas (metallisches) mit Salz zum oxydieren gtebracht.... zu umständlich gedacht.
Gerold

  • »JochenF« ist männlich
  • »JochenF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Kassel

Hobbys: Modellbahn, Sport

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

145

Sonntag, 8. Januar 2017, 22:24

Hallo Gerold,

bei der Salzmethode wird das zu alternde Teil zuerst in einem Rostton komplett lackiert (gespritzt).
Nach dem Trocknen mit Wasser besprüht und sofort mit Salz bestreut. Das Salt trocknet dann auf dem Gegenstand.
Nun kannst Du mit dem sichtbarem Lack den Gegenstand komplett lackieren. Ist auch dieser getrocknet
legst du den Gegenstand ins Wasser und bürstest z.B. mit einer Zahnbürste das Salt ab. Zum Vorschein kommt
die braune Farde, der Rost. Bei dem Salz kannst Du noch unterschiedlich große Salzkörner verwenden.
Anschließend habe ich den Rost noch mit Pulverfarben weiter behandelt um verschiedene Schattierungen zu erhalten.

Gruß Jochen

Ähnliche Themen