Du bist nicht angemeldet.

  • »JT-TL« ist männlich
  • »JT-TL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

282

Samstag, 2. Juni 2018, 09:53

Hallo Peter,

schön, dass Dir der Schrottplatz gefällt.

Bei der Breite des Liebherr Laders und den Innenmaßen von Modellgondolas wird es wohl auf ein "Sowohl als auch" hinaus laufen. Entsprechend der von Dir bereitgestellten Skizze müsste der Lader in HO über die Räder 34,37 mm breit sein. Er ist jedoch 35,3 mm breit. Bedingt durch die notwendige Materialstärke und ein (hoffentlich) maßstäbliches Außenmaß werden die Innenmaße bei vielen Modellen kleiner.
Das merkt man aber bei guten Modellen eher nicht, außer man versucht z.B. eine Verladung darzustellen.



Der Lader passt nicht, wie es eigentlich möglich sein sollte, in die Gondola. Es gibt eine Überschneidung von 1,4 mm.
Aber solange es keinen direkten Vergleich gibt, merkt man es in der Regel nicht.

Grüße Tom

281

Freitag, 1. Juni 2018, 10:19

Hier sind wieder alle Bilder zu sehen.
Moin, Tom,

jetzt habe ich auch endlich mal Deine Schrottplatzbilder angeschaut. Sieht super aus. Von wegen Rost auf dem Gelände sehe ich keinen Bedarf. Mir kommt nur die Liebherr Umschlagmaschine irgendwie sehr groß vor, die müßte doch eigentlich von der Breite her fast in die Gondola hineinpassen. War Kibri da etwas großzügig?

Grüsse,

Peter

Hier habe ich die Masse her: http://www.ritchiespecs.com/specificatio…&modelid=108531
Die Gondola kann beim Vorbild je nach Typ innen auch ein paar Zentimeter schmaler sein, zudem ist beim Modell das Innenmaß wegen der Wandstärken auch immer noch kleiner, aber gefühlt nach Foto fehlt da richtig viel.

  • »Matthias« ist männlich

Beiträge: 188

Wohnort: Singen/Leimen(Baden)

Beruf: Medizinmann

Hobbys: Sport, Spiel und Eisenbahn

Spurweite: H0

  • Private Nachricht senden

280

Donnerstag, 31. Mai 2018, 15:53

Hier gibt es noch ein Video von dem neuen Handregler: http://mrv.trains.com/how-to/digital-com…g-protothrottle

Die Preise sind aber auch nicht von schlechten Eltern: https://www.iascaled.com/store/MRBW-CST
482,- $ fuer den Fahrregler plus 99,- $ extra fuer einen passenden Receiver muss man erst mal haben...

Liebe Gruesse
Matthias
Speedway To America's Playgrounds

Florida East Coast RR in H0

  • »MAT« ist männlich

Beiträge: 724

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: N-gineer

Spurweite: N

  • Private Nachricht senden

279

Samstag, 21. April 2018, 08:44

Super Tom.
Dankeschön :)
Grüße,
Marc

-> Hier geht es zu meinem Modul-Blog

  • »JT-TL« ist männlich
  • »JT-TL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

278

Freitag, 20. April 2018, 22:51

Das mit den Endungen ändern ging schneller als erst gedacht. Hier sind wieder alle Bilder zu sehen.

Grüße Tom

  • »chicagoman 64« ist männlich

Beiträge: 232

Wohnort: Wittenberg

Beruf: Maschinen und Anlagenmonteur/Maschinenbauer

Hobbys: Modellbahn US,DCC ,Militärmodellbau,00-1:76 modelrailway

Spurweite: H0 /00

  • Private Nachricht senden

277

Freitag, 26. Januar 2018, 16:40

Oder hierhttp://protothrottle.com/:alles was Du wissen solltest.

  • »Dash8-40BW« ist männlich

Beiträge: 28

Wohnort: Eisenberg/Thür.

Beruf: Kraftfahrer

Hobbys: US-Spur0

  • Private Nachricht senden

276

Donnerstag, 25. Januar 2018, 20:57

Danke.
Gruß Thomas :welc:

  • »bigboy4015« ist männlich

Beiträge: 8 058

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

Beruf: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbys: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Private Nachricht senden

275

Donnerstag, 25. Januar 2018, 19:41

Guckst du...

Proto Throttle

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • »Dash8-40BW« ist männlich

Beiträge: 28

Wohnort: Eisenberg/Thür.

Beruf: Kraftfahrer

Hobbys: US-Spur0

  • Private Nachricht senden

274

Donnerstag, 25. Januar 2018, 19:32

Vieleicht schon was neues davon?

Hallo Tom!
https://youtu.be/kYovzfNiFKQ Hier, das wäre was für Dich!.................für mich aber auch. :idee:

Hallo in die Runde,
das ist ja Super, der Regler. :thumbsup: :woot: Weiß vielleicht schon jemand was neues darüber? ?( ?(
Gruß Thomas :welc:

  • »JT-TL« ist männlich
  • »JT-TL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

273

Montag, 31. Oktober 2016, 16:38

Hallo Chris,

danke für's Lob.
Ja, ein Car-Routing-System ist auf jeder betriebsorientierten Anlage sehr zu empfehlen. Es strukturiert zum einen die Sessions und gibt ihnen eine Richtung und macht zum anderen die Anlage größer, da dadurch auch mit wenigen Fahrzeugen sehr interessante und ggf. umfangreiche Situationen entstehen können, die es "abzuarbeiten" gilt (natürlich mit vorbildgerechten Geschwindigkeiten usw.). Das erfordert dann einige Zeit und damit empfindet man die Anlage größer.

Grüße Tom

  • »Twist« ist männlich

Beiträge: 342

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Interventionskraft im Sicherheitsdienst, Selbständiger Hausmeisterservice.

Hobbys: PGE/BCR in H0,´65 Chevy Impala Super Sport in 1:1

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

272

Montag, 31. Oktober 2016, 12:50

Hallo Tom.
Sehr schöner Schrottplatz. Mir gefällt das sehr gut.
Ich überlege auch schon seit geraumer Zeit letztlich bei mir mit switchlist zu fahren. Deine Ausführungen waren da auch recht hilfreich.
Grüße, Chris.

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

  • »Cowboyjack« ist männlich

Beiträge: 281

Wohnort: Ichenhausen

Beruf: Einzelhandelkaufmann

Hobbys: Modellbahn Squaredance , Countrymusik

Spurweite: ON 30 und HO

  • Private Nachricht senden

271

Dienstag, 25. Oktober 2016, 08:09

sehr gelungen

:welc: :welc: :welc:
„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“



  • »JT-TL« ist männlich
  • »JT-TL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

270

Montag, 24. Oktober 2016, 18:54

Hallo Micha,

stimmt :D .

Grüße Tom

269

Montag, 24. Oktober 2016, 18:24

Tom, Gegenargument. Der Schrott, der ver- oder umgeladen wird, ist doch in den seltensten Fällen schon Jahrzehnte alt. Das heißt, er könnte durchaus hell sein und somit auch die kleinen Reste auf dem Boden. Ich rede ja nicht von flächendeckender Einfärbung.
Aber so what ... es muss dich überzeugen. ;)
Micha

  • »gotransit« ist männlich

Beiträge: 1 009

Wohnort: Berlin

Beruf: Busfahrer

Hobbys: Eisenbahn,Bus

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

268

Montag, 24. Oktober 2016, 18:17

Danke Tom, für die schnelle Antwort,
Maurice

  • »JT-TL« ist männlich
  • »JT-TL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

267

Montag, 24. Oktober 2016, 17:44

Hallo Maurice,

der Lader ist das farblich veränderte Ergebnis des Kibri Bausatzes 11282. Bei ihm muss allerdings auch noch etwas mehr "Zeit" aufgetragen werden. Ich habe lange nach einem passenden Lader mit diesem typischen Schrottgreifer bei US-Modellen gesucht, jedoch nichts passendes gefunden und dann den Liebherr-Lader genommen. Ich denke, er kommt vom Gesamteindruck her den typischen Ladern auf US-Schrottplätzes sehr nahe. Zuerst wollte ich eigendlich einen US-Lader mit dem Greifer des Liebherrladers ausrüsten. Da aber schon aus dem Liebherr ein ausreichend gut aussehendes Gerät gemacht werden konnte, siegte die "ressourcenschonendere" Lösung ;) . Und hier ist er auch im Einsatz (7. u. 10. Bild).

Grüße Tom

  • »SK« ist männlich

Beiträge: 439

Wohnort: Hoyerswerda

Beruf: Instandhaltung von Gleisbaumaschinen

Hobbys: Modell und Eisenbahn, Fotos

Spurweite: HO 1:87

  • Private Nachricht senden

266

Montag, 24. Oktober 2016, 17:02

Hallo Tom,

schöner Schrott! :D :ilike:

Sven
Gruß,
Sven

Heimanlage "somewhere in Iowa" Union Pacific 2008 - 2016
Module nach Fremo Norm "Salinas" Union Pacific in the West 1980+
Module nach Fremo Norm "Black Creek Coal Mine" C&O, N&W 1950+

Member of www.amreg.de

  • »gotransit« ist männlich

Beiträge: 1 009

Wohnort: Berlin

Beruf: Busfahrer

Hobbys: Eisenbahn,Bus

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

265

Montag, 24. Oktober 2016, 17:01

@Micha
Ich sehe das wie Tom, es wäre rötlicher, wenn es gerade geregnet hätte und Pfützen stehen, aber ich glaube, bei Tom regnet es nicht durch :D
Ach ja, sieht toll aus :thumbsup:
Frage, der Bagger mit dem tollen Schrotgreifer, woher, von wem, wie, was, :?:
Maurice

  • »JT-TL« ist männlich
  • »JT-TL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 183

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

264

Montag, 24. Oktober 2016, 16:43

Hallo,

schön, dass Euch mein neues Scrap Yard gefällt. Danke für die positive Rückmeldung.
An die Betonteile müssen noch Spuren dran. Ich bin mir jedoch noch nicht so ganz im Klaren, wie diese in der nachgestalteten Situation aussehen würden. Das mit dem Rost überall auf dem Boden ist so eine Sache. Hier mal das Ergebnis, welches bei der Google-Bilder-Suche "Scrap Yard" rauskommt. Man kann da nicht wirklich sagen, dass auf den Bildern der Boden überall im landläufigen Sinne "rostrot/rostbraun" ist. Auch auf Filmen sieht man eher keinen "rostroten/rostbraunen" Boden. Hier ein Beispiel von der Chicago Terminal Railroad, deren Strecke u.a. ein Scrap Yard durchquert. Die Böden sehen doch eher "normal" schmutzig aus. Und doch sind sehr sicher alle Böden mit Rost bedeckt. Und auch bei meinem Yard ist der gesamte Boden mit Rost bedeckt - mit echtem. Jedoch sieht alter Rost dunkelbraun bis fast schwarz aus. Hier mal ein paar Bilder von dem Rost, welchen ich verwendet habe.





Das sind "Rostschwarten", die sich an lange der Witterung ungeschützt ausgesetzten Eisenteilen bilden. Diesen Rost kann man mit einem Mörser zu Pulver zermahlen. Dieses ganze dunkle Zeug auf dem Boden ist dunkler alter gemalener Rost in seinen verschiedenen dunklen Abstufungen. Normaler Dreck eben. Frischer Rost sieht gelblich, rötlich bis bräunlich aus und ist auf den Schrothaufen, an den Schienen, Radsätzen, Drehgestellen und dem Kesselwagenrahmen zu sehen. (Es tut mir sehr Leid, dass ich keine besseren Bilder hinbekomme.)
Den "künstlichen" Rost habe ich mit ROST-EFFEKT herghestellt.


Grüße Tom

  • »Andi 83« ist männlich

Beiträge: 362

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektrotechniker der Energie und Automatisierungstechnik

Hobbys: Rudern, Fotogrfieren, Modelleisenbahn, RC Schiffmodellbau & US LKW´s

Spurweite: H0

  • Private Nachricht senden

263

Montag, 24. Oktober 2016, 11:12

Hey Tom, ich finde deine Anlage, auch echt Klasse!

Ist der Rost gebrusht und gepulvert oder hast du die Sachen einfach raus gelegt?
Grüße aus Duisburg!
Andreas

Sorry, wenn Rechtschreibfehler drin sind, ich bin leider Legastheniker.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher