Du bist nicht angemeldet.

13

Mittwoch, 13. Juni 2018, 15:08

Hallo Heiko, ja es ist die von dir angegebene email-Adresse und danke für die angebotene Hilfe, Charlie, ich komme gerne darauf zurück.

  • »Charlie Barret« ist männlich

Beiträge: 3 425

Wohnort: 50226 Frechen bei Köln

Spurweite: N + H0

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. Juni 2018, 06:53

Schick die Mail gerne an den Kölner Kontakt (mich).
Ich leite sie dann an Dirk weiter.

Guys, if I don't bleed to death pretty soon, I'm gonna die of boredom.

Beiträge: 294

Wohnort: Bremerhaven

Hobbys: T-Trak irgendwo in der Wüste

Spurweite: N

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. Juni 2018, 03:51

Das ist ein guter Hinweis - meinst du die Adresse hamburg2018 <at> america-n.de? Müssen wir überprüfen :)

AFN Bremerhaven war vor meiner Bremerhavener Zeit - ich suche noch nach einem guten Radiosender... (also immer dann, wenn ich mit einem Auto ohne USB unterwegs bin oder keine Lust auf meinen USB-Stick habe und gern mal wieder etwas neues hören würde)

Viele Grüße,
Heiko

10

Dienstag, 12. Juni 2018, 23:13

Hallo Heiko,
danke sehr für deinen Hinweis zum HH-Stammtisch... so etwas ähnliches habe ich schon befürchtet...es klappt leider nicht wirklich, mit Dirk WarwelKontakt aufzunehmen, seine email-Adresse scheint nicht mehr aktuell zu sein (der Server bringt mir das mit dem Fehlerhinweis "550 unroutable address" zurück)... na ja, vielleicht funktioniert's bei einem späteren Versuch doch noch

Ja, und du hast natürlich recht mit dem Begriff Ntrak... bin mir selbst nicht sicher gewesen, was sich dahinter verbirgt aber es klang so geschmeidig, ha ha... hätte besser N-Spur schreiben sollen... :)

viele Grüße aus HH
Klaus

P.s. du kommst ja aus Bremerhaven... kennst du den ehemaligen US-Army Radiosender AFN Bremerhaven noch? Die hatten die beste Rock- Soul- und Bluesmusik im Norden. Gute Zeiten war'n das :rolleyes:



Beiträge: 294

Wohnort: Bremerhaven

Hobbys: T-Trak irgendwo in der Wüste

Spurweite: N

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 12. Juni 2018, 20:57

Hallo Klaus,

ich weiß ja nicht, wen du angeschrieben hast, aber ich weiß, dass viele der Hamburger Kollegen (zumindest der Spur-N-Kollegen) im Moment nicht in Hamburg sind...

Der Stammtisch wird daher eher dünn besetzt sein, allerdings werden wohl zwei-drei von den N-Kollegen da sein. Am 13. (also morgen!) ab 18:30 Uhr/19:00 Uhr je nach Verkehrslage in der Halle 13. Reserviert ist ab 18:30 Uhr auf Langbartels.

Viele Grüße aus Fernost, vielleicht sehen wir uns ja mal, wenn ich zurück bin,
Heiko

P.S: Zu NTrak - ich weiß nicht, wie ich es schreiben soll, ohne abweisend zu klingen - ich habe den Eindruck, in Deutschland ist das zwar eine sehr engagierte, aber doch kleinere Gruppe, die eher im Süden zu Hause ist. (Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege!) Mehr scheint mir (aus der Innensicht) im Fremo unter dem Stichwort americaN zu passieren, speziell in und um Hamburg. Merk dir auf jeden Fall schonmal das Treffen in Bremen am ersten August-Wochenende (02.08. bis 05.08.) :D

8

Montag, 11. Juni 2018, 20:52

Herzlichen Dank allen für die nette Begrüßung... :) und für die reichhaltigen Tipps und Links.... eure Hinweise zum Gleis sind sehr gut und das Geoline sieht wirklich nicht ultimativ gut aus. Ich habe heute mal mit Herrn Drexler von RD-Hobby telefoniert... er hat mir zu Kato Track und Digitrax Command geraten, allein schon deshalb, weil da alles drauf läuft und die digitale Signalverarbeitung zu 100% gegeben ist. Aber ich schaue mal, welche Möglichkeiten es noch gibt (z.B. der Tillig-Tipp) und da ich Newbie bei Null anfange und keine Eile habe, möchte ich mir auch die Option für N-trak offen halten. Geplant ist jetzt erstmal eine Teilnahme am US-Modellbahn-Stammtisch in Hamburg... warte nur noch auf eine Antwort des Ansprechpartners. Bin gespannt auf die dortigen Leute, deren Ideen und Meinungen. Bis dahin, beste Grüße aus HH

Klaus

  • »Mudhen« ist männlich

Beiträge: 285

Wohnort: Magdeburg

Beruf: ex Eisenbahner

Hobbys: Modellbahn D&RGW

Spurweite: H0n3 und H0

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 11. Juni 2018, 19:11

Hallo Klaus

prüfe doch mal die Verwendung von H0 Tillig Elite Gleis. Es ist sowohl für US- als auch Deutschbahn verwendbar. Ein User dieses Forums verwendet dieses Gleis für seine Module. Man muss schon genau hinsehen, um zu merken das es kein amerikanisches Gleis ist. Stichwort Schwellenteilung. Hier im Forum zu finden unter

Jayville Terminal, Switching Layout


Gruß Wolfgang

  • »Charlie Barret« ist männlich

Beiträge: 3 425

Wohnort: 50226 Frechen bei Köln

Spurweite: N + H0

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 11. Juni 2018, 18:46

OK, also Teppichbahnerei.

Man muss nur bedenken, dass das Ganze (auch bei fortschreitendem Alter) alles Andere als Rücken freundlich ist. :thumbdown:

Fragt sich dann, wie oft man "aufbaut". Alle zwei Wochen, wenn die Enkel, Neffen oder Modellbahn-Kollegen zu Besuch kommen? :gruebel:

Oder nur alle paar Monate, weil es ja doch irgendwie mühsam ist und die Giganten der Westküste so gar nicht stimmig in Szene setzt? :kratz)


Dann doch lieber etwas Modulares, das man in angenehmer Höhe aufstellen und mit dem man 1-3 Mal im Jahr an Treffen mit Gleichgesinnten teilnehmen kann. :idee:

Guys, if I don't bleed to death pretty soon, I'm gonna die of boredom.

5

Montag, 11. Juni 2018, 17:52

Also wie ich Klaus verstanden habe, möchte er vorerst nur temporär ein paar Gleise zusammenstecken, um seinen Modellen mal Auslauf zu gönnen.

Klaus, willkommen im Forum.
Micha

  • »gotransit« ist männlich

Beiträge: 1 052

Wohnort: Berlin

Beruf: Busfahrer

Hobbys: Eisenbahn,Bus

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 11. Juni 2018, 16:22

Herzlich Willkommen!
Mich stört nur ein ein Wort in Deiner Vorstellung, ich weiß, es ist eine persönliche Meinung und soll niemand von seinen Plänen abhalten.
Geoline
Ich finde es häßliches Plastikgleis.. Wenn es wenigstens Rocoline wäre, zwar auch nicht amerikanisch, aber vom geringfügigen
Einsinken der Radsätze in den Herzstücken fahren RP25 Radsätze/US-Modelle darauf sehr zuverlässig.
Bleibt für mich noch die Frage, wie soll das gestaltet werden, wenn nicht nur amerikanische Fahrzeuge darauf fahren sollen?
Maurice

Beiträge: 294

Wohnort: Bremerhaven

Hobbys: T-Trak irgendwo in der Wüste

Spurweite: N

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 10. Juni 2018, 18:37

Moin,

und schön, dass du hierher gefunden hast - viel Spaß beim neuen Thema :)

Für fliegende Aufbauten würde ich Kato Unitrack (HO oder N) oder Tomix Fine Track (in Spur N) empfehlen. Zumindest in N scheint das sowohl europäische NEM-Räder als auch amerikanische RP25-Räder ganz gut zu verkraften, bei Geoline soll das Berichten zufolge nicht ganz so gut aussehen.

Oder gleich Module bauen - müssen ja nicht gleich voll ausgewachsene breite 40cm- oder 50cm-Fremo-Module oder gar N-Trak-Monster mit 122x61cm sein... T-Trak (gibts auch in HO), americaN-Industries oder americaN-ST können deutlich kompakter sein, besonders T-Trak und americaN-ST sind für fliegenden Aufbau sehr gut geeignet - im Zweifelsfall einfach auf dem Teppich zusammenstecken...

Nochmal herzlich willkommen,
Heiko

  • »Charlie Barret« ist männlich

Beiträge: 3 425

Wohnort: 50226 Frechen bei Köln

Spurweite: N + H0

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Juni 2018, 18:10

Hallo Klaus und herzlich willkommen im Forum.

In Hamburg und Umgebung tummeln sich ja viele US-Modellbahner. Also, richtige US-Modellbahn. Nicht MiWuLa Qualität. ;)
Vermutlich wird der Eine oder Andere Dich noch kontaktieren oder auch hier schreiben.

In jedem Fall wünsche ganz viel Freude am Hobby und keine voreilige Wahl der Spur.

H0

americaN
koNtakt

americaN ST


Liebe Grüße

Guys, if I don't bleed to death pretty soon, I'm gonna die of boredom.

1

Sonntag, 10. Juni 2018, 14:38

hallo... bin neu hier...

ich bin Klaus, Alter 60+ und wohne in
der wunderschönen Stadt des MiWuLa's, Hamburg. Modellbahntechnisch
starte ich nach sehr langer Zeit wieder bei Null, ha ha... aber
völlig entspannt und mit besonderem Interesse an den Westcoast
Giganten BNSF und UP.

Welche Spur werdet ihr fragen? Die Tendenz geht
nach H0, mit der Möglichkeit, den Rolling Stock durch Bausätze z.B. von Accurail selbst zu erstellen bzw. zu verfeinern. Es ist schon lange
her, da gab es neben dem ready-to-run Material standardmäßig auch
Wagon- und Lok-Bausätze, z.B. von Roundhouse und Bowser, leider alles
schon Geschichte.

Meine Anlagenstrecke soll keine feste sondern eine
einfache, gelegentlich aufgebaute sein, mit digitalem Betrieb. Und
welches Gleis? Da nicht ausschließlich US-Trains fahren sollen,
denke ich an das Roco Geoline und die Z21. Bei mir die Ecke gibt es
„noch“ einen richtigen Modellbahnshop, der hat das Zeugs immer
vorrätig. Letztendlich soll meine Modellbahn eher eine bewußte
Reduzierung auf wenige aber dafür sehr schön detaillierte Modelle
darstellen. Ob das funktioniert...? Schau'n mer mal, was geht :)


Ich freue mich jedenfalls, bei Euch US-Bahn-Profis
im Forum zu sein...


viele Grüße aus HH

Klaus (brakeman)