You are not logged in.

  • "Acela" is male

Posts: 5,632

Location: Dresden

Occupation: Flugzeugsaboteur

Hobbies: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Send private message

7

Tuesday, July 10th 2018, 2:29pm

Bei Kato hilft nach dem alkoholbad nur die messingbürste, oder sandstrahlen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


  • "amo111" is male
  • "amo111" started this thread

Posts: 333

Location: Walding

Occupation: Automatisierungstechniker

Hobbies: Rudern, Gitarre, Mein Hund & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Send private message

6

Monday, July 9th 2018, 8:57pm

Hallo Maurice.
Also Moltofill Holzspachtel hätte ich daheim :gruebel:


Bei den Athearn Loks geht der Lack eigentlich sehr einfach ab, da genügt es fast wenn man sie schief anschaut.
Ich habe die Lok ca. Zwei Stunden in reinen Isopropanol gebadet. Danach ist der Lack wie eine Haut abgefallen.


Das Kato teil ist deshalb noch blau weil selbst nach drei Tägigem bad sich nichts löste. Ich habe bei der Kato Lok noch härtere Sachen probiert, was nach ca. 1 Stunde zur kompletten Zerstörung mancher Teile geführt hat. Deshalb ist sie auch eine Spender Lok ;)
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

  • "gotransit" is male

Posts: 1,009

Location: Berlin

Occupation: Busfahrer

Hobbies: Eisenbahn,Bus

Spurweite: HO

  • Send private message

5

Monday, July 9th 2018, 5:42pm

Noch eine Frage an die Spezialisten hier im Forum. Die dynamic Brake Section ist ja aus mehreren Teilen entstanden, weil eine SD40 zwei, eine GP35 aber nur einen Lüfter hat.
mit welchem Spachtel füllt ihr die Klebstellen auf? Ich habe schon mehrere Kunstoffspachtel gefunden, aber die sind alle Schwarz.

Grundiert ihr das Modell erst weiß bevor es lackiert wird?

Hallo Klaus,
Dein Ditchlights-selbstbau :thumbsup:
ich bin zwar kein Profi, antworte aber trotzdem und hab ne Frage.

Ich spachtel mit Molto Holz-Schnell-Spachtel, ist schneeweiß, relativ schnell hart, gut schleifbar und lackierbar,
dann ganz dünn Grau drüber und man sieht ganz wunderbar wo man noch mal spachteln oder schleifen muß,
jetzt kommt aber meine Frage, womit hast Du denn Lack so wunderbar schadfrei von der Lok bekommen,
da ich das so bisher nicht hinbekomme, grundiere ich mit Haftgrundierung aus der Dose (OBI) ,
das Zeug ist ebenfalls Superweiß, hochdeckend und falls die Lok Weiß wird, ist weißer lack nicht mehr notwendig,
vom Klarlack mal abgesehen
Maurice

  • "amo111" is male
  • "amo111" started this thread

Posts: 333

Location: Walding

Occupation: Automatisierungstechniker

Hobbies: Rudern, Gitarre, Mein Hund & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Send private message

4

Monday, July 9th 2018, 12:09pm

Danke für die Tipps, ich werde mich mal schlau machen wo man das bekommt.
bezüglich einkleben ist es schon zu spät... Meine befürchtung dass das dünne Loch nach dem Airbruschen nicht mehr frei ist, hat mich veranlasst die LEDs gleich einzukleben.
Deine Idee ist aber Spitze.
Danke! Ich hoffe dass das Resultat auch vorzeigbar wird. Natürlich sieht das Detail West Produkt besser aus, aber wer sieht das schon aus 1m Entfernung.
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

3

Monday, July 9th 2018, 10:55am

Zur Zeit sind sie noch sehr durchscheinend aber ich hoffe dass wird beim Lackieren besser.


Klaus, bette die LEDs mal in Window Color Konturfarbe schwarz.

Da kommt auch bei superhellen LEDs nix durch. Außerdem fixiert das die LED gleich mit.

Und nach dem Trocknen lässt sich das ggf. überlackieren.

Deine Idee ist aber Spitze.
Gruß
Jörg

  • "amo111" is male
  • "amo111" started this thread

Posts: 333

Location: Walding

Occupation: Automatisierungstechniker

Hobbies: Rudern, Gitarre, Mein Hund & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Send private message

1

Monday, July 9th 2018, 7:37am

Weekly Work Report 08.07.2018

Hallo Forum

Am Wochenende wollte ich eigentlich "nur" ein altes Decal von einer Athearn Lok entfernen und gegen ein neues tauschen. Leider habe ich die Arbeitsreihenfolge nicht beachtet und mir das Youtube Tutorial erst danach angesehn... :pinch:
Nja, das Decal ist definitiv beständiger als der Lack. Also habe ich gleich die ganze Lok entlackt und ein paar umbauten vorgenommen.


Der Plow ist von Details West, die dynamische Bremse ist von einer zersägten Kato SD40 und die Ditch Lights sind Marke Eigenbau. Enstanden aus Spritzgussresten.
Gegossenen Ditch Lights sind zwar schon auf dem Postweg, aber ihr wisst ja wie das ist mit der Ungeduld. Zur Zeit sind sie noch sehr durchscheinend aber ich hoffe dass wird beim Lackieren besser. Wenn nicht
beläuft sich der Schaden auf 30min Arbeit und zwei SMD LED's

Hier noch ein paar Bilder vom Enstehungsprozess:






Noch eine Frage an die Spezialisten hier im Forum. Die dynamic Brake Section ist ja aus mehreren Teilen entstanden, weil eine SD40 zwei, eine GP35 aber nur einen Lüfter hat.
mit welchem Spachtel füllt ihr die Klebstellen auf? Ich habe schon mehrere Kunstoffspachtel gefunden, aber die sind alle Schwarz.

Grundiert ihr das Modell erst weiß bevor es lackiert wird?
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D