Du bist nicht angemeldet.

  • »thilojrg123« ist männlich
  • »thilojrg123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Wohnort: Mainhardt

Beruf: selstständig

Hobbys: Motocross, USA, Railroad

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 13. Juli 2018, 13:43

sehr coole Technik... :welc: Muss ja zwingend probiert werden.,... :D

  • »chicagoman 64« ist männlich

Beiträge: 240

Wohnort: Wittenberg

Beruf: Maschinen und Anlagenmonteur/Maschinenbauer

Hobbys: Modellbahn US,DCC

Spurweite: H0

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. Juli 2018, 20:06

Aber nicht lachen:selbst angerührter Spachtel aus: Sägespänen ,Weißleim,Wandfarbe und Sandsteinmehl.
Zu einer pastösen quarkigen Konsistenz gerührt ...danach auf vorbereiteten Styrodur Untergrund gespachtelt und mit verschiedenen Pinseln und Schwämmen in Form gebracht.
Kleine oder große Steinchen Steine mit einarbeiten./ trocknen lassen oder wer es eilig hat,so wie ich,Fön oder Heißluft....
Nun kommen die verschiedenen Filter und washes zum Einsatz,ja das wärs eigentlich.
Viel Spaß beim Nachbauen!
Gruß
CF

  • »thilojrg123« ist männlich
  • »thilojrg123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Wohnort: Mainhardt

Beruf: selstständig

Hobbys: Motocross, USA, Railroad

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. Juli 2018, 08:18

Ich werd eure Tipps mal ausprobieren und ein wenig herum probieren... :woot:

@chicagoman: Klar würd ich gerne wissen welche Materialien Du genau verwendet hast, Deine Bilder sehen sehr gut aus....
Grüße
Thilo

  • »chicagoman 64« ist männlich

Beiträge: 240

Wohnort: Wittenberg

Beruf: Maschinen und Anlagenmonteur/Maschinenbauer

Hobbys: Modellbahn US,DCC

Spurweite: H0

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 9. Juli 2018, 19:26

Yes die Militär-Dioramenbauer haben da etlich gute Tinktürchen und Zauberflüssigkeiten :)

12

Montag, 9. Juli 2018, 19:05

Vielleicht experimentierst du auch mal mit den AK Dioramas products.

HOW TO: AK8020 + AK8022 || DESERT TERRAIN

Hab mir mal das Zeugs für Schlamm & Co. gegönnt. Macht nen sehr guten Eindruck.
Gruß
Jörg

  • »chicagoman 64« ist männlich

Beiträge: 240

Wohnort: Wittenberg

Beruf: Maschinen und Anlagenmonteur/Maschinenbauer

Hobbys: Modellbahn US,DCC

Spurweite: H0

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 9. Juli 2018, 18:53

Hatte ich kürzlich gefriemelt,wenn es von Interesse ist gebe ich gern Auskunft über die verwendeten Materialien
»chicagoman 64« hat folgende Dateien angehängt:

  • »chicagoman 64« ist männlich

Beiträge: 240

Wohnort: Wittenberg

Beruf: Maschinen und Anlagenmonteur/Maschinenbauer

Hobbys: Modellbahn US,DCC

Spurweite: H0

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 9. Juli 2018, 18:39

Versuch doch mal mit Sandsteinpulver,nehmen die Restauratoren zum Ausbessern,und oder Schamott-Mehl.Positiver Nebeneffekt: Farbtöne genial echt.
Aber auch Scheuersand kann mit zum Einsatz kommen,am besten Versuche mischen und dann entscheiden was gefällt.
Gruß
CF

9

Montag, 9. Juli 2018, 17:55

Feiner ja, aber nicht gleichmäßiger, ich mache das ja nicht überall. Die Wüste ist auch nicht überall gleich.

  • »thilojrg123« ist männlich
  • »thilojrg123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Wohnort: Mainhardt

Beruf: selstständig

Hobbys: Motocross, USA, Railroad

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 9. Juli 2018, 12:51

Was ist da dann der Effekt? :gruebel: Das es eine feinere und gleichmäßigere Oberfläche gibt?

7

Montag, 9. Juli 2018, 07:41

Über den Chinchillasand gehe ich dann partiell mit grobem Schmirgelpapier drüber, wenn er gut getrocknet ist, danach fixiere ich das mit Mattlack oder Firnis. Nach Bedarf kommt dazu noch groberes Material z.B. von einem Feldweg gesammelt.

  • »thilojrg123« ist männlich
  • »thilojrg123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Wohnort: Mainhardt

Beruf: selstständig

Hobbys: Motocross, USA, Railroad

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 9. Juli 2018, 07:29

Guten morgen und Danke schon mal für die ersten Tipps... :welc:

@Tom: es Soll die Westküste werden, also gelbliche Richtung...
@Indy-City: Das mit den Sieben ist eine sehr gute Idee, ich hab gestern mal ein Versuchsstück probiert, und gemerkt dass der Terrariensand sich nur etwas dicker auftragen lässt, also keine feine dünne Schicht ergibt....
https://unsee.cc/29e79de1/
Links der Terrariensand, rechts der Chinchillasand...
Und in der mitte hab ich am Gleis zweierlei Farbtöne an Gleisschotter versucht.... :gruebel:

Grüße
Thilo

5

Sonntag, 8. Juli 2018, 11:04

Langmesser vertreibt ein Set mit feinen Sieben.

Damit siebe ich solche Sande noch einmal nach um dann die gewonnenen einzelnen Körnungen gezielt einsetzen zu können.

Gröberes z.B. als Kies oder kleine Steine. Und gerade der Staub, der nach den feinsten Sieb übrig bleibt, ergibt schöne feine Flächen.
Gruß
Jörg

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 1 221

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Juli 2018, 08:12

Welche Gegend willst Du denn nachgestalten ?
Wenn das feststeht, lässt sich leicht herausbekommen welches Gestein dort ansteht. Damit steht dann die grundsätzliche Färbung und die Struktur fest. Im Netz lassen sich sicher Bilder der Gegend finden. Sehr viele Straßen sind auch mit Street View erfasst und man kann dort "spazieren gehen". Dabei lässt sich auch ein genauerer Blick auf den Boden werfen. Mit diesen Informationen kann dann auf die Jagt nach Material gegangen werden. Mit einiger Wahrscheinlichkeit lässt sich dann auch bei uns das gleiche oder ein ähnliches Grundgestein wie es beim Vorbild ansteht finden. Verwitterungsmaterial davon oder Baustoffe, die daraus gewonnen werden, sollten dann das richtige Material für die grundsätzliche Landschaftsgestalltung sein. Dazu noch "Dreck" von Feld- und Waldwegen, der farblich ähnlich dem Vorbild ist, in verschiedene Körnungen gesiebt und farblich sortiert ergibt eine Material- bzw. Farbpalette, mit welcher sich sehr gut eine strukturierte Landschaft modellieren lässt, die dem Vorbild nahe kommt.
Material, welches im Handel erhältlich ist, hat meist den Nachteil, dass es in der Struktur und der Farbe zu homogen und die Körnung zu grob ist. Außerdem wird es meist zu Preisen angeboten, die es in die Nähe von Edelmetallen bringen.
Aus der Natur zusammen gesucht lehrt auch zu sehen, wie etwas in Natura im Detail aussieht.

Grüße Tom

3

Sonntag, 8. Juli 2018, 01:05

Mein Vorschlag: Gehe in die nächste Zoohandlung/Zooabteilung und schau dir die Sachen in natura an. Ich selber verwende gerne Chinchilla-Sand aus der Zooabteilung und den Dreck, den der nächste Feldweg hergibt.

2

Samstag, 7. Juli 2018, 19:04

Moin ,
es kommt ein bißchen darauf an, welche Wüste man darstellen will. Eine reine Sandwüste würde sicherlich kleinere Korngrösse verlangen. In den verbreiteten ariden Gebieten liegen viel grössere und kleinere Steine rum, die dann allerdings normalerweise nicht kugelförmig sind, sondern eher Bruchgestein. Ich denke, es ist sinnvoll, mit verschiedenen Materialien zu arbeiten und diese unterschiedlich und jeweils passend zu mischen.
Welches Vorbild hast Du denn?
Grüsse, Peter

Edit: Um noch was zum konkreten Produkt zu sagen: Ich hab es nicht verwendet, weil ich wie gesagt lieber selber was mische. Aber dieser spezielle Terrariensand ist eine Mischung von Sand mit Lehm und ich habe keine Vorstellung, was passiert, wenn man den verstreut und dann Alkohol und das übliche Weißleimgemisch drauftröpfelt. Ich könnte mir aber denken, dass es nicht gut geht. Ich habe mal sandfarbenes Farbpulver aus dem Künstlerbedarf verwendet, weil das so schön feinkörnig ist und dass hat sich komplett aufgelöst und ist überall hin gewandert. Das wird der Lehm nicht tun, aber skeptisch wäre ich schon, wie er sich verhält.

  • »thilojrg123« ist männlich
  • »thilojrg123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Wohnort: Mainhardt

Beruf: selstständig

Hobbys: Motocross, USA, Railroad

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 7. Juli 2018, 17:28

Terrariensand für wüste

Hallo miteinander,

Kleine kurze Frage,

Wie findet ihr diesen terrariensand um eine Wüste darzustellen...

https://www.amazon.de/Lucky-Reptile-DBY-…g/dp/B01MR5HW7P

Bin mir noch unschlüssig ob das Material dafür geeignet ist...

Danke schon mal für eure Tipps...



Grüße Thilo
:thumbsup: