Du bist nicht angemeldet.

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 352

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre, Mein Hund & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Private Nachricht senden

141

Sonntag, 23. September 2018, 20:21


Moin Klaus,

wenn du alles über einzelne Stellpulte vor Ort stellst, warum dann überhaupt Decoder?
Hallo Markus, gute Frage. Ausschlaggebend fürdie Cobalt war der Preis, 20 Euro für einen motorischen Weichenantrieb mit integrierten Decoder und der möglichkeit Taster anzubinden ist einfach unschlagbar.
Ich habe aber in den letzten zwei Jahren sehr oft umdisponiert. der eigentliche Plan war das Stellen der Weichen über das Handy, abermit der Z21 App werde ich einfach nicht warm. Das Stellpult der alten App war eine Katastrophe und in der neuen App ist es auch nicht recht viel besser. Ausserdem wäre die Schaltung von Weichenstraßen ohne DCC viel aufwändiger.
Das Ganze ist ein Gemeinschaftsprojekt mit einem Kollegen.

Mit einem Loconet Master und einem Servo Slave, die über I2C kommunizeren. Beide direkt auf ATMEL AVR Basis. Spart massiv Platz und gibt mehr Flexibilität als die Arduino Variante.

R1 wurde erfolgreich in Derendingen getestet, R2 ist aktuell in Produktion und sollte seine Feuertaufe im Spätherbst erleben. Nächstes Jahr in Derendingen sollte ich dann auch den Schattenbahnhof von Diridon entsprechend um- und auf R2 aufgerüstet haben. Ein Slave bedient maximal 2 Servos und der Master kann (nahezu) beliebig viele Slaves ansprechen. Neben dem Servo Slave wird's einen Gleisbelegtmeldungs Slave, einen Fahrstromschaltungs Slave und vermutlich noch einen Signalslave geben.
Hört sich äusserst interessant an, quasi euer eigenes DCC / LCC. Kannst uns du villeicht noch mehr Infos oder Bilder zu sehen geben?

Edit: die zwei defekten Cobalt wurden bei Hattons reklamiert und werden ausgetauscht, leider bleibe ich auf den Versandkosten sitzen. Ich werde zusätzlich noch die Firma DCC Concepts selbst kontaktieren und sie auf die Fehler aufmerksam machen.
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

  • »Simon_Ginsburg« ist männlich

Beiträge: 2 781

Wohnort: Schweiz

Beruf: Ingenieur..... das ist der mit dem Schraubenschlüssel zwischen den Zähnen....

Hobbys: Modellbahnen, was denn sonst?

Spurweite: N

  • Private Nachricht senden

140

Dienstag, 18. September 2018, 16:17

Mit einem Arduino o.ä. und Servo Shield?

Das Ganze ist ein Gemeinschaftsprojekt mit einem Kollegen.
Mit einem Loconet Master und einem Servo Slave, die über I2C kommunizeren. Beide direkt auf ATMEL AVR Basis. Spart massiv Platz und gibt mehr Flexibilität als die Arduino Variante.
R1 wurde erfolgreich in Derendingen getestet, R2 ist aktuell in Produktion und sollte seine Feuertaufe im Spätherbst erleben. Nächstes Jahr in Derendingen sollte ich dann auch den Schattenbahnhof von Diridon entsprechend um- und auf R2 aufgerüstet haben. Ein Slave bedient maximal 2 Servos und der Master kann (nahezu) beliebig viele Slaves ansprechen. Neben dem Servo Slave wird's einen Gleisbelegtmeldungs Slave, einen Fahrstromschaltungs Slave und vermutlich noch einen Signalslave geben.
Simon

Modelling the Big Borg and CalTrain in Normal size ....

139

Montag, 17. September 2018, 21:48

Moin Klaus,

wenn du alles über einzelne Stellpulte vor Ort stellst, warum dann überhaupt Decoder?
Gruß Markus

H0 & Digital & mit Sound

Conrail Norfolk Southern CSX

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 352

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre, Mein Hund & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Private Nachricht senden

138

Montag, 17. September 2018, 11:37

Hallo Simon, die Wechsler Kontakte funktionieren noch einwandfrei. Ansonsten rührt sich jedoch nichts mehr. Ich tippe auf einen Decoder fehler und werde berichten wie der Kontakt verläuft.
Selber bin ich zu Servoantrieben und Selbstbaudecoder übergegangen....
Mit einem Arduino o.ä. und Servo Shield?
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

  • »Simon_Ginsburg« ist männlich

Beiträge: 2 781

Wohnort: Schweiz

Beruf: Ingenieur..... das ist der mit dem Schraubenschlüssel zwischen den Zähnen....

Hobbys: Modellbahnen, was denn sonst?

Spurweite: N

  • Private Nachricht senden

137

Sonntag, 16. September 2018, 22:32

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...
Irgendwo weiter unten habe ich mal berichtet dass einer der Weichenantriebe bereits seinen Dienst quittiert hat, mittlerweile ist ihm ein zweiter gefolgt. :cursing: . Ganz ehrlich sind mir zwei Defekte von 54 bestellten Antriebe
ein wenig zu viel... Noch dazu wo sich die Anlage noch im Bau befindet und die Antriebe villeicht 50 Schaltvorgänge am Buckel haben. Ganz schön frech für eine Firma die so überzeugt von ihrem Produkt ist dass sie eine
Life Long Warranty versprechen. Ich werde mich mal mit dem Händler in verbindung setzten.

Kannst Du etwas genauer einschränken, WAS genau bei den Cobalt Antrieben den Geist aufgegeben haben? War's die Elektronik des DCC Decoders, die Schaltkontakte oder der Antrieb selber?
Zudem wird interessant zu sehen ob und falls ja wie die Herstellerfirma auf Deine Fehlerreports reagieren.
Selber bin ich zu Servoantrieben und Selbstbaudecoder übergegangen....
Simon

Modelling the Big Borg and CalTrain in Normal size ....

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 352

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre, Mein Hund & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Private Nachricht senden

136

Sonntag, 16. September 2018, 20:03

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...

wieder sind ein paar Weichen fertig geworden, ich würde sagen es sind ca. 75% der Elektrik geschafft.




Durch die frei gewordenen Weiche vom Umbau in Logan, konnte auch Whitehall endlich komplettiert werden.


Das zusätzlich entstandene Gleis dient im Vorbild heute nur mehr als Storage Track für Center Beams. Ich habe jedoch Fotos gesehn dass auf dieses Gleis früher Holz auf Bulkhead Flats verladen wurde.
Man kann aber auch glaubhaft ein Team Track ohne Rampe darstellen. Im Original zweigt dieses Gleis in die entgegengesetzte Richtung ab, der Betrieb ist jedoch interessanter wenn man es nicht so genau nimmt. ^^

Irgendwo weiter unten habe ich mal berichtet dass einer der Weichenantriebe bereits seinen Dienst quittiert hat, mittlerweile ist ihm ein zweiter gefolgt. :cursing: . Ganz ehrlich sind mir zwei Defekte von 54 bestellten Antriebe
ein wenig zu viel... Noch dazu wo sich die Anlage noch im Bau befindet und die Antriebe villeicht 50 Schaltvorgänge am Buckel haben. Ganz schön frech für eine Firma die so überzeugt von ihrem Produkt ist dass sie eine
Life Long Warranty versprechen. Ich werde mich mal mit dem Händler in verbindung setzten.

Ansonsten freue ich mich darauf wenn die Elektrik Arbeiten endlich abgeschlossen sind und ich die Loks wieder aus der Vitrine holen kann.
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

  • »MacG« ist männlich

Beiträge: 58

Wohnort: Dresden

Spurweite: TT und etwas H0

  • Private Nachricht senden

135

Montag, 10. September 2018, 10:47

Laut Google Earth schaute, im Juni 2009, der Gleisverlauf vom Abzweig schon so aus, wie er heute noch ist.

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 352

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre, Mein Hund & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Private Nachricht senden

134

Donnerstag, 6. September 2018, 09:55

Danke für die Links.
Die Seite hatte ich noch nicht gefunden. Schade dass zur Zeit nur Left Hand Signale erhältlich sind, aber der Aufstieg lässt sich bestimmt versetzen.
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

  • »SRY« ist männlich

Beiträge: 1 082

Wohnort: Kämpfelbach

Spurweite: H0

  • Private Nachricht senden

133

Donnerstag, 6. September 2018, 08:02

Zitat


Ich bin darauf gestoßen weil ich nach passenden Signalen für meine Anlage gesucht habe.
Am liebsten würde ich diese hier nehmen.
https://www.modeltrainstuff.com/blma-ho-…al-single-head/
bzw.
https://www.modeltrainstuff.com/blma-ho-…and-dual-heads/

Leider sind diese Out of Stock und bei manchen anderen Händlern auch.
Weiß jemand von euch was über die Verfügbarkeit?


BLMA ist vor einigen Jahren von ATLAS aufgekauft worden. Einige Artikel sind unter neuem Namen bereits erschienen, andere noch nicht ... Ich habe bspw. vor Kurzem zwei Läden mit Restbestand an modernen Grade Crossing von BLMA leergekauft.
Für die Signale ist OVR eine gute Adresse, die haben noch einige in Stock. Nicht über die Preise erschrecken, es sind Canadian Dollar. Über die aktuellen Versandkosten aus Nordamerika brauchen wir uns wohl nicht zu unterhalten ...

http://www.ovrtrains.com/BLMA-Models-4035-HO-Signal-Modern-Single-Pole-Block-Signal-Assembled-w-Dual-Heads-and-6-Micro-LEDs-Left-Hand.html

http://www.ovrtrains.com/BLMA-Models-4037-HO-Signal-Modern-Block-Signal-Single-Head-3-Aspect-LED-Block-Signal-Assembled-Left-Hand.html


Gesendet von meinem Redmi Note 5 mit Tapatalk
Thomas


  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 352

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre, Mein Hund & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Private Nachricht senden

132

Mittwoch, 5. September 2018, 11:52

Habe gerade ien Bild gefunden mit dem sich der Zeitraum meiner Anlage eindeutig einschränken lässt.
Ausfahrt Logan von 2007 und zum Vergleich ein Screenshot von Maps.



Früher zweigte die 5th Subdivision von der Main ab, heute hingegen zweigt sie aus dem Siding ab. Wieder was gelernt.

Ich bin darauf gestoßen weil ich nach passenden Signalen für meine Anlage gesucht habe.
Am liebsten würde ich diese hier nehmen.
https://www.modeltrainstuff.com/blma-ho-…al-single-head/
bzw.
https://www.modeltrainstuff.com/blma-ho-…and-dual-heads/

Leider sind diese Out of Stock und bei manchen anderen Händlern auch.
Weiß jemand von euch was über die Verfügbarkeit?
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 352

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre, Mein Hund & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Private Nachricht senden

131

Sonntag, 2. September 2018, 20:51

Aber, aber wer entert denn hier meinen Bauthread :D
Selber Schuld wenn ich nicht genug interessanten Content produziere...

Spaß beiseite, ich würde ja gerne bei euren Handreglern mitreden, besitze aber nur Multimäuse.
Du kannst Deine Fredis auch an die Digitrax Zentrale zu Hause anschliessen. Manche aus den deutschen Fremo Gruppen sind da ganz entsetzt wenn ich erzähle, dass man das machen kann.

Soweit ich es verstanden habe, versteht seine Zentrale kein Loconet.

Bei uns in Oberösterreich hat es das ganze Wochenende geregnet also gibt es wieder was zu berichten.
Diese Woche habe ich von den Elektrikern bei uns im Betrieb, gegen eine Spende in die Kaffee Kassa, einen Bund LIYCY 18x0,34mm² Steuerleitung bekommen.
Voller Freude habe ich das Kabel von den Weichen der Schattenbahnhof Einfahrt zum Stellpult gezogen und angeschlossen. Als ich die Anlage eingeschalten habe, haben sich sämtliche Weichen selbstständig gemacht.
Ich hätte damit rechnen müssen, aber das DCC Signal welches über das Kabel als Rückmeldung zu den LEDs geführt wird, strahlt in den DC Stromkreis der Taster ein und lässt die Weichen permanent schalten. :cursing:

Schlussendlich hat ein altes Cat5 Kabeldaran glauben müssen, und die zwei Signale wurden getrennt verlegt. Der Schattenbahnhof ist somit bis auf die Besetztmeldung fertig.


Die Stellung der Weichen ist trotz des großen Vorwiederstand der LEDs gut zu erkennen. Auch das ansteuern der Weichenstraßen mittels Microcontroller funktioniert einwandfrei :thumbup:


Hier habe ich dieses Wochenende mehr Zeit verbracht alsmir lieb war, vorallem wegen der geringen Tiefe von nur 60cm. Viel zu klein bei 190cm Körpergröße, fürdie nächste MoBa was gelernt.

Danach ging es mit Logan weiter.




Die rechte Seite von Logan ist schon fertig, für die linke Seite muss zuerst noch was an den Gleisanlage gemacht werden.
Nachdem diese Woche die benötigte Bogenweiche mit der Post gekommen ist kann auch diese Baustelle starten.



Die ursprüngliche Weiche war gleich nach dem rechten Bildrand. Erstens weil ich kein Fan von Bogenweichen bin und zweitens weil ich die Proportionen des Original Logan so hut wie möglich wiedergeben wollte.
Leider waren die Nutzlängen der A/D Tracks nicht aureichend und so muss doch eine Bogenweiche her. Die Weiche kommt an das kurze Gleisstück in der Bildmitte und verlängert die beiden Gleise um je einen Meter.
Zusätzlich kann mit der frei gewordenen Weiche entlich die letzte Betriebsstelle komplettiert werden.
Gottseidank ist so eine Modellbahn freiwillig und lustig, sonst würde dass noch in richtige Arbeit ausarten :P

schönen Sonntag noch
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 1 221

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

130

Sonntag, 2. September 2018, 19:06

Stimmt Wolfgang, aber siehe unten.

Grüße Tom

  • »Mudhen« ist männlich

Beiträge: 285

Wohnort: Magdeburg

Beruf: ex Eisenbahner

Hobbys: Modellbahn D&RGW

Spurweite: H0n3 und H0

  • Private Nachricht senden

129

Sonntag, 2. September 2018, 18:38

Hallo



entschuldige bitte Tom. Aber nur mit UT-4 kann es nach meinen Erfahrungen in speziellen Fällen "in die Hose gehen" .

"stehen die Adressen in Form der Loknummer auch groß dran". Das geht aber nur wenn diese Lok nur einmal vorhanden ist. Nun wirst du sagen, das kommt kaum vor. Bei Normalspurloks trifft das im Regelfall auch zu. Etwas anders ist es da schon, wenn nur begrenzt Lok Typen zu Verfügung stehen.

Als Beispiel die K-27 von Blackstone im NG-Bereich.

Es gab im Original nur die Loknummer 450 - 464. Davon wurden die 450 und 451 schon ca. 1939 verschrottet. Somit verbleiben 13 Maschinen. Nach meiner Übersicht wurden von Blackstone nur 9 Maschinen produziert. Zwar ist manche Loknummer zweifach belegt, aber dann aber in unterschiedlicher Ausführung, aber eben mit der gleichen Loknummer. Somit sind im Bereich der NG-Division manche Loknummer mehrfach belegt . z.B. die Nummer 455 vierfach. Wie willst du es denn auch machen bei nur 13 Loknummern ? Logischer Weise gibt es Doppelbelegungen. Wir haben uns innerhalb der Division generell auf Fredis und einer extra Adressenliste geeinigt. Somit ist jeder Lok ein Fredi zugeordnet. Bei den C-19 sieht das auch nicht anders aus.

Wie gesagt das gilt nur für den Bereich NG. Für meine SG-Loks verwende ich auch UT-4.

Das bloß, um darzustellen das man das alles nicht so pauschal darstellen kann.

Gruß Wolfgang

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 1 221

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

128

Sonntag, 2. September 2018, 18:19

"Aus versehen" eine falsche Loknummer einstellen kann mal passieren. Alles weitere muss dann aber mit Absicht gemacht werden. Es müsste auch die Lok, die z.B. die Nummer des Zahlendrehers hat unangemeldet auf der Anlage stehen. Soll ein Unfall auf Grund des Reglers geschehen, müssen schon sehr viele nicht so wahrscheinliche Zufälle und einiges an Ignoranz gepaart mit Unwissen zusammenkommen.

Grüße Tom

  • »Manuel Keller« ist männlich

Beiträge: 43

Wohnort: 55779

Beruf: Fahrdienstleiter

Hobbys: Modelleisenbahn

Spurweite: H0

  • Private Nachricht senden

127

Sonntag, 2. September 2018, 17:41

Hallo zusammen,

ja Spezialisten gibt es eben überall :rolleyes:

Ich hab zwar erst 4 Treffen hinter mir ( 3x US, 1x Europa ) aber es ist schon interessant, was man da alles erlebt. Unter uns, wegen den Extremspezialisten bin ich aus der Europa Szene ausgestiegen, das war mir dann doch zu derb. :rolleyes: :whistling:
Mfg Manuel Keller

126

Sonntag, 2. September 2018, 17:26

Es gib auch Leute, die entsetzt sind wenn UT4 oder andere Digitraxregler bei Fremoanlagen eingesetzt werden. Bei uns gab es da noch nie Probleme und es ist auch noch niemand "versehentlich" mit der Lok von jemand anderem gefahren.

Grüße Tom


Bei US stehen die Adressen in Form der Loknummer auch groß dran. Die anderen Gruppen vergeben feste Nummernblöcke an die einzelnen Mitglieder. Kommt dann ein Zahlendreher und so eine Lok mit "direkter" Ansteuerung, also Blitzstart und keine Anfahr- und Bremsverzögerung, kann es schon knallen. Es gibt auch immer wieder so Leute, die sich den Fred nicht ansehen und auch nicht die Lokkarte lesen, aber sämtliche F-Tasten ausprobieren müssen und sich dann beschweren, daß die Lok scheixxe ist weil sie so langsam fährt (ohne zu realisieren, daß sie den Rangiergang aktiviert haben).
Gruß Markus

H0 & Digital & mit Sound

Conrail Norfolk Southern CSX

  • »Schraddel« ist männlich

Beiträge: 2 749

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Querdenker

Hobbys: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Private Nachricht senden

125

Sonntag, 2. September 2018, 16:57

Das werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die gleichen Leute sein, die ich auch meine.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 1 221

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Private Nachricht senden

124

Sonntag, 2. September 2018, 14:54

Es gib auch Leute, die entsetzt sind wenn UT4 oder andere Digitraxregler bei Fremoanlagen eingesetzt werden. Bei uns gab es da noch nie Probleme und es ist auch noch niemand "versehentlich" mit der Lok von jemand anderem gefahren.

Grüße Tom

  • »Schraddel« ist männlich

Beiträge: 2 749

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Querdenker

Hobbys: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Private Nachricht senden

123

Sonntag, 2. September 2018, 13:42

Hallo Manuel,

Du kannst Deine Fredis auch an die Digitrax Zentrale zu Hause anschliessen. Manche aus den deutschen Fremo Gruppen sind da ganz entsetzt wenn ich erzähle, dass man das machen kann.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • »Manuel Keller« ist männlich

Beiträge: 43

Wohnort: 55779

Beruf: Fahrdienstleiter

Hobbys: Modelleisenbahn

Spurweite: H0

  • Private Nachricht senden

122

Samstag, 1. September 2018, 15:46

Hallo Klaus,

danke für die Info, genau da hatte ich gemeint. Ich bin halt derzeit am überlagen entweder mir die Digitrax Zentrale + für Zuhause noch einen Handregler, wo man Adressen wechseln kann zu nehmen. Für Auf Treffen hab ich ja bereits 3 Fremo Regler. Alternativ vielleicht sogar die Djkejks Zentrale die ebenfalls Loconet kann.
Mfg Manuel Keller