Sie sind nicht angemeldet.

  • »LiquidFantasy« ist männlich

Beiträge: 2 347

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

161

Freitag, 25. Januar 2019, 17:18

Ich finde generell dass ältere Loks oft unterschätzt werden.
Viel was in den letzten jahren auf den markt kam, hatte was die Laufeigenschaten angeht nicht so sehr überzeugen können, hier sei vor allem intermountain erwähnt ...

Bin gespannt wie es bei Dir weitergeht, war ein mal in Montana und bin Teilen der Strecke entlangefahren, siet dem gehört die MRL zu meinen Lieblingsvorbildern.

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

160

Freitag, 25. Januar 2019, 07:04

Danke! Wie schon gesagt sind die Proportionen natürlich stark verkürzt, aber ich denke dass die Fertige Szenarie glaubwürdig aussehen wird.
Die UP Lok ist ein dauergast in Montana und übernimmt solche Aufgaben wie z.B. testen von neuen Gleisen und Polarisierung von Herzstücken ;)

War meine erste US Lok und hat für ein 20 Jahre altes Modell hervorragende Laufeigenschaften!
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

  • »MacG« ist männlich

Beiträge: 109

Wohnort: Dresden

Spurweite: TT und etwas H0

  • Nachricht senden

159

Donnerstag, 24. Januar 2019, 17:23

Bis auf, dass die falsche Lok aus dem Tunnel kommt, kann man die Ähnlichkeit mit dem Vorbild erkennen. ;)

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

158

Montag, 21. Januar 2019, 07:14

So, heute gibt es mal wieder ein sehr kleines Update.
Eigentlich könnte ich jetzt so richtig mit der Landschaft beginnen aber so eine richtige Eingebung fehlt mir noch ein wenig...
Ich habe mich entschlossen einfach an einem Ende anzufangen und mich entlang zu arbeiten. Also entstand ein Tunnel zum Staging in Anlehnung an den Bozeman Pass.
Anlehnung ist villeicht das Falsche Wort, ich versuche ihn eher genau zu kopieren. Nur hald in den Proportionen verzerrt. Aber seht selbst.



Hier zum Vergleich noch die Vorbildsituation

https://c1.staticflickr.com/1/742/307997…9a71fc2c3_b.jpg
https://photos.smugmug.com/Railroads/A-R…el%20west-L.jpg
Wenn es der Platz zulässt, möchte ich auch den alten Tunnel noch andeuten, aber dass wäre eine Fleißaufgabe...
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

157

Donnerstag, 3. Januar 2019, 14:45

Ist zwar leicht off topic, aber in meinem Patagonienurlaub ist mir auch aufgefallen, dass der Himmel dort viel blauer und klarer ist als hier zum Beispiel. Wirkte auf mich fast schon unwirklich, wie ein Foto mit Polfilter. Und auf einer Modellbahnanlage als Hintergrund hätte ich das wohl als unrealistisch abgetan. Aber siehe da ...
Micha

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

156

Donnerstag, 3. Januar 2019, 14:36

Hallo Thomas!
Genau an diesen strahlend blauen Himmel muss ich immer denken wenn ich Montana im Kopf habe. Aber mein Hintergrund ist nicht so hoch also kann ich mit dem Hellblau gut leben.
Deine Montana / Mullan Pass Anlage hat aber auch schon ganz ordentliche Fortschritte gemacht. :ilike:
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

  • »SD40-2XR« ist männlich

Beiträge: 1 096

Wohnort: Rapperswil, Schweiz

Beruf: Elektro-Ingenieur FH

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

155

Donnerstag, 3. Januar 2019, 13:05

...Der Farbverlauf wollte mit Dispersionsfarben einfach nicht gelingen egal wie sehr dass ich das dunklere Blau habe. ....
Das Problem bzgl. dem Farbverlauf ist mir leider nur allzu bekannt. Bei mir kommt allerdings noch die Dachschräge hinzu. Somit ist auch "mein Himmel" bislang babyblau (1. Bild).
Dass der Hintergrund nicht zu kitschig sein darf, ist klar. Allerdings gilt ja gerade Montana als "Big Sky Country", weshalb ein gegen oben etwas knalligeres Blau durchaus sein dürfte (2. Bild).
Ich werde wohl irgendwann mal einen Versuch mit einem Fotodruck machen. Davor werde ich aber mittels Bildbearbeitung einige Blauanteile rausnehmen und das ganze ggf. noch aufhellen. Mal scauen, ob dies klappt.


Thomas
»SD40-2XR« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC05592a.JPG
  • webIMG_0157a.JPG

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

154

Mittwoch, 2. Januar 2019, 09:34

Da muss ich dir beipflichten, ich bin auch kein Fan von knalligen Hintergründe. Meistens sehen auch Foto hintergründe nich wirklich glaubhaft aus.
Keine Sorge, das Blau ist nur minimal dunkler geworden
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 1 272

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

153

Mittwoch, 2. Januar 2019, 07:26

Hallo Klaus,

Ich wünsche auch Dir ein gesundes neues Jahr.
Das ist zwar bloß meine Ansicht, aber ich würde ganz ehrlich keinen dunkleren Blauton für den Hintergrund wählen. Der Himmel ist doch den größten Teil der Zeit nicht klar "himmelblau", sondern meist sind auch an sonnigen Tagen dunstige Schleier darüber, die den klaren Ton brechen. Ich denke, der Hintergrund sollte hinter den Szenen auf dem Layout zurücktreten und keinen Blick von diesen wegziehen. Es sollte also nichts darauf sein, was Aufmerksamkeit erzeugt. Er sollte alltäglich, weit aber "langweilig" sein.

Grüße Tom

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

152

Mittwoch, 2. Januar 2019, 06:48

Guten Morgen und ein Gutes Neues an alle!
Keine Sorge das Babyblau ist nur die erste Farbschicht und soll die diesige Luft in Horizontnähe darstellen. richtung oben wird es dann i ein Himmelblau überlaufen. So zumindest der Plan. :rolleyes:

Plan nicht zu ende gedacht, Durchführung mangelhaft, Ergebniss dürftig...
Der Farbverlauf wollte mit Dispersionsfarben einfach nicht gelingen egal wie sehr dass ich das dunklere Blau habe. wahrscheinlich hätte ich das helle blau zum Schluss aufbringen sollen, dann hätte ich aber zwei Kübel Farbe gebraucht.
Bevor ich mir die nächsten Jahre einen Fleckigen Himmel ansehen muss, habe ich mich dazu entschieden alles dunkler zu streichen und keinen Übergang zu machen.
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

  • »MacG« ist männlich

Beiträge: 109

Wohnort: Dresden

Spurweite: TT und etwas H0

  • Nachricht senden

151

Montag, 31. Dezember 2018, 18:52

Das hast Du ja eine Menge von der Liste abgearbeitet! Die Anlage schaut jetzt schon sehr gut aus.

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

150

Freitag, 28. Dezember 2018, 17:35

Weiter gehts.

  • Fascia fertigstellen
  • Schraubenlöcher der Fascia verspachteln und lackieren.
  • Backdrop spachteln und lackieren
  • Weichenstellpult des Fiddle Yard fertig stellen.
  • Konstruktion des Fiddle Yard verstärken.
  • Elektrisches Problem des Staging Yard ausmerzen
  • Radius der Kurve Logan richtung Osten ändern.
  • Ausziehgleis Brücke in Harrison fertigstellen
  • Weichenplatinen fertig anschließen
  • Tams GBM-8 testen und Verkabelung vorbereiten
  • Diverse Wagenkarten Halterungen montieren
  • Montageöffnung in Logan verschließen
  • Signale aufstellen
  • Weichenantriebe Harrison montieren
Neben ein paar Kleinigkeiten die erledigt wurden, hat auch der Backdrop seinen ersten Anstrich erhalten. Da sind doch ein paar Laufmeter zusammen gekommen.
habe zwei Vormittage lang nur gemalt.









Keine Sorge das Babyblau ist nur die erste Farbschicht und soll die diesige Luft in Horizontnähe darstellen. richtung oben wird es dann i ein Himmelblau überlaufen. So zumindest der Plan. :rolleyes:

Die Elektrik in Harrison wurde auch fertig gestellt. Vollkommen klar dass ich einen Taster zu wenig bestellt habe :cursing:


Und es hat sich schon wieder der Decoder eines Cobalt IP verabschiedet... Blöderweise ein Antrieb der wegen einer Weichenstraße über die Digitaladresse angesprochen wird :thumbdown:
Ich fürchte dass sich diese Tendenz fortsetzen wird, und noch etliche Weichenantriebe über den Jordan gehn...
Wenn das eintrifft ist der Finanzielle Schaden groß weil die komplette Elektrik auf diese Antriebe zugschneidert worden ist. Von den Stunden die ich unter der Anlage verbracht habe mal abgesehen.
Echt zum kotzen
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

149

Sonntag, 23. Dezember 2018, 16:35

Hab gerade gesehen dass der Thread vor kurzem 2 Jahre alt geworden ist. das verlangt doch nach einem Update!

Die letzten zwei Monate habe ich eigentlich nur "gespielt" und diverse Arbeiten am Fuhrpark erledigt. Nun ist aber dass Verlangen nach basteln wieder groß geworden.
Dem Umstand geschuldet dass ich zur Zeit Single bin, muss ich nur halb so viel Familie besuchen über die Feiertage wie sonst (Es hat alles seine positiven Seiten). Darum hab ich mir eine LIste mit sämtlichen Arbeiten
erstellt,die nötig sind um die "grobe" Bauphase endlich zu Beenden.




Für alle die meiner Handschrift nicht mächtig sind:

  • Fascia fertigstellen
  • Schraubenlöcher der Fascia verspachteln und lackieren.
  • Backdrop spachteln und lackieren
  • Weichenstellpult des Fiddle Yard fertig stellen.
  • Konstruktion des Fiddle Yard verstärken.
  • Elektrisches Problem des Staging Yard ausmerzen
  • Radius der Kurve Logan richtung Osten ändern.
  • Ausziehgleis Brücke in Harrison fertigstellen
  • Weichenplatinen fertig anschließen
  • Tams GBM-8 testen und Verkabelung vorbereiten
  • Diverse Wagenkarten Halterungen montieren
  • Montageöffnung in Logan verschließen
  • Signale aufstellen
  • Weichenantriebe Harrison montieren
Weil ich so schön motiviert war zu dem Zeitpunkt, habe ich auch gleich angefangen die Liste abzuarbeiten.
Gleich zu wichtigsten Punkt auf der Liste, Fertigstellen der Fascia. Die Anlage ist was Holzarbeiten angeht zu 100% fertig!






Usprünglich wären die Weichen unterirdisch gewesen. Aber Murphy erwischt mich hier bestimmt nicht mehr.
Mit dem Ergebniss bin ich eigentlich ziemlich zufrieden. Mir gefällt der einheitliche Look der Dunkelgrauen Umrandung wirklich gut.
Ich habe auch noch einen Kübel Blaue Farbe zuhause. Eigentlich war der Plan den Anlagenunterbau in MRL Farbgebubg zu gestalten. Sprich oben Dunkelgrau darunter Blau mit weißem Roaring Lion Logo darauf.
Bin mir aber nicht mehr sicher ob dass nicht schnell zu überladen wirkt. Was meint ihr?



Weiter gng es mit den Bedienstellen in alt bekannter Manier. Die grünen Button sind teil der Schattenbahnhofsteuerung und stellen die Weichenstraße durch den Staging Yard bis zu den vier Gleisen.
So sieht das ganze von unten aus:



Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich gefreut habe als ich dieses Elektronik Gehäuse in meiner Grabbelkiste gefunden habe. Hat sich bezahlt gemacht dass ich in meinen Elektriker Jahren nicht alles entsorgt habe was ich demontiert habe.

Der nächste Punkt der erledigt wurde ist die Brücke in Harrison

Zuerst habe ich die Stromversorgung gemacht und dann alles in MRL Grau gehüllt.

Zu guter letzt habe ich noch ein paar Signale aufgestellt.


Über die Ansteuerung der Signale bin ich noch unschlüssig... Es wird bestimmt keine Funktionierende Blocksteuerung werden. der Aufwand ist für eine ein Mann Anlage zu groß.
Es gibt ein paar Out of the Box lösung zum ansteuern der Signale im Inselbetrieb.
http://www.blocksignalling.co.uk/index.p…troller-asp2-ns
Es gibt auch noch eine Hersteller ind den Staaten ich kann mich aber an den Namen nicht erinnern und der Link ist am Firmen PC gespeichert...


So richtig überzeugt bin ich ja nicht von der Qualität der Siganle. Da gibt es auf unserer Seite des Teichs doch sehr viel besseres. Aber im gesamtbild passt es ganz gut.



Das meine ich mit Qualität, Die Signale sind in alle Richtungen Windschief :thumbdown: Es wär mir lieber wenn BLMA oder jetzt Atlas die Signle nicht zusammengabaut verkauft anstatt schief zusammen geklebt. Sie sollten Lindnern :D
Ich hoffe dass ich die Liste bis zum Arbeitsbeginn in 10 Tagen abarbeiten kann, dann kann ich mich wieder um neue Baustellen kümmern.

Schöne Feiertage allesamt :)
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

148

Sonntag, 4. November 2018, 21:40

In diesem Block Register Territory befinden sich doch auch die von der Crew zu öffnenden und nach passieren zu schließenden Tore in den Weidezäunen, oder?
Ja genau, insgesammt zwei. Ich fürchte jedoch dass ich zu wenig Platz habe...
Immerhin sind von Buch zum eintragen bis ende der Strecke nur sechs Meter. 2 Geeps und drei Hopper sind ca. 1 Meter lang das wird knapp. Das Block Register Buch wirs es aber geben bei mir.
Schade, ich bin sehr interessiert, aber leider zu weit entfernt.
So geht es mir auch immer wenn hier irgendwelche Treffen oder Ausstellumgen angekündigt werden.
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 1 272

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

147

Sonntag, 4. November 2018, 20:22

Nein :rolleyes:
Aber es wird ein Open House geben.
Einmal für Freunde und Familie und danach für alle Interessierten.


Schade, ich bin sehr interessiert, aber leider zu weit entfernt.

Grüße Tom

  • »JT-TL« ist männlich

Beiträge: 1 272

Wohnort: Leipzig

Beruf: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer, Allgemeiner Betrieb

Hobbys: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

146

Sonntag, 4. November 2018, 20:20

Hallo Klaus,

super! Herzlichen Glückwunsch. Deine Anlage gefällt mir sehr.
In diesem Block Register Territory befinden sich doch auch die von der Crew zu öffnenden und nach passieren zu schließenden Tore in den Weidezäunen, oder?
Das wäre auch was Tolles, den "Spielwert" erhöhendes auf der Anlage.

Grüße Tom

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

145

Sonntag, 4. November 2018, 20:18

Nein :rolleyes:
Aber es wird ein Open House geben.
Einmal für Freunde und Familie und danach für alle Interessierten.
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

144

Sonntag, 4. November 2018, 20:12

Glückwunsch ... gab es eine Golden Spike Ceremony?
Gruß Markus

H0 & Digital & mit Sound

Conrail, Norfolk Southern , CSX ... und BNSF ist auch ganz nett

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

143

Sonntag, 4. November 2018, 20:05

FERTIG! :cheer: :cheer:

Es ist vollbracht, die letzten paar Meter Gleise sind verlegt. ziemlich genau zwei Jahre nach Abriss der alten Modellbahn.
heute hab ich die Schienen noch bestromt und anschkießend einen Testzug losgejagt. Aber seht selbst.



Der 844 Logan Local zweigt in Sappington von der 5th ind die 6th Subdivision nach Harrison ab.


Nach ein paar Meter ist allerdings wieder Schluss. Ab hier beginnt das Block Register Territory. Das heisst erst mal aussteigen und in ein Buch eintragen. Die Strecke darf nur befahren werden wenn
kein anderer eingetragen ist.


Unterwegs geht es über die bereits vor einem Jahr entstandene Trestle


InHarrison angekommen, werden die Wagen umfahren und entgegen der Fahrtrichtung angekuppelt.





Danach werden die Wagen wieder umfahren und ans andere Ende der Loks gehängt.




Und wieder zurück nach Sappington


Hier noch zwei Bilder der Brücke.

Die Arretierung ist teilen eines Bettes entstanden. Ich kenn den Fachbegriff nicht, aber man kann damit die Mittelleiste auf der die Lattenroste aufliegen, in der Höhe verstellen.
Praktisch ist auch dass damit mehrere Teilegleich aufnehmen lassen. Hier noch mal im unbenützten Zustand.

(Puh das Bild ist verschwommen... Villeicht wird es doch mal Zeit für ein neues Handy... :wacko: )
Die Brücke wird unten eingehangen und der Klotz oben dient als Absturzsicherung.

Damit bin ich bei meinem Zehn JahresPlan eigentlich gut im Rennen :D
Als nächtes wird der Hintergrund noch Blau, die Weichen hffentlich mal fertig und dann geht es los mit einschottern.

Schönen Abend noch!
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

  • »amo111« ist männlich
  • »amo111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

142

Dienstag, 30. Oktober 2018, 08:52

Wider mal ein kleines Statusupdate von meiner Seite.
An der Elektrik ist in letzter Zeit nicht viel voran gegangen, erstens wegen dem goldenen Herbst und zweitens weilo ich momentan keine Weichenantriebe mehr sehen kann 8|

Am Wochenende habe ich den Kork für die letzten paar Meter Strecke nach Harrison verlegt und auch schon mit den Gleisen begonnen.



Die Betriebsstelle ansich bereitet mir noch ein wenig Kopfschmerzen weil der Platz doch eher knapp bemessen ist. Wahrscheinlich wird es ein ansetzbares Ausziehgleis in Form einer Brücke geben welches
dann auch in den Durchgang hinein ragt. Montana mit seinen verdammten Weiten ;)

Ebenfalls ist am Wochenende eine der wichtigsten Baustellen fertig geworden...

Endlich kann ich vernünftig schwer Metall hören beim Basteln beavis Wer braucht schon Sound Loks...
To be continued
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana