Sie sind nicht angemeldet.

12

Samstag, 10. März 2007, 15:51

Kannst Du nicht dort, wo die DKW auf dem linken Schenkel ist, einen temporären Fiddleyard anschließen, welchen Du nur aufstellst wenn Du betrieb machen willst?

Die neue Version hat auch was, allerdings würd ich die eine Verbindung vom Bahnsteig weg so nicht realisieren, sondern die Kreuzuung/DKW durch eine einfach Weiche ersetzen.
Versuchmal meinen Anschluß mit Kranbahn rechts neben der Siloanlage zu übernehmen, Flachwagen sinnvoll zustellen macht auch Laune ;-)

  • »Acela« ist männlich
  • »Acela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 644

Wohnort: Dresden

Beruf: Flugzeugsaboteur

Hobbys: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

11

Samstag, 10. März 2007, 15:43

Hat auch was. Danke für Deine Mühen. Was mir persönlcih fehlt sind verdeckte Gleise.

Ich habe inzwischen noch einen entwurf erarbeitet.

http://michael.kreiser.koelnage.de/temp/michaneu6.jpg

Dort hab ich unten links die Gleislage etwas verändert, um zwei lange Abstellgleise verdeckt platzieren zu können. Der rechte Schenkel zeigt den Einfahrbereich eines Yards, der durch die am Ende querende Brücke optisch ins unendliche geht...

Ich wurde schon darauf hingewiesen, dass ich hierbei umständlich rangieren muss, um von den zwei Abstellgleisen links in den Yard zu kommen, das nehme ich aber in Kauf.

Was noch geändert werden müsste ist der externe Anschluss, um von dort direkt in den Yard zu kommen, was
aber nur eine Kleinigkeit ist.

Meinungen?
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


10

Samstag, 10. März 2007, 15:29

So, hab es mal nach meinen Vorstellungen und grafischen Möglichkeiten umgestaltet ...


  • »Acela« ist männlich
  • »Acela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 644

Wohnort: Dresden

Beruf: Flugzeugsaboteur

Hobbys: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. März 2007, 19:04

Zitat

Original von Markus
Sorry, aber Du wolltest Kritiken haben :D


Ja. wollte ich.

Das es überladen ist, weiss ich. An sich ist es eigentlich auch gewollt. Ich will eine Rangieranlage. Viele Fahrzeuge gleichzeitig auf der Anlage und maximale Rangiermöglichkeiten. Die Landschaft steht im Hintergrund. Wenn ich Landschaft bauen will, dann auf einem Modul. Das hier soll aber eine "Spielanlage werden", allerdings einigermaßen vorbildorientiert.

Wen Du mal Zeit hast, kannst Du ja mal ein paar Zeichnungen machen, wie Du Dir sowas vorstellen würdest... ;)

Mein Dank wäre Dir sicher...
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


8

Freitag, 9. März 2007, 18:58

Wenn ich ganz ganz ehrlich sein soll gefällt mir kein Vorschlag wirklich, denn es ist alles irgendwie überfrachtet und teilweise mit merkwürdigen Gleisanhäufungen versehen.
Sorry, aber Du wolltest Kritiken haben :D

  • »Simon_Ginsburg« ist männlich

Beiträge: 2 790

Wohnort: Schweiz

Beruf: Ingenieur..... das ist der mit dem Schraubenschlüssel zwischen den Zähnen....

Hobbys: Modellbahnen, was denn sonst?

Spurweite: N

  • Nachricht senden

7

Freitag, 9. März 2007, 18:54

Zitat

Original von Acela
Deswegen habe ich zwei weitere gemacht. Im ersten wurde der Industrieteil oben rechts durch urbanes Gebiet ersetzt:

http://michael.kreiser.koelnage.de/temp/michaneu4.jpg

Der Vorschlag gefällt mir am Besten aber bleib fern von Strassen, die exakt paralell zur Vorderkante gehen. Mache hier einen "Dreh" rein und platzier die Strasse(n) mal z.B. 30 Grad verdreht.

Die anderen Vorschläge wirken mir irgendwie ...... zu sehr vom Miniatur Wunderland inspiriert.... :keule(

Bin übrigens AUCh am planen, aber noch viiiiiiiiel weiter von diskutierbaren Entwürfen weg wie Du.....
Simon

Modelling the Big Borg and CalTrain in Normal size ....

6

Freitag, 9. März 2007, 13:26

Servus Micha,

mir gefällt der Entwurf mit dem BW sehr gut. Eigentlich sind alle Entwürfe toll. :appl)

Vielleicht kannst du ja auch mit einigen reliefartigen Gebäuden - ich denke hier z.B. an die Merchant's Row von Walthers , deren Vorderfronten als Hintergrund für die Anlage dienen könnten, oder reinen Häuserfronten von Design Preservation Models - eine urbane Szene nachstellen , ohne allzu viel Platz für ein reines Wohngebiet mit freistehenden Häusern zu opfern.
Mit Fabrikgebäuden geht das recht gut, warum sollte man nicht auch "Reihenhäuser" so platzieren können? Je nachdem kann ein abzweigendes Gleis sogar für's Street Running herhalten.


Viel Spass bei der Verwirklichung,

G26CW
Mit freundlichem Gruß,
Marty alias G26CW

  • »ChessieSystem« ist männlich

Beiträge: 272

Wohnort: Mainz

Beruf: Lokführer

Spurweite: N-Scale

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. März 2007, 23:38

Moin Micha,
auch ich finde den Vorschlag mit dem Wohngebiet am stimmigsten. Deinem Favoriten kann ich aber auch was abgewinnen - wenn ich mal bei mir so durchzähle, hab ich wahrscheinlich auch mehr Loks als Wagen und die wollen ja auch präsentiert werden. Andererseits: wie viele Loks brauchst du für diese Rangieranlage? Doch allerhöchstens zwei, oder??
Gruß
Markus

  • »SvenJako« ist männlich

Beiträge: 160

Wohnort: Dresden

Spurweite: 1:1 / H0 / N

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. März 2007, 23:22

Hi Micha,

ich schliesse mich den anderen an.Der Plan mit den Wohngebiet sieht besser aus.

MfG Sven

  • »Lars« ist männlich

Beiträge: 77

Wohnort: Coburg

Spurweite: O-Scale

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. März 2007, 21:33

Zitat




Mir gefällt diese Variante am besten. Das Wohngebiet lockert alles ein wenig auf. Die Variante mit der Drehscheibe ist nicht so mein Fall, wirkt etwas überladen.

Aber insgesamt eine super Idee für eine Anlage.

Gruß Lars

  • »Charlie Barret« ist männlich

Beiträge: 3 445

Wohnort: 50226 Frechen bei Köln

Spurweite: N + H0

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. März 2007, 20:13

Also, mir persönlich gefällt die zweite Lösung am besten. Liegt wahrscheinlich daran, dass die anderen beiden doch etwas überladen wirken. Bei all den Gleisen sollte noch etwas "Luft zum atmen" für die Anlagen-Athmosphäre übrig bleiben. Aber letztendlich muss jeder selber wissen welche Prioritäten er setzt.

Guys, if I don't bleed to death pretty soon, I'm gonna die of boredom.

  • »Acela« ist männlich
  • »Acela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 644

Wohnort: Dresden

Beruf: Flugzeugsaboteur

Hobbys: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. März 2007, 20:05

Gleisplan - Kritik

Moin.

Ich spiele mit dem Gedanken, die Fremodule, die derzeit meine Heimanlage bilden, abzubauen, und platzsparend zu lagern. An deren Stelle möchte ich eine kleine Heimanlage aufbauen. Vorteil für mich wäre, dass ich den vorhandenen Platz weitaus effizienter als mit den Modulen ausfüllen könnte. Rangieren steht an erster Stelle, weswegen viel Gleis vorhanden sein wollte. Ich habe drei Entwürfe. Allen gemein ist die Grundfläche von 365 auf 385 cm bei 70 Schenkelbreite, wobei am Ostende auf 100 cm verbreitert wird.

Der erste Entwurf ist http://michael.kreiser.koelnage.de/temp/michaneu3.jpg

Da die anderen ihm ähneln, erkläre ich an ihm die Features. Die Mainline ist die schwarze. Die beiden langen Gebäude unten links und oben rechts dienen als Kulisse, um dahinter versteckt Züge zu bzw. Wagen zu parken. Auch der Grain Elevator oben links verdeckt die beiden dahinter liegenden Gleise teilweise. Unten rechts der externe Anschluss erlaubt die Verbindung mit meinen Fremodulen, wenn mal Fahrtag ist.

Bemängelt wurde an diesem Entwurf, dass zu viel Industrie vorhanden ist. Die benötigten Wagen würden die Gleise zuparken und zu wenig Rangiermöglichkeiten offen lassen, da kein Schattenbahnhof vorhanden ist. Nachvollziehbar.

Deswegen habe ich zwei weitere gemacht. Im ersten wurde der Industrieteil oben rechts durch urbanes Gebiet ersetzt:

http://michael.kreiser.koelnage.de/temp/michaneu4.jpg

Im zweiten, welcher mein Favourit ist, befindet sich an dieser Stelle ein kleines BW, was mir die Möglichkeit gäbe, einen Teil der Loks zu parken.

http://michael.kreiser.koelnage.de/temp/michaneu5.jpg

Ich hätte gern mal Eure Meinungen dazu...

Danke
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________