You are not logged in.

  • "Amtrak X995" is male

Posts: 2,171

Location: Großraum Stuttgart

Occupation: hauptsache-Geld fließt

Hobbies: Modellbahn-oder so

Spurweite: H0

  • Send private message

8

Thursday, June 17th 2010, 8:33am

Bei den Tortoise-Antrieben liegen zwei Stelldrähte bei -der eine federt etwas stärker als der andere.
Weiter kann man mit dem Verschieben der seitlich angebrachten Draht-Führung die Hebel-Stärke / den Stellweg verändern.
http://www.circuitron.com/index_files/Tortoise.htm

Thomas



genau, er sagt es.....
wir haben beides schildkröte und fulgurex im einsatz (wobei der fulgurex aufwendig zu montieren ist, tut man es nicht wie der hersteller es vorschreibt mit seinem unsäglichen röhrchen und sichtbarem stengel oben an den gleisen).
Die ziehen richtig was weg....

Elmar

  • "SD40-2XR" is male

Posts: 895

Location: Schweiz

Occupation: Elektro-Ingenieur FH

  • Send private message

7

Tuesday, June 15th 2010, 2:22pm

Bei den Tortoise-Antrieben liegen zwei Stelldrähte bei -der eine federt etwas stärker als der andere.
Weiter kann man mit dem Verschieben der seitlich angebrachten Draht-Führung die Hebel-Stärke / den Stellweg verändern.
http://www.circuitron.com/index_files/Tortoise.htm

Thomas

  • "jevoe" is male

Posts: 424

Location: Oelde

Occupation: Industriemechaniker

Hobbies: Autos, Eisenbahn, Homecinema

  • Send private message

6

Tuesday, June 15th 2010, 1:14pm

Ich hab drei Selbstbauweichen mit Tortoise auf meiner Anlage. Funktioniert ohne Probleme.

Bei Zweien ist der Abstand (Anschraubfläche des Tortoise und Stellschwelle) ca 16mm - ging mit original Stelldraht vom Antrieb. Eine Weiche hat zwei 12mm Holzplatten und Korktrasse drunter - da hab ich stärkeren Federdraht verwendet.


Jens
Mid 50th - Union Pacific


Transition era on branches


No Big Boy, no Turbine...

  • "Schraddel" is male

Posts: 2,107

Location: Darmstadt

Occupation: Querdenker

Hobbies: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Send private message

5

Tuesday, June 15th 2010, 10:02am

Modellservos und zur ansteuerung ESU switch pilot servo.


Aus meiner Erfahrung mit der Kombimodell Messeanlage muss ich sagen die haben sich leider nicht bewährt.
Hier haben die Servos nach rel. kurzer Zeit den Geist aufgegeben.
Betätigt wurden damit Tillig Weichen die ja auch durchgehende Profile aufweisen.
Um die Weichenzungen richtig anliegen zu lassen muss die Federkraft der Weichenzungen ständig überwunden werden.
Weil die Federkraft der Zungen die Selbsthemmung des Servogetriebes überwindet muss das Servo ständig nachregeln um den Anpressdruck aufrecht zu erhalten.
D.h. auch wenn die Weiche nicht betätigt wird, also in Ruhelage ist.
Das führt dann zum recht schnellen Exitus der Servos.

Mittlerweile haben wir die Servos durch Schildkröten (Tortoises) ersetzt. Viele davon mit Remote Control. Damit reichen dann 2 Tortoises zum einwandfreien Stellen einer Baeseler DKW aus.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

4

Tuesday, June 15th 2010, 9:50am

Hmm,

das der Tortoise Antrieb auch einsetzbar sein soll, verwundert mich ehrlich gesagt.

Bei dem langen Stelldraht hätte ich nicht gedacht, das genügend Stellkraft an der Stellschwelle ankonnt.

So kann man sich täuschen.

Danke für die Tips.
Gruß
Jörg


Menschen hören nicht auf zu spielen weil Sie alt werden.
Sie werden alt weil Sie aufhören zu spielen.
J.Korth

  • "Acela" is male

Posts: 4,905

Location: Dresden

Occupation: Flugzeugsaboteur

Hobbies: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Send private message

3

Tuesday, June 15th 2010, 8:55am

Tortoise, Fulgurex, Tillig.
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________

www.amreg.de
facebook.com/modelrailroadworks

"Auf den Alkohol - Ursache und Lösung all unserer Probleme..."

Homer S.

  • "Shayfan DE" is male

Posts: 298

Location: Büdingen

Hobbies: Modelbahn; Motorrad, Computer; Foto

Spurweite: 0n30

  • Send private message

2

Tuesday, June 15th 2010, 5:17am

Modellservos und zur ansteuerung ESU switch pilot servo.
Gruß, Manfred

Wegen nachlassender Sehkraft 8) 0n30 ;) und jetzt in DCC.

1

Tuesday, June 15th 2010, 12:05am

motorischer Antrieb für Selbstbauweichen

Mal ne Frage, hauptsächlich an alle diejenigen, die wie ich ihre Weichen selberzusammen löten :

Welcher motorische Antrieb, der auch Kontakte zur Herzstückpolarisierung hat, verfügt über genügend Kraft, selbstgebaute H0-Weichen sicher zu stellen ?

Dadurch, daß beim Stellvorgang ja zwei Zungenschienen verbogen werden müssen, ist ja im Verhältniss zu den vielen Kaufweichen mit Gelenkzunge, eine recht große Kraft von Nöten.
Gruß
Jörg


Menschen hören nicht auf zu spielen weil Sie alt werden.
Sie werden alt weil Sie aufhören zu spielen.
J.Korth