Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: US-Modellbahn.net. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »MacG« ist männlich

Beiträge: 109

Wohnort: Dresden

Spurweite: TT und etwas H0

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Februar 2019, 16:53

Dann können nur noch größere Widerstände als 1kOhm auf dem Genesis LED-Board verbaut sein. Deine Gleisspannung wird bestimmt mehr als 12V betragen.

  • »LiquidFantasy« ist männlich
  • »LiquidFantasy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 347

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Februar 2019, 13:11

Der LED-Modus ist aktiviert, ist er standardmäßig bei allen meinen LokSound 4.0 Decoder bis jetzt gewesen.
Wenn ich LED's mit 1Kohm selbst verbaue, wird man bei Werkseinstellung blind, so hell sind die. Daher reduziere ich die Leuchtkraft absichtlich und weiß deshalb auch, dass die eben ab Werk auf maximale Leuchtkraft gestellt sind.

  • »BC RAILroader« ist männlich

Beiträge: 39

Wohnort: Germany

Hobbys: British Columbia and BC Railroads, Foto, Steaks

Spurweite: Nscale

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. Februar 2019, 16:54

Du mußt ! den LED Modus aktivieren. So steht es übrigens auch in der Decoderanleitung, das Beilagenheft, von ESU. Einfach mit dem Programmer aktivieren.

Gruß Thomas
Nscale BC RAIL / PGE / CN / CP
watch my YouTube channel BC RAILroader

  • »MacG« ist männlich

Beiträge: 109

Wohnort: Dresden

Spurweite: TT und etwas H0

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. Februar 2019, 15:24

Da fällt mir nur noch ein: Ist der "LED-Modus" aktiviert? Wobei der wohl kaum eine große Auswirkung auf die Helligkeit hat.

Zum Schluss ist die Ausgangsspannung vom LokSound V4.0 wirklich geringer als vom Tsunami2.

  • »LiquidFantasy« ist männlich
  • »LiquidFantasy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 347

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. Februar 2019, 13:59

Analog bie 5V relativ schwach, bei ca. 10V etwas besser und bei 15V vom Gefühl her etwas stärker wie mit dem ESU 4.0.
Aber im Vergleich zu den Veideos (wo die SD60E vorgestellt wird) deutlich schwächer. 8|

  • »LiquidFantasy« ist männlich
  • »LiquidFantasy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 347

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Februar 2019, 21:43

Gute Idee mit dem Analog-Board.
Melde mich nächste Woche wenn ich es testen kann.

  • »MacG« ist männlich

Beiträge: 109

Wohnort: Dresden

Spurweite: TT und etwas H0

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Februar 2019, 19:08

Für Tsunami2 werden 12V angegeben für LokSound V4.0 1,5V unter Schienenspannung. Mit dem Genesis LED-Board leuchtete es aber analog ausreichend hell?

  • »LiquidFantasy« ist männlich
  • »LiquidFantasy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 347

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Februar 2019, 20:19

Athearns neue Loks mit LED

Moin zusammen,
Habe eine SD60E (ab Werk ohne Sound) und dort einen ESU Loksound 4.0 auf das Genesis LED-Board mit MTC21eingesteckt.
Alle Lichtausgänge lassen sich problemlos ansteuern (headlights, ditchlights hinten und vorn blinkend, numberborads und Drehgestll Beleuchtung).
Allerdings sind die LED's bei maximaler Ausgangsstärke (Wert 31) relativ schwach.
Da das Board für Tsunami 2 entwickelt wurde, der für LEDs eigentlich 1Kohm vorsieht, sollte das super hell sein mit dem ESU, da cih ebenfalls immer 1Kohm verbaue was blind macht ...
Bei youtube videos z.B. hier https://youtu.be/ALW9TPooGzw mit Tsunami 2 ab werk sind die viel heller ...
Hat der Tsunami 2 eine höhere Ausgangsspannug wie der Loksound? Jemand eine Idee?