Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: US-Modellbahn.net. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »LiquidFantasy« ist männlich

Beiträge: 2 352

Wohnort: Kirchberg b. Ludwigsburg

Beruf: Project Manager

Hobbys: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 19. März 2019, 19:10

Ich hatte mir eine Dash-9 der NS mit DCS zugelegt, da die DC Version lange ausverkauft waren und Trainworld irgendwann ein paar DCS-Loks gefunden hatte, die deutlich unter 200€ zu haben waren. Vor X Monaten, bevor die Scaletrains-Ankündigung kam, war das die beste Option um ein relativ vorbildgerechtes Modell der NS-Variante zu gelangen.

Es war ein größerer Aufwand die komplette Elektronik herauszunehmen und durch eine DCC Sound-Decoder zu ersetzen.

Vom Aufbau ist die Dash-9 eine Kopie der Kato Varianten, Gehause auf den Rahmen geklipst. Wer das vorab weiß, tut sich einfacher beim Öffnen. Aber an deiner Stelle würde cih wohl auch auf die ScaleTrains warten :thumbup:

Aber generell, nur um es gesagt zu haben, ist die MTH-Lok ein hochwertiges, fast vorbildgetreues Modell. Ich musste nur das Air-Horn ersetzten, weil das eher für O-Scale passen würde :D

14

Dienstag, 19. März 2019, 18:47

Vielen Dank für die vielen Antworten!

Wie empfohlen lohnt es sich wohl nicht eine Dash 9-44CW zu holen da es mittlerweile viele Herstelle für dieses Modell gibt,
die Idee kam mir bloss da mir ein Fachhändler m.M. doch hübsche MTH Lok gezeigt hatte...

Aber es gibt wohl einige Alternativen:

Kato
Athearn RTR (Roundhouse)
Scaletrains
Intermountain

welche wäre eure Empfehlung?

  • »bigboy4015« ist männlich

Beiträge: 8 197

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

Beruf: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbys: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 5. März 2019, 09:42

Mir ist eben was eingefallen.

Es gab vom DAYLIGHT beim Vorbild drei Versionen. Es gab mehr, ich weis, es geht hier um die beiden ab 1941 genutzen Garnituren des Morning Daylight - wobei in den 1941er Garnituren auch Wagen der 1939er Serie enthalten blieben - im Zeitraum bis 1955

A: 1941 wurden für den Morning Daylight zwei neue Garnituren angeschafft. Beschriftet waren diese, wie auch die Loks, mit SOUTHERN PACIFIC LINES. Die Wagen hatten Skirts. Die Numberboards der GS-4 vorn an der Rauchkammer
B: 1946/47 gab es eine erste größere Änderung: Aus SOUTHERN PACIFIC LINES wurde SOUTHERN PACIFIC, die Aufschrift an den Lok-Tendern wurde dabei deutlich größer. Die Numberboards der GS-4 waren bereits im Krieg fast in die Kesselmitte umgesetzt worden.
C: 1953 verloren die Wagen die Skirts.


MTH hat die Varianten A, B und C, BLI nur die Varianten A und C gebracht. Obwohl es nur eine Beschriftungsänderung wäre, BLI hat nie die Variante B geplant.
Mein "Wunsch" :ponyhof: war die Version von 1946/47 (also B), also hatte ich die 1941er bestellt und bin dann nach Jahren des Wartens zu MTH und zur 1946er gewechselt.

Insofern war am Ende der MTH alternativlos, ich hätte mich mit dem BLI 1941er zufrieden gegeben. Alternative wäre die komplette Umbeschriftung eines BLI 1941er gewesen :S , inklusive Lok, die dann eventuell noch neue Numberboards gebraucht hätte :huh: , plus dem Kauf der "Knautschies" :thumbdown: ...

Als Spielzeug hab ich die nie empfunden.

PS: Auf den Vergleichsfotos von damals sieht man es: Der MTH Wagen ist SOUTHERN PACIFIC (1946/47) beschriftet, der BLI Wagen SOUTHERN PACIFIC LINES (1941). Wobei hier beim MTH der Parlor Observation Car mit dem #2951 einer der drei bereits 1939 gebauten Wagen ist, diese waren aber 100% baugleich zu den beiden 1941 gelieferten Wagen #2954 und 2955. zu Anfang waren die beiden neuen immer im Morning Daylight #98 und #99, später waren dort auch die älteren zu finden.
Baggage-Chair, Parlor und Tavern wurden für die 1941er Garnituren nicht neugebaut, es wurden die 1939er Wagen weiter verwendet.

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

12

Montag, 4. März 2019, 16:03

[OT] Hmm:

Dafür habe ich hier schon seit Monaten eine BLI GS4 mit geplatztem Achszahnrad in Einzelteilen liegen. Seitens BLI ist kein Ersatz lieferbar, NWSL macht da auch nichts und das Zahnrad hat zu allem Überfluss auch noch eine extravagante Konstruktionsausführung welche eine Nachfertigung sehr schwierig bis fast unmöglich macht (ab 10000 Stück aufwärts geht das schon). Ersatz durch neue NWSL Getriebe ist wegen des schmalen Split Frames auch nicht so ohne weiteres möglich.


Nur mal als Ergänzung. Ulrich, wenn hier zu OT, bitte verschieben.
BLI
049 PRR M1a #6798, w/ QSI Quantum Sound/DC/DCC, HO
009 PRR M1b #6716, w/ QSI Quantum Sound/DC/DCC, HO
880 PRR I1sa, 2-10-0 w/ 210F82A, 8-Axle Tender, Modern Headlight Position, #4324, QSI Quantum Sound/DC/DC, HO.
Bei allen 3 Loks Zahnräder auf der Antriebsachse gebrochen. und wer weiß wo noch.

Bachmann Spectrum
1 x Shay, 2 x Climax.
Diverse Zahnräder im Antrieb gebrochen.

Ersatzteile wenn Lieferbar, für das Porto bekommt man schon fast eine neue Lok. Und ob alle Lieferbar sind. NWSL ist ja laut Lutz auch keine Alternative.

Das Problem mit den Antriebszahnrädern kennt man ja von div. Life-Like (Proto 2000) 4-Achser Diesel. Aber die einfach gegen welche von Athearn ausgetauscht und alles war gut.

Ich denke das Problem liegt in China. Die Hersteller bauen scheinbar nur noch Schrott

Und da ich ja USA fast ganz aufgebe.
Märklin/Trix lassen ja auch Auswärts produzieren. Über die Zinkpest mit zerbröselden US-Boxcars will ich mal nicht reden.
Trix Köf II. Zahnradbruch auf Antriebsachse. Bei 2 Loks. MäTrix bietet aber wenigstens ein Ersatzzahnrad an das aus anderer Produktion stammt.
Vermutlich werden oder wurden die Köf II auch in China produziert.

Meine letzten Loks von BLI werde ich solange sie laufen vorrangig bei Ebay abstoßen.
Gruß
Jürgen
US-Modellbahner seit 1975 in (N). Wechsel zu H0 und DCC 1998
Vorbild die Penn Central und Ihre Vorgänger (PRR,NYC,NH) in H0
Mitglied des US-Bahn-Stammtisches Peine

  • »bigboy4015« ist männlich

Beiträge: 8 197

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

Beruf: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbys: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Nachricht senden

11

Montag, 4. März 2019, 15:57

[OT]...Also diese BLI Wagen haben ab Werk Knautschies die es auch einzeln gibt: zu BLI
...

Guckst du...
Fast 9 Jahre her... Auf Seite 2 sind Fotos vom damaligen direkten Vergleich eines MTH mit dem BLI Parlor Observation Car. Habe mal ein foto von damals rausgefischt:
Rechts ist MTH - links BLI


Auf dem Fotos sieht man das der BLI damals keine "Knautschies" hatte. Hatte die erste Auflage nicht, dass entsprach übrigens NICHT der Ankündigung, nach der er solche hätte haben müssen. Ich weiß dabei nicht ob es alle Wagentypen der ersten Serie betraf oder nur die ersten, der Observation war der allererste der geliefert wurde.

War damals blamabel für BLI weil:
1. MTH den KOMPLETTEN Daylight ausgeliefert hatte wie BLI nur den Endwagen liefern konnte. Ausser Ankündigungen kam über Jahre nichts. Das hatte auch damit zu tun das der Morning Daylight zuerst als PCM mit ESU Decoder kommen sollte, die PCM Bestellnummern hat er bei BLI bis heute.
2. Der MTH die Features hatte die dem BLI fehlten
3. Preislich lag der komplette MTH damals um die 400 Dollar unter dem BLI.


Die Vorschusslorbeeren aus dem CZ hatte BLI bei der Nummer ziemlich verschossen (als kleinen Ausgleich muss ich aber sagen das mir damals BLI ohne Berechnung Fenstereinsätze geliefert hat um CZ Serie 2 Wagen an die anderen Jalousien der Serie 1, bei der Serie 1 aussen aufgedruckt, bei Serie 2 innen auf einer Folie hinterlegt, anzupassen. Die Serie 1 finde ich gelungener, die Jalousie war beim Vorbild ZWISCHEN der Doppelverglasung und somit deutlich sichtbar.

Die Knautschies zum Nachrüsten gibt es weil man gemerkt hatte das die Aufträge storniert wurden, der MTH Daylight lief dem BLI Daylight den Rang ab.

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • »Schraddel« ist männlich

Beiträge: 2 807

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Querdenker

Hobbys: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Nachricht senden

10

Montag, 4. März 2019, 14:27

[OT] Hmm:




Also diese BLI Wagen haben ab Werk Knautschies die es auch einzeln gibt: http://www.broadway-limited.com/stripedr…ylightcars.aspx

Da dieses Forum sehr diesellastig ist, habe ich mich auch nur auf die Diesellokmodelle bezogen.


Über MTH ist in diesem Forum schon viel geschrieben und auch viel diskutiert worden. Hauptgrund war fast immer das eigene propertiäre DCS Digitalsystem; Mikey gegen den Rest der (H0 Modellbahn)Welt

Ich war des öfteren mit Umbauten von DCS auf DCC beauftragt. Nach dem x-ten Mal einschicken an MTH, weil DCS auf einmal nicht mehr tat was es tun sollte und Reparatur haben die Besitzer aufgegeben und auf DCC umbauen lassen. So lange er läuft ist gut, wenn nicht ho_shit Man sollte sich auch drüber im klaren sein, dass DCS mit DCC betrieben nur erweiterte Notlaufeigenschaften bietet. Der volle Funktionsumfang des DCS Decoders als auch die Feineinstellungen sind nur mit einer DCS Zentrale zugänglich.

Dafür habe ich hier schon seit Monaten eine BLI GS4 mit geplatztem Achszahnrad in Einzelteilen liegen. Seitens BLI ist kein Ersatz lieferbar, NWSL macht da auch nichts und das Zahnrad hat zu allem Überfluss auch noch eine extravagante Konstruktionsausführung welche eine Nachfertigung sehr schwierig bis fast unmöglich macht (ab 10000 Stück aufwärts geht das schon). Ersatz durch neue NWSL Getriebe ist wegen des schmalen Split Frames auch nicht so ohne weiteres möglich.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • »denver« ist männlich

Beiträge: 157

Wohnort: Weimar

Beruf: Diplombauingenieur

Hobbys: US Schmalspur 3', Waldbahnen in 1:20,3 ( 22,5 ) sowie Nordwesten in H0

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. März 2019, 13:02

MTH Yellowstone

Also, ich habe mir vor einigen Jahren eine 2-8-8-4 der D,M & IR von MTH gegönnt, da ich das Glück hatte,
das Original im Museum in Duluth zu sehen und zu erklimmen.
Mangels Alternative ( Uralt Brass ) habe ich die MTH als Neuerscheinung genommen. Das teil ist ja nun wirklich kein überteuertes Spielzeug,
sondern ein sehr schönes Modell mit allerhand Details und einem guten Sound.
Gut, der preis ist durch Eigenimport etwas entspannter geblieben, wobei Athearn und BLI heutzutage auch keine Schnäppchen mehr sind.
Lok läßt sich mit meiner Z21 gut steuern und auch die Funktionen sind nutzbar. Adressumstellung hat auch funktioniert.
Kann also nichts negatives zu der Lok von MTH feststellen, zumal es keine reale Alternative in der Qualität und Funktionalität zu dieser Lok gibt.
Nordwesten in H0

  • »bigboy4015« ist männlich

Beiträge: 8 197

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

Beruf: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbys: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. März 2019, 12:51

Meine J ist eine BLI, da kann ich es nicht sagen. Und meine Rivarossi Allegheny ist mir lieber wie die MTH.

Im Grundsatz bin ich auch kein Fan von MTH, bei der SD70ACe als Beispiel kann nur Genesis gewinnen. MTH geht bei den Modellen auf viele Unterschiede - die Genesis alle berücksichtigt - garnicht ein.
Bei den Wagen war z.B. die Fensterform bei MTH korrekter wie bei BLI - die mit ihrem Daylight eh ein Riesenproblem hatten, der war ja am Ende um Jahre drüber. Und hatte dann z.B. starre full wide Übergänge, die beim MTH flexibel und wirklich dicht waren.
Ich würde aber vom Daylight auch nicht auf alles schliessen.

Bei der GS-4 gab es mal einen direkten Vergleich zwischen BLI und MTH, optisch war das ein Unentschieden. Der "Nachteil" der MTH war am Ende der DCS Decoder

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

7

Montag, 4. März 2019, 12:29

Wenn ich mir die N&W Class J ansehe, dann ist die Richtung eindeutig pro BLI. Das was MTH anbietet nur überteuertes Spielzeug
Gruß Markus

H0 & Digital & mit Sound

Conrail, Norfolk Southern , CSX ... und BNSF ist auch ganz nett

  • »bigboy4015« ist männlich

Beiträge: 8 197

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

Beruf: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbys: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. März 2019, 11:18

Das Problem kommt wenn du eine MTH Lok brauchst die es nur mit ProtoSound 3 / DCS gibt.
Wäre mein Morning Daylight nicht von MTH, ich hätte keine GS-4 von MTH. Optisch geben sich die MTH und die BLI nichtsl, aber die BLI passt nicht 100% zum MTH Zug.
Die Detailierung des Zuges ist IMHO dazu bei MTH besser...

Das Problem ist: Die GS-4 gab und gibt es nicht ohne Proto Sound 3

Du kannst nur sehr wenig einstellen, die Adresse der Lok auf die 4449 ändern ging mit DecoderPro.
Aber die Lok läuft 1a.

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • »MacG« ist männlich

Beiträge: 130

Wohnort: Dresden

Spurweite: TT und etwas H0

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. März 2019, 10:48

Die aktuelleren MTH-Modelle haben meist DC-Boards mit 8pin-NMRA. Mit denen man eigentlich alle Lichtfunktionen ansteuern kann. Es stehen am DC-Board Lötpads für die weiteren Funktionsausgänge zur Verfügung.

  • »Acela« ist männlich

Beiträge: 5 660

Wohnort: Dresden

Beruf: Flugzeugsaboteur

Hobbys: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. März 2019, 07:59

alle Loks die MTH anbietet gibt es auch von anderen Herstellern und das ohne den Makel DCS.


Für die Bi-Polar und den Joe gilt das aber nur eingeschränkt, weil die verfügbaren alternativen aus Messing entweder sehr teuer sind, oder ebenso viel Nacharbeit erfordern. ansonsten sehe ich MTH aber genau so kritisch, es ist mehr Spielzeug als Modellbahn, mit einer Ausnahme, die Erzwagen sind was Detaillierung angeht oberstes Niveau!
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


  • »Schraddel« ist männlich

Beiträge: 2 807

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Querdenker

Hobbys: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. März 2019, 18:10

Offizielle Anleitung: https://mthtrains.com/sites/default/file…/80dl14000i.pdf
Wenn da einer eine analoge (DC) MTH Lok ernsthaft auf DCC umrüsten will, der sollte die originale Hauptplatine ganz hinauswerfen und sich einen Soundecoder in Platinenform besorgen. Erst damit kommt man an alle Lichtfunktionen heran. Man hat aber auch die Arbeit alle selber einzeln verkabeln zu müssen. Da sollte schon etwas Erfahrung vorhanden sein.

Die 16V beziehen sich auf die Ausführungen mit Pickelkratzer darunter und sind für die 2L Modelle nicht relevant.

Wenn es nicht gerade ein Super-Duper Schnäppchen ist, alle Loks die MTH anbietet gibt es auch von anderen Herstellern und das ohne den Makel DCS.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

2

Sonntag, 3. März 2019, 14:55

Zur Umrüstung kann ich nichts sagen, da ich keine anlagoge Version jemals gesehen habe unter dem Gehäuse aber ich frage mich was man unbedingt von MTH haben müsste was den Aufwand rechtfertigt?
Gruß Markus

H0 & Digital & mit Sound

Conrail, Norfolk Southern , CSX ... und BNSF ist auch ganz nett

1

Sonntag, 3. März 2019, 13:40

MTH DCS / DCC Dilemma

Hallo zusammen,

Bekanntlich sind ja die Lokomotiven von MTH mit Hauseigenem DCS ausgerüstet was auf DCC nicht 100% funktionieren soll.

Wäre es also nicht sinnvoller MTH Lokomotiven in DC zu kaufen und dann mit einem handelsüblichen DCC Decoder auszurüsten?

Die DC Versionen sollen ja 16V statt 12V brauchen, wirkt sich das negativ auf die Idee mit DC Version auf DCC Upgraden aus?

Dankeschön.