Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: US-Modellbahn.net. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DL109« ist männlich
  • »DL109« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 187

Wohnort: Leopoldsdorf

Beruf: Hydraulikmonteur

Hobbys: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Nachricht senden

15

Samstag, 16. März 2019, 20:40

- Ganz andere Option... wenn ich einen ESU Funkregler passend zur Zentrale der Clubanlage kaufe, ist das Ding dann mit meinem alten Lenz bzw einer eventuellen Neuanschaffung zuhause (Roco oder aktuelles Lenz) irgendwie kombinierbar? Ich habe noch einen ESU Funkregler der ersten Generation, der leider unbefriedigend war.


Im Prinzip ja - der ESU Mobile Control II läuft ja mit Android, ebenso wie ca. die Hälfte aller Smartphones da draußen, deswegen kann man da auch EngineDriver installieren: https://enginedriver.mstevetodd.com/

EngineDriver unterstützt sogar den Drehknopf und die seitlichen Tasten, und mit EngineDriver kann man sich dann wieder mit einem Digitrax LNWI oder einem JMRI wiThrottle-Server oder dem Funk-Teil von MRC verbinden.

Wenn du noch kein von JMRI unterstütztes Computer-Interface hast, müsstest du dir das allerdings noch zulegen - und wenn du keinen Computer übrig hast, empfehle ich zusätzlich einen Raspberry Pi 3+ und die Installation von Steve Todd (der auch EngineDriver programmiert hat): https://mstevetodd.com/jmri-raspberrypi-access-point

Viele Grüße,
Heiko
Ich seh ich muss da einiges lernen, versteh nur sehr wenig. Wird mir aber auf kurz oder lang nicht erspart bleiben.


- mir ist vom Fachhändler meines Vertrauens geraten worden, wenn schon kein Smartphone sondern gleich ein Tablet zu verwenden. Vom ESU Regler hat er mir - gegen seine Geschäftsinteressen - abgeraten, weil angeblich etliche Kunden unzufrieden sind, .
Gerold

Beiträge: 316

Wohnort: Bremerhaven

Hobbys: T-Trak irgendwo in der Wüste

Spurweite: N

  • Nachricht senden

14

Freitag, 8. März 2019, 18:03

- Ganz andere Option... wenn ich einen ESU Funkregler passend zur Zentrale der Clubanlage kaufe, ist das Ding dann mit meinem alten Lenz bzw einer eventuellen Neuanschaffung zuhause (Roco oder aktuelles Lenz) irgendwie kombinierbar? Ich habe noch einen ESU Funkregler der ersten Generation, der leider unbefriedigend war.


Im Prinzip ja - der ESU Mobile Control II läuft ja mit Android, ebenso wie ca. die Hälfte aller Smartphones da draußen, deswegen kann man da auch EngineDriver installieren: https://enginedriver.mstevetodd.com/

EngineDriver unterstützt sogar den Drehknopf und die seitlichen Tasten, und mit EngineDriver kann man sich dann wieder mit einem Digitrax LNWI oder einem JMRI wiThrottle-Server oder dem Funk-Teil von MRC verbinden.

Wenn du noch kein von JMRI unterstütztes Computer-Interface hast, müsstest du dir das allerdings noch zulegen - und wenn du keinen Computer übrig hast, empfehle ich zusätzlich einen Raspberry Pi 3+ und die Installation von Steve Todd (der auch EngineDriver programmiert hat): https://mstevetodd.com/jmri-raspberrypi-access-point

Viele Grüße,
Heiko

  • »amo111« ist männlich

Beiträge: 401

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

13

Freitag, 8. März 2019, 06:43

Hab die Seite wieder gefunden...
http://lanbahn.net/wordpress/lanbahnthrottle/
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

  • »DL109« ist männlich
  • »DL109« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 187

Wohnort: Leopoldsdorf

Beruf: Hydraulikmonteur

Hobbys: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. März 2019, 23:19

Hallo,

mal schönen Dank für den zahlreichen Input.... hab jetzt einiges zum Nachdenken bzw recherchieren.... das mit dem haptischen Feedback bzw "Das Smartphone mit zwei Händen halten müssen und noch dazu hinschauen müssen" ist mir leider bewusst. Ok, für die Funktionen muss ich den Regler auch anschauen... na ja.


- Ganz andere Option... wenn ich einen ESU Funkregler passend zur Zentrale der Clubanlage kaufe, ist das Ding dann mit meinem alten Lenz bzw einer eventuellen Neuanschaffung zuhause (Roco oder aktuelles Lenz) irgendwie kombinierbar? Ich habe noch einen ESU Funkregler der ersten Generation, der leider unbefriedigend war.
Gerold

Beiträge: 316

Wohnort: Bremerhaven

Hobbys: T-Trak irgendwo in der Wüste

Spurweite: N

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. März 2019, 20:56

Diese Frage hat mich selbst lange beschäftigt, u d ich hab noch immer keine passende Lösung für mich gefunden.


Ich bau deswegen jetzt (seit einem guten Jahr) selbst... https://newHeiko.github.io/wiFred

Achtung: Die Dokumentation spiegelt nicht ganz den aktuellen Stand wieder - inzwischen mit fest eingebauten Lithium-Akku (weil die Mignon-Zellen nicht vernünftig in ein Fredi-Gehäuse passen...), Laden über Micro-USB und Funktionstasten F0-F8 (plus SHIFT für F9-F16). Ich hoffe, ich komme in den nächsten zwei-drei Wochen dazu, das zu aktualisieren.

edit: Das System nutzt das wiThrottle-Protokoll, ich hab es mit JMRI 4.14 und einem PR3 an einem Zephyr und an einer Intellibox erprobt, sollte aber auch (ungetestet) an anderen wiThrottle-Servern funktionieren (LNWI zum Beispiel). Wenn ich nicht eh schon ein Netbook hätte, würde ich dazu einen Raspberry Pi 3+ nutzen mit der Software von https://mstevetodd.com/jmri-raspberrypi-access-point

MfG, Heiko

  • »bf« ist männlich

Beiträge: 182

Wohnort: Grafing b. München

Beruf: Kraftfahrer

Hobbys: Moba, GermaNTRAK

Spurweite: N

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. März 2019, 20:12

Hi,
@Gerold, womit begründest du deine Behauptung das Lenz System sei antiquarisch und hoffnungslos veraltet?
Ich habe bisher Withrottle, die Z21-App und den Engine Driver für Android benutzt bzw. versucht zu benutzen. Wegen Withrottle habe ich mir extra einen günstigen iPod besorgt (die Android-Version dieser App wurde nicht zu Ende entwickelt) und mit Hilfe eines alten Routers über ein Interface 23151 an meine veraltete Lenz-Zentrale angeschlossen - diese Kombination funktioniert bei mir am besten. Die Z21-App hat mir dann Dekoder so verstellt oder irgendwelche CVs beschrieben das es daheim mit der Lenz-Zentrale und dem Fahren nicht mehr richtig klappte. Für den Engine Driver war Anfang letzten November eventuell mein Smartie mit Android 9 zu neu, mit Android 8 auf anderen Smartphones und auf iPhones funktionierte die App genauso gut wie Withrottle.
Ich hab beschlossen mir den endlich erhältlichen neuen Handregler LH101 von Lenz zu meinem LH100 dazu zu kaufen und wieder zu stöpseln. Vielleicht erlebe ich ja das Funkmodul von Lenz auch noch.
Frank
P.S. Funky ist mir zu teuer
N ormalspur

  • »amo111« ist männlich

Beiträge: 401

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. März 2019, 19:42

Diese Frage hat mich selbst lange beschäftigt, u d ich hab noch immer keine passende Lösung für mich gefunden.

Was ich allerdings entdeckt habe, ist eine App die für die Tuna Knobs aus dem DJ Bedarf ausgelegt ist.
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Pepp…-DJE0006224-000


Die Adresse der App hab ich auf die schnelle nicht gefunden, werd diese aber nachreichen.
Die Lösung würde das Beste aus beiden Welten zusammen führen. Alle Möglichkeiten der App inkl. Intuitiver Bedienung und die Haptik eines Handreglers
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

8

Donnerstag, 7. März 2019, 19:31

Wo ich noch im Klub war. Hatten wir an die Ecos einen Wlan Router angeschlossen. Da die, die Regelmässig gefahren sind. Die ESU App auf Ihrem Smartphon Installiert haben. Sind dann so gefahtren. Ich habe diese App auf meinem Taplet Installiert und bin so gefahren. So hatte ich alle Funktionen angezeigt und musste nicht ständig runter und hoch scrollen. Sowie waren die angezeigten Buttons und schiebe Regler angenehm gross und ich bediente so nicht ausversehen gleichzeitig andere Funktionen.

Gesendet von meinem SM-T555 mit Tapatalk
Roman
KLUB WIRD GESUCHT HINWEISE AN MICH

BNSF RAILWAY... IM MODELLBAU

ORANGENBÄUME ZU VERKAUFEN

  • »sschaer« ist männlich

Beiträge: 2 542

Wohnort: ja

Beruf: forenmitgliederärgerer

Hobbys: ja

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. März 2019, 19:21

wieso nicht einfach einen funky ?

guckst du :

https://www.beathis.ch/lgb/shop/funky/funky.html
have fun
sandro


lass mich, ich kann das. - oh, kaputt. :D


www.sschaer.org
www.cp-forum.net

  • »Schraddel« ist männlich

Beiträge: 2 807

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Querdenker

Hobbys: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. März 2019, 13:39


Aufnahme von 2012. Technisch funktioniert es einwandfrei, ergonomisch aber anstrengend. Als kleine Abhilfe kann man die schneller - langsamer Funktion auf die Laut- und Leisetasten legen, alle anderen Funktionen erfordern immer noch den direkten Blickkontakt.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

5

Donnerstag, 7. März 2019, 10:05

Ich habe praktische Erfahrungen mit Smartphone und Roco Z21. Zum programmieren möchte ich diese Möglichkeit nicht mehr missen. Es ist sehr komfortabel mit der Z21 App im POM Modus CV Werte verändern zu können und über die WLAN Maus diese sofort erfahren zu können.
Fahren mit Smartphone geht auch und Kinder sind schnell zu begeistern aber wie Acela und BigBoy4015 schon schrieben, die Haptik fehlt und so ist rangieren nicht schön mit Smartphone.
Irgendwo erhöht zu sitzen und ein Layout komplett überblicken zu können und dann per App einen Zug fahren und mit Bell & Horn zu spielen ist ganz witzig ... für 5-10 Min
Gruß Markus

H0 & Digital & mit Sound

Conrail, Norfolk Southern , CSX ... und BNSF ist auch ganz nett

4

Donnerstag, 7. März 2019, 09:59

Moin,
ich kann Micha nur zustimmen. Ich habe auch WiThrottle auf dem Iphone. Es funktioniert einwandfrei wie beschrieben. Aber ich benötige zwei Hände zum Bedienen und muß für jede Aktion den Blick auf den Bildschirm richten. Beides ist etwas umständlich im Vergleich zu einem Fred. Besonders den Blickwechsel Modell - Bildschirm empfinde ich persönlich als illusionsraubend.

Grüsse, Peter

  • »bigboy4015« ist männlich

Beiträge: 8 197

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

Beruf: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbys: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. März 2019, 09:58

so toll die Technik ist, es fehlt halt die Haptik.

Dem stimme ich 400%ig zu.

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • »Acela« ist männlich

Beiträge: 5 660

Wohnort: Dresden

Beruf: Flugzeugsaboteur

Hobbys: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. März 2019, 09:20

Ich arbeite seit Jahren mit Withottle. Da die App sich über das Telefon bzw sein Wlan mit Decoder Pro verbindet, ist es egal, welche Zentrale du nimmst. Jede die von Decoder Pro unterstützt wird, funktioniert damit.

Ich muss aber dazu sagen, so toll die Technik ist, es fehlt halt die Haptik. Einen Touch Handregler kannst du nie blind bedienen, was bei einem Drehrad wie z.B. beim UT-4 oder Fredi geht...
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


  • »DL109« ist männlich
  • »DL109« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 187

Wohnort: Leopoldsdorf

Beruf: Hydraulikmonteur

Hobbys: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. März 2019, 08:57

Smartphone als Handregler

Hat jemand schon praktische Erfahrungen mit Smartphones als Handregler? Oder gibts irgendwo (allgemeine) Informationen im Web dazu?

Unser Clubanlage hat jetzt statt dem antiquarischen Lenz System eine ESU Zentrale. Damit sind auch die Regler nicht mehr wirklich verwendbar, die "Sniffer" Funktion ist eigentlich wertlos. Daher überleg ich, ob ich nicht ein vorhandenes Smartphone stattdessen verwenden könnte.

- Unabhängig davon, muss ich auch zuhause irgendwann das Lenz System aufgeben... ist hoffnungslos veraltet. Hier ist die Frage, welches System - dass nicht allzu exotisch ist und ev auch mit Funkregler/ Smartphone bedient werden kann - geeignet wäre. Dzt denk ich über Roco nach.

Idealvorstellung wäre, dass ich EIN Smartphone so konfigurieren könnte, dass es auf der Clubanlage und zuhause verwendbar ist. So wie ich das verstehe, gibts es unterschiedliche , mehr oder weniger gute Apps ? Die ev nicht mit jeder Zentrale kompatibel sind?
Gerold

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher