You are not logged in.

Dear visitor, welcome to US-Modellbahn.net. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 338

Location: Bremerhaven

Hobbies: T-Trak irgendwo in der Wüste

Spurweite: N

  • Send private message

13

Today, 10:56am


Im Grunde habt Ihr Recht mit der Zeitspanne 1890- 1935.
Aber im Moment finde Ich wenig Güterwagen ( Holz , Kohlewagen , und Stein )
Bei Personenwagen sehr ähnlich.
Lok im Moment auch fast alle Ausverkauft von den Kleinen Typen.
4-4-0 , 2-6-0 , 2-8-0
Da scheint der Markt sehr klein sein , die Zeit Epoche.


Moin,

nur dazu eine Anmerkung: Ja, die Zeit vor 1935 ist in Spur N relativ dünn vertreten. Aber: Viele ausverkaufte Typen kommen wieder - amerikanische Hersteller produzieren (vor allem Rollmaterial) in Batches, nicht wie Märklin so, dass alles jederzeit lieferbar ist, sondern so, dass immer möglichst die ganze Produktion schnell ausverkauft wird. Mit ein wenig Geduld kommt fast alles wieder. Sieht man bei spookshow sehr gut unter http://www.spookshow.net/locos.html - da sind häufig mehrere Serien für eine Lok erwähnt.

MfG, Heiko

12

Saturday, October 12th 2019, 1:19pm

Guten Tag

Sorry , hat bisschen gedauert mit Reaktion.
Danke für den Langen Bericht.
Conrad , kenne Ich , hab aber dort noch nie was Besorgt.
Aber Ich schau dort nach.

Im Grunde habt Ihr Recht mit der Zeitspanne 1890- 1935.
Aber im Moment finde Ich wenig Güterwagen ( Holz , Kohlewagen , und Stein )
Bei Personenwagen sehr ähnlich.
Lok im Moment auch fast alle Ausverkauft von den Kleinen Typen.
4-4-0 , 2-6-0 , 2-8-0
Da scheint der Markt sehr klein sein , die Zeit Epoche.
Ob die Grundplatte wirklich so gross wird oder bisschen kleiner , ist noch nicht sicher.
Das sehe Ich dann , wen Meine Idee der Streckenführung Beendet ist
Bin jetzt am Gleisplan dran und Ideen Suchen.
Denke aber das dauert noch eine Zeitlang. , sicher den ganzen Winter.

Wegen Rollen , das ist jedenfalls so Geplant , das im Bastellraum Mobil bin mit der Platte.
Wegen Segmente.
Das werde Ich Sicher in Betracht ziehen.
Werde auch mal auf die Suche gehen für Modulsysteme T-Trak und American ST.

Wegen Sprache.
Seit dem Schlag Anfall , ist das English weg.
Aber Danke für den Tip mit den Bücher.

Dank auch für Eures Posting.

Mit freundlichen Grüssen PeLa

  • "M&StLfan" is female

Posts: 293

Location: Rotterdam NL

Occupation: Archivarin

Spurweite: N

  • Send private message

11

Thursday, October 10th 2019, 3:09pm

Hallo Peter,

Herzlich Willkommen hier aus den Niederlanden!

Möchte ein bisschen Senf geben re Kato und andere Sachen.

Vor ein paar Jahren hörte mein Transformator auf zu funktionieren. Habe mich orientiert und da ich zu Hause nur mit ein Lok fahr mich entschieden ein Kato power pack for unitrack zu kaufen. Das Ding hat ein separates Netzteil und ein Spannung am Gleis von 12 Volt Gleichstrom laut Aufschrift. Funktioniert bei mir einwandrei. Habe es hier in NL bei conrad gekauft und die gibt es auch in CH. Suche nach Kato und Fahrregler. Oder Link hier. Ich sehe ein Preis von 69,95 CHF inclusive Steuer und exclusive versand.

Wen du dan bei Conrad bist kannst du gleich nach Unitrack suchen, das haben die auch...

Ach ja, so weit ich weis baut Kato selbst kein Decoder rein, die Loks sind aber vorbereitet. Wenn du ein Kato Lok mit Decoder siehst ab Werk dan ist es meist von Kobo Shops die das in Auftrag machen.

Was Epochen angeht, die kennt man nicht bei den Nord-Amerikanische Modelleisenbahner. Will nicht sagen dass es keine Einteilungen gibt, nur das die für jeden Eisenbahgesellschaft dort anders war. Wen es zB. über die noch immer beliebte Übergangszeit von Dampf auf Diesel geht, einige Gesellschaften waren da recht flot und rond 1948 war dort Dampf tot, bei andere erst 1958-1960.

Wenn du Epoche 1 und 2 sagst dan denke ich 1900-1917 und 1920-1935, liege ich da richtig? Oder soll es noch früher sein?
Jedenfalls ist das die Ära, bevor Esten Weltkrieg, wen es noch viele 4-4-0 gab und auch 2-6-0 waren noch reichlich vorhanden. Es war auch die Ära der sogenannten Dragfreights, lange Güterzüge die mit relativ geringe Geschwindigkeiten von Yard bis Yard unterwegs waren und das mit 2-8-0 und 2-8-2. Erst in den 20er Jahren mit den grossen Super Power Dampfloks 2-8-4, 4-8-2 und auch 4-8-4 obwohl die 2-8-0 und 2-8-2 noch bis weit nach zweiten Weltkrieg ihre Diensten getan haben.

Ich rate dich, wen du Englisch lesen kan, die nachfolgenden drei Bücher zu kaufen, wen es noch geht:

Freight terminals & trains und
Passenger terminals & trains

Beide von John A Droege, sind Reprints von NMRA von Originale aus den 20er Jahre. Damit hat man so zu sagen den ganzen Nord-Amerikanische Eisenbahtheorie der frühen 20sten Jahrhundert abgedeckt und begreift man was man auf Bilder sieht, auch die der 50er unf 60er Jahre.

Weiter würde ich raten, wen möglich, das Buch The Boomer a story of the rails von Harry Bedwell zu kaufen, University of Minnesota Press.

Es sind kurzgeschichte, mal aus besonderen anlass geschrieben aber auch nur zum Vergnügen und würden oft in Eisenbahnfachzeitschriften abgedrückt.
Es beschreibt das oft harte Leben von Eisenbahner aus der Sicht von Boomers, jenen Eisenbahner die nicht lange bei einen Eisenbahn arbeiteten bevor es wieder juckte und sie weiterzogen. So zu sagen die Vorläufer der modernen freiberuflich arbeitenden Menschen die auch nie irgendwo lang arbeiten bevor es weiter geht. Die Kurzgeschichten sind sehr interessant und gut zu lesen. Es ist die Praxis wo Droege über Theorie schreibt.

Re Grundplatte,
So eine grossen Grundplatte ist natürlich sehr händlich beim auslegen der Unitrack Gleisen und du bist sicherlich bis ins nächste Frühjahr damit beschäftigt ein Gleisplan zu finden die für dich funktioniert aber wen es unbedingt sein muss, so ein tiefes Ding, mache es mit Räder unter die Beine, Kan man noch bequem an die hintere Seite wen es mal schief gehen soll.

Wenn du dan definitiv den Gleisplan hast würde ich raten in Segmente zu bauen und die auf die Grundplatte zu setzen. Ist es doch weitaus bequemer die Verdrahtung nicht unterhalb so eine grosse Platte machen zu müssen, Ausserdem kan man einzelne Segmente nach aussen bringen für grobe Arbeiten wie Basislandschaft.

Veilleicht sind die Modulsysteme T-Trak und American ST für dich hilfreich. Muss man nicht sklavisch machen zuhause aber da könnte so das eine oder andere idee helfen.

Ich hoffe das hilft dich weiter.
Naomi

http://featurelessplains.blogspot.com/
Midnight & Still Later - a blog about M&StL's Oskaloosa to Albia line in south central Iowa in the 1950s

10

Thursday, October 10th 2019, 8:08am

Guten Tag

Danke für das Posting


Ja , aus der Ost Schweiz , im Zieger schlitz im Süden wo die Hasen und Füchse gute Nacht sagen.


Bei Trainmaster bin Ich auch schon auf der Homepage gelandet.
Idee wäre gut , aber da Ich nicht mehr Mobil bin , ist alles wie eine Weltreise mit öffentlichen mittel und mit Stress und Aufwand Verbunden ist , ist im Moment kaum machbar . ( Krankheit )


Daher muss Ich Mir die Infos und Fragen aus dem Internet Besorgen.

Mit freundlichen Grüssen PeLa

  • "Lokiiii" is male

Posts: 78

Location: Schweiz

Spurweite: H0

  • Send private message

9

Wednesday, October 9th 2019, 3:39pm

Hallo

Bin mir nicht ganz sicher, aber du kommst doch aus der Schweiz.?

Geh doch in der Schweiz zum Old Pullman in Stäfa oder zu Werner Meer nach Kilchberg. Da kann man dich am Besten beraten.


Hier die Links:

Old Pullman

Trainmaster by Werner Meer
Gruss Fabian

Southern Pacific in H0

8

Wednesday, October 9th 2019, 1:50pm

Hallo und Guten Tag

Jetzt Sage Ich Besten Dank für die Erklärungen und Hilfe.
Jetzt ist schon mal das Gleissystem/Starterset Klar.

Wegen Roll Material werde mal genauer bei RD-Hobby umschauen.
Da Ich ja , auch andere Marken Verwenden kann.

Oder die Tochter kann dann Regelmässig Wagen oder Lok mit Bringen von Usa.
Starter Seit währe bisschen zu gross als Handgepäck.




Wegen RD-Hobby.

Werde Mich mal dort genauer umschauen.
Danke für den Link wegen Digital (Digitrax DCS52 Zephyr Express )

Nochmals Besten Dank , das Ihr Mir die Augen auf gemacht habt.

Mit freundlichen Grüssen PeLa

  • "amo111" is male

Posts: 441

Location: Walding

Occupation: Automatisierungstechniker

Hobbies: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Send private message

7

Wednesday, October 9th 2019, 11:53am

Das Kato Unitrack Gleissystem ist nach amerikanischer Norm, egal von wo du es kaufst.

Hier z.B. einie Bezugsquelle in Deutschland
Kato Unitrack
Digitrax Zephyr
Dampfloks in Spur N
Bezüglich den unterschiedlichen Spannungen hast du recht. Die Netzteile sind natürlich auf beiden Seiten des Atlantiks unterschiedlich (230/115V~)
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

6

Wednesday, October 9th 2019, 10:56am

Guten Tag

Danke , jetzt Verstehe Ich das mit Digital.
Da habe Ich noch Zeit , zum überlegen in welches System.

Wegen Strom.
Wir haben ja 220 und die Amis in Regel 110
Das heisst dem Trafo PowerPack für UNITRACK mit Steckernetzgerät ist es egal
Daher hab Gedacht , das oder die Sets in DE kaufe. dann stimmt schon mal der Strom.

Wegen Gleise von Kato , hätte nicht gedacht , das wen Ich Fahrmaterial in USA kaufe , das Ich dann Stress habe , wen Geleise Starter Set in DE Kaufe.
Das Schnalle Ich noch nicht.
Ist Kato DE , in Euro Norm ?

Ich habe Gedacht , Ich kauf die Geleise in DE , und das Roll material in den USA,
Das Roll Material was so finde , sind in Regel zu neue Zeit.
An Diesel keine Interesse , eher kleinere Dampf Loks um die Wende 1890-1940
Güterwagen und Personen Wagen das selbe.

Jetzt kann Ich schon mal das Digital bisschen abhaken.

Mit freundlichen Grüssen PeLa

  • "amo111" is male

Posts: 441

Location: Walding

Occupation: Automatisierungstechniker

Hobbies: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Send private message

5

Wednesday, October 9th 2019, 10:14am

Hallo Peter!
Ich denke du vermischt hier gerade die unterschiedlichsten dinge mitsammen.
Thema Gleissystem:
Wenn du ein NMRA (Norm fuer Amerikanische Eisenbahnen) komformes Gleissystem kaufst, kannst du sämtliches Amerikanisches Rollmaterial darauf laufen lassen. Europäische Züge nach NEM fahren darauf eher nicht.
Wenn dein Interesse bei amerikanischen Bahnen liegt, dann machst du mit Kato, Peco oder Atlas Gleisen nichts falsch.
Thema Steuerung:
Du kannst so ziemlich jedes Steuerungssystem verwenden dass dir gefällt.
Wenn du Analog fahren willst kannst du jeden Trafo mit einer passenden Ausgangspannung für N verwenden. Strom funktioniert auf der ganzen Welt gleich!
Wenn du allerdings zu Digital tendierst sind dir fast keine Grenzen gesetzt solange die Zentrale (Steuerung) DCC beherscht. Ganz egal welches Fabrikat du kaufst.
Also versteiffe dich nicht umbedingt auf Kato.
Wenn dir die Gleise gefallen dann kaufe dieses, bei Rollmaterial und Steuerung kannst du auch getrost wo anders zuschlagen
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

4

Wednesday, October 9th 2019, 9:50am

Guten Tag

Frage jetzt einfacher.
hoffe so das weiter komme.

1. Starterset von Kato unitrack bei Noch.de
https://www.kato-unitrack.de/gleise/gleis-sets.html

Roll Material aus USA , ( Kato USA ) geht das von der Spannung her? ( Spannung und Strom , das ist ein Mysterium für Mich )
Ganz blöd gefragt , würde auch ein Zug von Arnold USA oder Bachmann USA auf dem Kato System Laufen?

2.Bereich Digital
Weniger Gedacht , Licht,Lärm und so weiter , mehr auf Fahrbetrieb Steuerung
Digital Fahrbetrieb für Zukunft.
Finde so nichts rechtes , bei Kato.
Oder Suche im Faschen Ort.
oder Versteh das falsch mit Steuerung.

MfG PeLa

3

Monday, October 7th 2019, 5:08am

Guten Tag

Danke für die Reaktion.
Mein Zelt ist dort wo die Hasen und Füchse gute Nacht sagen.
Im Süden vom Zieger schlitz ( Kanton Glarus )
PeLa = ist Abkürzung von Vor und Nachnamen
Peter Lanz
Was Ich Bauen will , ist eine feste Anlage , mit Fahrbetrieb und Rangier
In Regel schon eher , Ami Zeug , alte Dampf und Personen Wagen und auch Güter Wagen so um Region Epoche 1 und 2

Bis jetzt bin eher auf Fix Gleiss System

Transport , das ist nichts für Mich , die soll im Keller/Bastel Raum sein.
Dafür bin Ich nicht mehr Mobil , durch Krankheit und so weiter.

Wegen Digital , würde auch gerne damit Anfangen , finde aber nichts Vernünftiges im Bereich Kato und Digital Fahrbetrieb.
Was finde ist Beleuchtung und Lärm und solches Sachen , aber mit Züge zu Programmieren ….. ausser Ich Steh auf der Leitung mit dem Begriff Digital.

Ich hoffe , das Ich jetzt nichts Vergessen habe.


Mit freundlichen Grüssen PeLa

  • "Simon_Ginsburg" is male

Posts: 2,790

Location: Schweiz

Occupation: Ingenieur..... das ist der mit dem Schraubenschlüssel zwischen den Zähnen....

Hobbies: Modellbahnen, was denn sonst?

Spurweite: N

  • Send private message

2

Sunday, October 6th 2019, 11:43am

Sali PeLa,

Willkommen im Forum!

Vielleicht könntest Du Deinen aktuellen Standort vielleicht etwas genauer eingrenzen. Es KANN nämlich sein, dass Personen hier im Forum gar nicht so weit weg von Dir wohnen..... Selber wohne ich in Bern und arbeite in Olten.....

Ach ja und vielleicht kannst Du uns noch Deinen Vornamen verraten, Kürzel und seltsame Namensbezeichnungen habe ich im Job schon genug..... Mein Kürzel dort übrigens aktuell GIN..... Ein Schelm wer Schlechtes dabei denkt....

So nun zu Deinen inhaltlichen Fragen.

Die grundsätzliche Frage die Du Dir am Anfang stellen musst/sollst ist WAS Du genau bauen willst.
Wenn eine Modellbahn mit Vorbild US das Ziel ist, dann solltest Du auf jeden Fall ein Gleissystem wählen, das NMRA (US Normung) kompatibel ist.
Willst Du vornehmlich Europäisches Material laufen lassen, dann sollte das Gleissystem NEM (Europäische Normung) kompatibel sein....

Danach kommt sofort die Frage ob Du mit fixen Gleissegmenten (z.B. Kato) arbeiten willst, oder lieber mit Flexgleis (z.B. Peco).
Diese Frage ist stark verbunden mit der Fragestellung WAS Du genau aufbauen willst. EIne Feste Anlage, Module/Segmente oder einfach Gleise auf dem Teppich Boden (daher der Fachbegriff Teppichbahner).
In den meisten Fällen empfehle ich den Pfad Segmente/Module zu verfolgen. Das sind einfach gesagt Anlagen, die sich einfach in einzelne und einfach transportierbare und auch bearbeitbare Teile zerlegen lassen.
Ich habe es mir schlichtwegs abgewöhnt (Ausnahmen während der Ausstellung bestätigen diese Regel!), unter der Anlage zu liegen und eine Verbindung über mir zu löten..... Lieber sitze ich aufrecht und bearbeite das vertikal aufgestellte Modul/Segment.

Zum Thema Digital: Für Neueinsteiger würde ichmich grad von Anfang an dafür ausrichten. Am Anfang brauchst Du auch nicht viel, aber Du fängst nicht schon mit Altlasten an, die Du später bereust.....

So das war erstmal genug Futter für den Sonntag.....
Simon

Modelling the Big Borg and CalTrain in Normal size ....

1

Saturday, October 5th 2019, 9:04pm

Ein Neuer wo am Berg steht.

Guten Tag / Abend

Bin ein Neuer.

Zelt aufgeschlagen im Süden in den Bergen ausserhalb der EU.

Ihr habt Einfach zu viel Infos , das Erschlägt einem fast
In Jugendzeit hatte Ich eine Märklin HO Anlage , nachher im Berufs Leben , keine Zeit und Platz mehr.
Da Ich jetzt Frührentner/IV bin , habe Ich wieder Zeit und würde gerne wieder anfangen , aber auf Spur N auch vom Platz her.
Aber jetzt bin Ich schon überfordert , mit dem Gleissystem.
Irgendwie gefällt Mir das System Kato und Bachmann von der Gleisbettung
Kato ist Mir bisschen zu Grob , das Fleischmann System ist feiner.
Bei Kato spricht dafür das es Stabiler die Verbindung danach ausschaut.

Ich steh auf Frühe Zeit , so Epoche 1 und 2 , Dampf und ländlich Ami Landschaft , mit Abbau Holz oder Kohle eventuell Stein Abbau auf der Anlage.
Kleiner Fahrbetrieb und neben Gleise mit Abbau.
Ca 2-3 M Lang und ca 1 , bis 1.50 M Breit

Je mehr Ich Lese , desto weniger Verstehe Ich das ganze, was für Gleissystem und nachher was für Roll Material.

Ganz blöde Frage meinerseits.

Starterset von Kato unitrack bei Noch.
Roll Material aus USA , ( Kato USA ) geht das von der Spannung her? ( Spannung und Strom , das ist ein Mysterium für Mich )
Ganz blöd gefragt , würde auch ein Zug von Arnold USA oder Bachmann USA auf dem Kato System Laufen.
Digital Fahrbetrieb für Zukunft.
Finde so nichts rechtes , bei Kato.


Da Ich nicht gross aus dem Haus ( Dorf ) komme und Fachgeschäfte keine in der nähe sind , das Die Löchern kann mit Fragen , müsst Ihr Dran glauben.

Habe schon längere Zeit im Forum Gelesen, aber wie gesagt , je mehr Ich Lese um so weniger Verstehe Ich es.
Wen schon neu Anfange , möchte Ich doch mit einem System Anfangen was Zukunft hat.
Mit einem Starter Set und von dort aufbauen.


Mit freundlichen Grüssen PeLa

PS: Wen Ihr Fragen habt , Fragt , Ich Versuch zu Antworten