You are not logged in.

  • "gotransit" is male

Posts: 1,071

Location: Berlin

Occupation: Busfahrer

Hobbies: Eisenbahn,Bus

Spurweite: HO

  • Send private message

14

Thursday, September 20th 2018, 2:51pm

...Die Doors sind öffnungsfähig...

Ich bin mal fies... Haben die Kadee auch :D

Nicht vom Hersteller, jetzt aber schon :P

Klar hab ich die KKK ausgebaut (nicht stillgelegt) und durch Kadee Pockets und Coupler ersetzt
Maurice

  • "Rudi Teutsch" is male

Posts: 507

Location: Dachau

Occupation: Schlosser

Hobbies: Motorrad-Enduro

Spurweite: HO

  • Send private message

13

Thursday, September 20th 2018, 11:46am

Hallo
Auch von mir ein herzliches Willkommen !
Ich hatte früher auch Märklin (Erinnerung an die Kindheit …..wo fast jeder halt Märklin hatte).Wollte nur mal so eine F7 SantaFe und paar US-Wagen weil sie so schön sind…..und hatte recht bald gemerkt das es mit Märklin nicht gut gehen kann.Das Ende vom Lied war das ich alles von Märklin verschleudert habe und auf Gleichstrom umgestiegen bin (als ich sah was es alles im Walthers Katalog gibt )
Schönen Gruss,
I am a Santa Fe Fan !!!

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,289

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

12

Thursday, September 20th 2018, 6:48am

Wobei wir von der wirklichen Frage von Andreas gerade ziemlich abweichen.

Die wirkliche Entscheidung liegt aber bei IHM.
Wir können nur beraten.

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

Posts: 240

Location: Gießen

Hobbies: Rockmusik, Wildwasser paddeln, Fußball

Spurweite: Z

  • Send private message

11

Thursday, September 20th 2018, 6:40am

haben selbst etliche Z-Modelle (AZL und MTL).
Gruß
Mattias

  • "JT-TL" is male

Posts: 1,305

Location: Leipzig

Occupation: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer

Hobbies: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Send private message

10

Wednesday, September 19th 2018, 9:08pm

.. und auch welche von Accurail und Bachmann. :)

Grüße Tom

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,289

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

9

Wednesday, September 19th 2018, 8:03pm

...Die Doors sind öffnungsfähig...

Ich bin mal fies... Haben die Kadee auch :D

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • "gotransit" is male

Posts: 1,071

Location: Berlin

Occupation: Busfahrer

Hobbies: Eisenbahn,Bus

Spurweite: HO

  • Send private message

8

Wednesday, September 19th 2018, 6:26pm

Hallo Andreas,
Hier sind einige, Lutz und ich eingeschlossen, welche für die US-Norm RP25 und DC/DCC hergestellten Trix Modelle, sind ja irgendwo Märklin nutzen.

Aber auch das ist nur eine Nische.
Der 40´Boxcar ist das einzige Modell, was ich für geeignet halte. Die Doors sind öffnungsfähig, daher Meine wahl für diese Projekt,
achja, sie waren auch schon aus meinen sehr schlecht informierten zeiten vorhanden.

SD40 und andere Umbauten
Ich hoffe, das Dich die vorgetragenden Argumente nicht verschrecken, aber bitte denk über Märklin und US nochmal nach.
Die brutale Antwort wäre eigentlich, "forget it"
Maurice

  • "Charlie Barret" is male

Posts: 3,514

Location: 50226 Frechen bei Köln

Spurweite: N + H0

  • Send private message

7

Wednesday, September 19th 2018, 12:22pm

Das war nicht auf Deinen Beitrag bezogen, Ulrich.
Es war eher prophylaktisch gedacht. Als kleine Vorwarnung was da kommen mag.
Lutz' Beitrag war auch noch gar nicht on, als ich getippt habe.

Alles lieb und nett bisher. :thumbup:
stephaN

Guys, if I don't bleed to death pretty soon, I'm gonna die of boredom.

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,289

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

6

Wednesday, September 19th 2018, 12:04pm

...kleineren Anti-Märklin-Spitzen...


Wobei Lutz und meine Kleinigkeit (und eben auch Hardy) wirklich nur den -nicht eben erbaulichen- Status quo aufgezeigt haben.

Hier sind einige, Lutz und ich eingeschlossen, welche für die US-Norm RP25 und DC/DCC hergestellten Trix Modelle, sind ja irgendwo Märklin nutzen.

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • "GMO-Frisco" is male

Posts: 694

Location: Baden

Occupation: Rentner

Hobbies: Modellbahn, FREMO

Spurweite: H0

  • Send private message

5

Wednesday, September 19th 2018, 12:01pm

Hallo Andreas,

Willkommen erstmal hier. Alles was du zu US Bahn an Fragen hast werden dier hier beantwortet.

Warum willst du ausgerechnet US- Modellbahn mit Märklin machen?
Das ist die schlechteste Wahl die du treffen kannst. Warum?
1. Weil es so gut wie nix gibt von Märklin, außer Big Boy, Challenger, Light Mikado und PA kam da noch nix. Güterwagen 40'Boxcars und weitere inclusive Zinkpest bei einigen Serien, stark verkürzte Personenwagen runden das Trauerspiel ab. Da gibt es so viel mehr in DC oder Zweileiter oder wie auch immer man den Rest der Welt bezeichnen mag.
2. Pickelgleise, mal von den Pickeln abgesehen, amerikanische Schwellenlage ist halt etwas anders als Deutschbahn. Klarer Favorit Peco Code 83. Das Märchen vom guten Kontakt ist seit der Digitalisierung Geschichte. Früher hatten die Allstrommotoren den Vorteil dass bei einer Unterbrechung auch das Magnetfeld im Motor unterbrochen wurde. Mit dem nichthemmenden Getriebe konnte so unbemerkt der Zug über die Kontaktlücke rollen. Bei digital haben wir (fast) immer einen Gleichstrommotor mit mehr oder weniger Selbsthemmung. So haben wir keinen Vorteil mehr aber unschöne Gleise, Kratzgeräusch vom Schleifer.
3. Ja man kann ja DC Loks umbauen. ?? Guter Rat, vergiss das, bringt nur Frust und eine ganze Menge Nachteile. Da wären, für einen Schleifer muss man in der Regel ein Drehgestell aus dem Antrieb nehmen für den Platz den der Schleifer bei Weichenfahrten braucht. Das hat zur Folge, dass Zukraft verloren geht, also macht man am verbleibenden Drehgestell Haftreifen drauf. Da Gummi isoliert, fehlt Kontaktfläche, was dann wieder zu Kontaktproblemen führt. Zudem ist der Reifenabrieb auch nicht besonders förderlich für guten Kontakt.
4. Das hauseigene Digitalsystem ist eine Insellösung. Inzwischen können die Decoder auch DCC, aber dann brauche ich nicht diesen MFX Kram. Zum spielen hat es ein paar Gimmicks, das automatsche anmelden funktioniert nicht unbedingt zuverlässig.
5. Rad Schiene. Man meint immer noch man braucht diese riesigen Spurkränze um Betriebssicher zu sein. Bei einigermaßen sauber verlegten Gleisen gibt es auch nicht mehr Entgleisungen mit RP25.
6. Bei Kupplungen gibt es nichts besseres als Kadee. Funktioniert wie das Original und sieht auch so aus. Gibt es sogar maßstäblich. Kurzkupplungskulisse braucht man nicht, vielleicht bei Personenwagen.
7. Mir fällt jetzt nix mehr ein so auf die Schnelle.

So, warum ich das so ausführlich schreibe? Ich war vor 10 Jahren auch der Meinung man kann US Bahn mit Märklin machen. Mein Lehrgeld musst du ja nicht nochmal ausgeben.
Nimm die Vorschläge und Hinweise auf und du wirst sehen, dass es alles seine Berechtigung hat.
Viel Spass beim US bahning.

Edit: Ich stelle gerade fest, dass ich lange gebraucht habe zum Schreiben
@Lutz, warum so zahm, das kannst du besser. :thumbsup:
...
Grüße Hardy
Fremo Member since 2011
...
GULF MOBILE & OHIO sowie FRISCO und ILLINOIS CENTRAL (GULF)

H0 - damit man's auch ohne Brille sieht

  • "Charlie Barret" is male

Posts: 3,514

Location: 50226 Frechen bei Köln

Spurweite: N + H0

  • Send private message

4

Wednesday, September 19th 2018, 11:49am

Willkommen im Forum,

das könnte interessant werden, Märklin sieht man hier selten.
Ich bin gespannt was Du mit den sich ergebenen Einschränkungen ersinnen wirst.

Halte uns auf dem Laufenden und lasse Dich von kleineren Anti-Märklin-Spitzen nicht abhalten.
Baerchen klingt ja nach dickem Fell. ;O)

:welc:
stephaN

Guys, if I don't bleed to death pretty soon, I'm gonna die of boredom.

  • "Schraddel" is male

Posts: 2,843

Location: Darmstadt

Occupation: Querdenker

Hobbies: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Send private message

3

Wednesday, September 19th 2018, 11:48am

Hallo Andreas,

von mir sage ich auch willkommen :welc:

Das folgende habe ich nicht zum ersten Mal geschrieben und es wird sich vielleicht ein bischen brutal anhören. Aber wenn man tiefer in die Materie US Modelleisenbahn einsteigen möchte, sollte man auch der Wahrheit und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten offen und ohne rasarote Brille davor ins Auge sehen.

Du hast ganz realistisch betrachtet 3 Möglichkeiten:

1.
Du beschränkst Dich auf das Angebot an Loks und Wagen nach US-Vorbild was Dein Haus- und Hoflieferant, hier die Firma Märklin, bereit hält. Das wird problemlos auf dem hauseigenen Mittelleiter-Gleissystem laufen, Du wirst wenig Ärger haben.


2.
Du bist mit der beschränkten Auswahl nicht zufrieden und fängst an Fremdfabrikate für den Betrieb auf den Märklin Mittelleitergleisen herzurichten und umzubauen.
Das wird:
- sehr aufwendig
- sehr teuer
- in sehr vielen Fällen nicht von Erfolg gekrönt sein
- häufige Entgleisungen insbesondere von grossen Fahrzeugen im Standardradius von 360mm werden zwangsläufig vorkommen
- viel Erstaunen auslösen, wenn z.B. der Tank einer der großen 6-achsigen Dieselloks an der Weichenlaterne der 30° Standardweiche hängen bleibt
- US Modelle sind nicht abwärtskompatibel wie man es von Märklin gewohnt ist
- das Chaos der verschiedenen Werksnormen der einzelnen deutschen Modellbahnhersteller ist im Grunde dafür verantwortlich; mischen impossible
Kurz gesagt, es wird viel Arbeit, viel Ärger und viel Verdruss auf Dich zukommen. Du wärst auch nicht der erste der diese negativen Erfahrungen machen würde.



3.
Du machst Dir die Situation beim Vorbild klar.
Zwischen Europa und Amerika liegt ein ganzer Ozean und nirgendwo haben die Bahnsysteme dieser beiden Kontinente eine direkte Berührungsstelle. Sie sind völlig getrennt voneinander.
Als Modellbahner kann man das als Chance begreifen.
Und auch wie beim Vorbild US und EU Modelle völlig voneinander getrennt halten. Da die US Modelle, gemeint ist das Rollmaterial, unter sich sind, brauchen sie auch nicht mehr mit den EU-Werksnormen kompatibel sein. Sie entsprechen den Normen der NMRA, einer amerikanischen Normierungsinstitution.
Als nächster logischer Gedanke folgt, dann kann man sie auch gleich auf dem ihnen zugedachten 2-Leiter Gleisen nach NMRA fahren lassen.
Und gerade die NMRA sorgt dafür, dass der Umgang mit US-Modellbahnen so problemlos und so reibungslos ist. Alle Hersteller von US Loks, Wagen und Gleismaterial halten sich daran.
Und damit darf man an Fabrikaten mischen was möglich ist und hat man nahezu keinen Ärger damit.



Im Endeffekt wirst Du Dich damit jetzt auseinandersetzen müssen und Deine Entscheidung treffen. Nur 1. und 3. geht realistisch betrachtet. Irgendwas dazwischen wird nie richtig funktionieren und ist eine gute Anlage zum Geld verbrennen.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,289

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

2

Wednesday, September 19th 2018, 9:23am

Willkommen!

Zu deiner Frage: Ganz schwieriges Thema!

Die Märkte
"Märklin AC 3 Schienen/2 Leiter - Modelle nach US Vorbild"
und
"Märklin Digital 3 Schienen/2 Leiter - Modelle nach US Vorbild"
bearbeitet bewusst neben Märklin ein einziger Hersteller: MTH (im Vertrieb von Busch).
Mit überschaubarem Angebot.

ALLE übrigen Hersteller bieten ab Werk keine entsprechenden Modelle an.
Wobei man bei so immer nötigen Umbau von US Modellen immer beachten sollte das diese idR nicht für Märklin typische Gleisradien konstruiert sind sondern mindestens 45 - 55cm Radius benötigen und durch die durchgängige Verwendung von RP25 Rädern sehr zierliche Spurkränze haben mit nicht Märklingerechten Radsatzinnenmaßen.

Eine Ergänzung: Viele (ich will nicht sagen alle) die mit der Idee Märklin und US gestartet sind haben relativ bald den einen oder anderen Teil aufgegeben.

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • "Baerchen" started this thread

Posts: 1

Location: Göttingen

Occupation: Konstrukteur

Hobbies: Modellbahn, Truck Modellbau

Spurweite: 1 und H0

  • Send private message

1

Wednesday, September 19th 2018, 9:12am

Ein Neuer aus Göttingen

Moin!


Wollte mich mal kurz vorstellen.
Komme aus Göttingen und gehe sehr stark auf die 60 zu.
Modelleisenbahn betreibe ich seit meinem 6. Lebensjahr.
Da ich jetzt ein schönen Raum zur Verfügung habe, plane ich eine H0 Anlage (Märklin) nach amerikanischen Vorbild.
Planung läuft.
Eine Frage gleich vorweg: wo kann ich US Diesel Loks für Märklin Digital kaufen?
Danke im Voraus


SG
Andreas