You are not logged in.

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,214

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

32

Monday, April 1st 2019, 11:32am

Rapido ist da was besonderes....
Die konstruieren so bescheuert am Vorbild das am Ende komplette Model-Trains über Wochen in den Backshop müssen: Das Beispiel par excellence dafür ist der TurboTrain.
Das Modell sieht 1a aus, schon richtig, aber die Übergänge und die Einachs-Fahrwerke dazwischen sind was für hartgesottene, ich habe zusammen etwa 8 Wochen gebraucht um meinen 12-teiligen VIA zum laufen zu bringen und dann über 3 Wochen immer mal wieder nachjustiert.

Dazu dann noch der besch.... MRC Decoder, aber wer sonst hat den Turbine-Sound? genau: keiner.

Aber der Rapido-Ersatzteilservice war da positiv. Ein chinesischer Fingerabdruck hatte sich, auf dem Dach einer der Endunits, im Lack verewigt. Mail nach Kanada und 10 Tage später kam ein neuer Body. Und das auch noch nach Hause statt zum Zollamt. :thumbsup:

PS: Nochwas zur Athearn Genesis 2.0 Neuankündigung: Ganz wichtig, dass ist die bisher nicht in Großserie erhältliche 6000 hp Phase II, bei EMD als SD90MAC-II bezeichnet. (Die UP macht in ihrer Typenbezeichnung keinen Unterschied zwischen -H und -II, das sind immer SD90AC)
Kato ist die 4300 hp Variante SD90/43MAC (bei der UP SD9043AC)
Die eigentliche 6000 hp SD90MAC-H (Im Prinzip bis zur Cab Kato und long hood weitestgehend Genesis) gibt es im Modell nur in Brass.

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • "gotransit" is male

Posts: 1,069

Location: Berlin

Occupation: Busfahrer

Hobbies: Eisenbahn,Bus

Spurweite: HO

  • Send private message

31

Saturday, March 30th 2019, 7:46pm

Unsere Händler prüfen die Modell
forget it!
so, wie sie von Amerika kommen, werden sie an den Besteller Versand.
wann und wo das sunshet abgegangen ist, kann man nicht feststellen.
Aber Haltestangen, die einen üblen Bogen haben, wurden so vom Hersteller eingesetzt/angeklebt.
Sie waren nicht korrekt gebogen und standen unter Spannung.
Das hat hier also keiner geprüft.

(Rapido Trains F40PH-2D)
Maurice

  • "LiquidFantasy" is male

Posts: 2,355

Location: Kirchberg b. Ludwigsburg

Occupation: Project Manager

Hobbies: Moddeling, Music (Latin & Electronic)

Spurweite: H0

  • Send private message

30

Saturday, March 30th 2019, 5:52pm

Es gibt noch andere Gründe... Qualität!
Vor ein paar Jahren konnte man beim Selbstimport noch richtig sparen. Kam ein Modell defekt an, musste man es richten und sich damit zufrieden gaben, war halt "billig".
Unsere Händler prüfen die Modell und sind für Defekte mit der Garantie verpflichtet, bei Defekten ab Werk nachzubessern oder ggfs. das Modell zu erstatten/ersetzen.
Ich habe in den letzten 3 Jahren fast immer defekte Modelle erhalten, wenn ich z.B. bei MB Klein bestellt habe (oder Schnäppchen bei eBay).
Intermountain Gevos: Geländer gebrochen, wurden mit einer Art Gummi-Klebstoff schlampig gefixt
Genesis SD60E: Teile abgebrochen, das neue LED Board lässt die LEDs extrem schwach leuchten
Atlas MP15DC: An einem Drehgestell fehlte ein Teil komplett
Exactrail Bulkhead Flat: Ein Drehgestell war defekt
Nur um ein Paar zu nennen die mir spontan eingefallen sind... Und der Support von Exactrail, Athearn oder auch Atlas ist echt schlecht geworden. Auf keine Anfrage, bei Exactrail mehrfach, gab es Antworten. Nur Walthers antwortet, allerdings haben die keine Ersatzteile (Warum dann eine Parts-List mit Nummern dem Modell beifügen, wenn man eh keine Ersatzteile auf Lager hält?)

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,214

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

29

Saturday, March 30th 2019, 4:39pm

Und da ich 44 km zum Zollamt fahren muss, warum auch immer, bei mir landet ziemlich alles in Wetzlar, kommen nochmal 28,50 Euro dazu und da wird der Eigenimport bei 4 Euro Vorteil uninteressant, auch bei 2 oder 3 Modellen. Und bei der mit Decoder ist es eh in dem Fall witzlos.

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

Posts: 1,349

Location: Essen

Occupation: Bauing.

Hobbies: US Eisenbahnen, -Modelleisenbahnen, Schlepper

Spurweite: H0

  • Send private message

28

Saturday, March 30th 2019, 4:12pm

Wie unterschiedlich ein Kostenvergleich ausfallen kann, zeigt das soeben angekündigte Athearn Genesis 2.0 Model der EMD SD90MAC-H phase II. http://www.athearn.com/Search/Default.as…0MAC&CatID=THLD

Athearn Preis $249,95 ohne DCC, $339,98 mit DCC/Sound.

AAT bietet das Modell für 279,95 EUR respektive 374,95 EUR an. Die Vorbestellpreise liegen bei Overland Hobbies bei $212,48 und $288,98.Mit $40 Versandkosten, 19% EUSt, dem heutigen Kurs 1 EUR = 1,12 Dollar und 7 EUR Auslieferungskosten hat man das Modell ohne Sound für 275,26 EUR von Overland Models zuhause, dass DCC/Sound Modell für 356,54 EUR. Die Differenz erhöht sich jeweils um die Versandkosten des deutschen Händlers.

Jeder muss für sich entscheiden, ab wann sich der Eigenimport lohnt, aber zwei Lokomotiven sollten es schon sein. Die Verhältnisse haben sich verschoben, seit die einige Hersteller die Händlermarge verkleinert haben und so die Kundenrabatte reduziert wurden. Da es nicht alle Hersteller betrifft,ist das Rechnen umso wichtiger.
Gruß, Volker

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,214

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

27

Monday, March 25th 2019, 10:53am

Eine Reklamation, Retoure oder das Fehlen eines bezahlten Artikels ist der aufwändigere Teil.

Walthers schickte kostenlos einen neuen Proto UP F7A Body. Der originale der Lok hatte üble Klebefinger-Abdrücke made in China.

Prompt ging das Päckchen zum Zollamt.

Den Mailverkehr (zwei Blätter) ausgedruckt und ins Auto. Die 44 Kilometer hin gefahren. Warten musste ich vielleicht 5 Minuten, durfte das Päckchen auspacken.
Wollten schon sehen das da wirklich keine komplette Lok drin war.

Dann ging die Diskussion los wegen dem auf dem Päckchen angegeben Wert, 0 wäre ja nicht korrekt. Ich hab gesagt 20 Dollar und durfte ohne Abgaben zu zahlen mit dem Ersatzbody in der Hand von dannen ziehen.

Nur mal angenommen da wäre einer auf die Idee gekommen den Wert ermitteln zu wollen und hätte rausgefunden was alleine ein Highliner F7A Kit kostet...

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • "Bushman" is male

Posts: 1,233

Location: Rimbach

Spurweite: N

  • Send private message

26

Monday, March 25th 2019, 10:06am

Noch ein Tip zu Modeltrainstuff. Sie machen ja keine Vorbestellung, aber es gibt die Möglichkeit der Pre-Notification, da wird mitgeteilt, wenn die Artikel verfügbar sind. Als guter Kunde hat man dann oftmals auch Vorkaufsrecht, d. h. bevor die Ware im Webshop ist, kann man kaufen.
Dieter



Spur N - Cajon im Keller 600x450 cm ?(

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,214

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

25

Sunday, March 24th 2019, 7:25pm

Wenn der Zoll es durchwinkt kostet es nichts.

I know, sieh es einfach mal grundsätzlich...

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • "MacG" is male

Posts: 138

Location: Dresden

Spurweite: TT und etwas H0

  • Send private message

24

Sunday, March 24th 2019, 6:35pm

Wenn der Zoll es durchwinkt kostet es nichts.

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,214

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

23

Saturday, March 23rd 2019, 6:34pm

So ist es, wobei die 7 Euro bei Direktverzollung z.B. in Frankfurt-Flughafen, auch irgendwie frech sind. Kostete früher auch nix.
Da steht ein DHLer neben dem Zollbeamten. Was ist eigentlich wenn der Zoll die Lieferung durchwinkt?
Müsste eigentlich auch 7 Euro kosten... :D

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • "MacG" is male

Posts: 138

Location: Dresden

Spurweite: TT und etwas H0

  • Send private message

22

Saturday, March 23rd 2019, 12:20pm

Ursprünglich zahlte man die 28,50 EUR, wenn das Paket beim öertlichen Zollamt gelandet war und es doch an die Haustür geliefert haben wollte. Wenn ich Dich richtig verstehe kostet es diese 28,50 EUR auch, wenn vom Einfuhrzollamt (z.B. Frankfurt) direkt ausgeliefert wird, oder landet alles sofort vor Ort. Du siehst, ich habe lange nicht mehr importiert.

Die 28,50 EUR Gebühr kostet es immer noch, wenn man das Paket durch die DHL beim örtlichen Zollamt abholen lässt. Falls das Paket, bei Ankunft in Deutschland, ordentlich verzollt werden kann, verlangt die DHL 7 EUR Gebühr plus die EUSt an der Haustür.

Eine Reklamation, Retoure oder das Fehlen eines bezahlten Artikels ist der aufwändigere Teil. Was hier noch einfach zu lösen ist, kann bei Selbstimport schon mal ausufern. Da lege ich vor Ort schon mal 15 EUR drauf und mache den Einkauf damit etwas entspannter.

  • "Charlie Barret" is male

Posts: 3,510

Location: 50226 Frechen bei Köln

Spurweite: N + H0

  • Send private message

21

Saturday, March 23rd 2019, 11:24am

Ein wichtiger Faktor ist meines Erachtens auch eine mögliche Reklamation / Retoure der bestellten Ware.
Zu 95% kaufe ich meine Ware im Ausland. Wenn da mal etwas nicht stimmt, ist eine Reklamation natürlich ungleich teurer und aufwändiger als in D.
Wenn man dann auch noch die Zollabwicklung rückgängig machen will... Ohje.
stephaN

Guys, if I don't bleed to death pretty soon, I'm gonna die of boredom.

Posts: 1,349

Location: Essen

Occupation: Bauing.

Hobbies: US Eisenbahnen, -Modelleisenbahnen, Schlepper

Spurweite: H0

  • Send private message

20

Saturday, March 23rd 2019, 10:52am

Wenn die Bestellung teuer genug ist, so dass die Versandkosten nicht mehr durchschlagen, lohnt der Eigenimport.

Beim Kauf nur einer Lok, $1000 Bestellungen gibt meine Rente nicht her, liegen die Versandkosten oft im Bereich des Nachlasses. Dann ist es oft vom Wechselkurs abhängig, ob die 19% EUSt aufgefangen werden können.
Man sollte noch erwähnen das man seine Lieferung auch durch DHL beim Zoll abwickeln lassen kann. Faktisch eigentlich das was eigentlich Usus beim Eingangszollamt ist.

Früher kostete das nix, jetzt lässt sich DHL das mit 28,50 Euro bezahlen.

Ursprünglich zahlte man die 28,50 EUR, wenn das Paket beim öertlichen Zollamt gelandet war und es doch an die Haustür geliefert haben wollte. Wenn ich Dich richtig verstehe kostet es diese 28,50 EUR auch, wenn vom Einfuhrzollamt (z.B. Frankfurt) direkt ausgeliefert wird, oder landet alles sofort vor Ort. Du siehst, ich habe lange nicht mehr importiert.


Und dann muss jeder selbst entscheiden, ab wieviel Einsparung er unter den gegebenen Umständen selbst importiert.

Gruß, Volker

  • "bf" is male

Posts: 182

Location: Grafing b. München

Occupation: Kraftfahrer

Hobbies: Moba, GermaNTRAK

Spurweite: N

  • Send private message

19

Saturday, March 23rd 2019, 10:04am

Hallo,
um US-Material zu kaufen braucht es nach meiner Erfahrung relativ wenig für einen Vorteil einer Auslandsbestellung in den USA. Der Grund ist der fehlende Preisnachlaß bei einer Bestellung in Deutschland. Noch extremer wird es bei Vorbestellungen. Aktuelles Beispiel bei mir ist der Re-Run des El Capitan von Kato mit drei ALCO PA´s/PB in DCC. Beim örtlichen Moba-Händler über NOCH kostet alles zusammen 925,95€, beim AAT 781,90€ (darf mich nicht mehr beliefern) während der Eigenimport per Vorbestellung beim derzeitigen Dollarkurs inkl. Versand und Steuer auf 630,00€ kommt. Da werden gleich noch diverse Kleinteile, die man immer da haben sollte oder für Projekte braucht, mitbestellt - das spart auch ein paar Euronen.

Meine Erfahrungen mit dem Zoll sind durchweg positiv. Mich nerven nur die Gratler von DHL. Die haben tatsächlich ein Paket aus den USA (Atlas-Flexgleise) mit dem Vermerk "Exceeded the maximum dimensions" lieber fast 15.000km per Flugzeug zurückgeschickt anstatt noch die letzten 500km einfach ihren Job zu machen.


Zum Thema kann ich bei Vorbestellungen Mike Fifer Hobby Supply www.fiferhobby.com sehr empfehlen. Sehr netter und freundlicher Kontakt und natürlich Top-Vorbestellpreise.

Gruß und schönes WE
Frank
N ormalspur

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,214

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

18

Friday, March 22nd 2019, 8:04pm

Man sollte noch erwähnen das man seine Lieferung auch durch DHL beim Zoll abwickeln lassen kann. Faktisch eigentlich das was eigentlich Usus beim Eingangszollamt ist.
Früher kostete das nix, jetzt lässt sich DHL das mit 28,50 Euro bezahlen.

Und ganz wichtig: Sowas in der Größe großer Umschlag / Päckchen lässt der Zoll nur noch 7 Tage (nicht Werktage) liegen. Problem: Die Zeit läuft bereits wenn die Benachrichtigung an den Empfänger in die Post geht.

Wenn es dumm läuft - Wochenende dazwischen hast du nur 3 Tage um aufs Zollamt zu kommen. Ist mir passiert, UP Jordan Spreader von Overland Hobbies, ging da Brian sowas quasi als Brief schickt, da lohnte sich der einzelne Wagen.
Wie die Benachrichtigung kam lag der Umschalg schon vier Tage in Wetzlar. Am letztmöglichen Tag einen Tag freigemacht, nach Wetzlar, 45 Minuten hin 25 Minuten im Zollamt inkl 11 Euro , noch zum großen Schweden (150 Meter weg), über den Laden geärgert, 45 Minuten zurück.

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

Posts: 238

Location: Gießen

Hobbies: Rockmusik, Wildwasser paddeln, Fußball

Spurweite: Z

  • Send private message

17

Friday, March 22nd 2019, 7:42pm

Wie schon seit Jahren, durchrechnen und sehen, ob es den Aufwand lohnt. Mein Glück ist, dass das Zollamt quasi auf dem Weg zur Arbeit liegt, die Wartezeit beträgt zwischen 0 und 10 Minuten. :D

Gruß
Mattias

  • "MacG" is male

Posts: 138

Location: Dresden

Spurweite: TT und etwas H0

  • Send private message

16

Friday, March 22nd 2019, 6:52pm

Bei Bestellungen über 1000 Euro solltet Ihr eine Zoll Voranmeldung machen.


Das war bei mir letztens nicht so. Mir wurde erklärt, dass die Zollvoranmeldung nur bei gewerblicher Einfuhr oberhalb von 1000 Euro benötigt wird.

Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind also gegeben. Auch muss man bei uns keine 30min warten. Meist ist man nach 15min wieder raus.

Durchrechnen sollte man es sich vor einer Bestellung schon, ob es sich lohnt. Teils haben die dt. Händler auch sehr gute Angebote.

Posts: 1,349

Location: Essen

Occupation: Bauing.

Hobbies: US Eisenbahnen, -Modelleisenbahnen, Schlepper

Spurweite: H0

  • Send private message

15

Friday, March 22nd 2019, 10:28am

Ich habe schon seit einiger Zeit keine Loks aus den USA mehr importiert, daher die Frage. Vorher bin ich beim Zoll in der Anfangsphase nach der Neuregelung damit konfrontiert worden in Form einer Warnung fürs nächste Mal. Danach hatte ich andere Zöllner und es ist nichts passiert.
Da ich die Pakete in schöner Regelmäßigkeit beim örtlichen Zollamt (Fahrzeit komplett 1 Std, Wartezeit 2 Std) abholen muss, zahle ich lieber auch 20 EUR mehr bei einem deutschen Händler.
Gruß, Volker

  • "Bushman" is male

Posts: 1,233

Location: Rimbach

Spurweite: N

  • Send private message

14

Friday, March 22nd 2019, 9:03am

Bei Bestellungen über 1000 Euro solltet Ihr eine Zoll Voranmeldung machen.

Viele Grüße
Dieter
Dieter



Spur N - Cajon im Keller 600x450 cm ?(

  • "Acela" is male

Posts: 5,665

Location: Dresden

Occupation: Flugzeugsaboteur

Hobbies: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Send private message

13

Friday, March 22nd 2019, 6:25am

Ich muss meine Pakete im Normalfall nicht mal aufmachen. Rechnung zeigen, fertig. Es gibt einen Kollegen, der hat Interesse am Hobby und will aus reiner Neugier ab und zu mal rein schauen...
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests