You are not logged in.

Dear visitor, welcome to US-Modellbahn.net. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

26

Wednesday, November 17th 2010, 2:05pm

Deshalb meine verwunderte Frage: Wie kommt´s, dass Du Dich mit sowas beschäftigst? :gruebel:

@Charlie Barret: Bei der Central Valley-Brücke 1810 liegt ein Brückengleis bei, ohne Schienen. Daraufhin habe ich mir deren H0-Programm angeschaut, und da bieten die einige Gleisprofile an mit der Bemerkung "Museumsqualität". Auf den Fotos sieht es auch recht schick aus. Da dieses Gleismaterial hier kaum erwähnt wird, kam mir diese Frage in den Sinn.

Soweit meine Erfahrungen.

@Mac_Mg: Danke für die Hinweise!
Javier

Nur Normalspur! SoNst Nichts!

  • "Charlie Barret" is male

Posts: 3,522

Location: 50226 Frechen bei Köln

Spurweite: N + H0

  • Send private message

25

Monday, November 15th 2010, 10:01am

Hallo Javier,

zitat aus deiner Signatur: "Nur Normalspur! SoNst Nichts!"

Deshalb meine verwunderte Frage: Wie kommt´s, dass Du Dich mit sowas beschäftigst? :gruebel:
stephaN

Put on a happy face.

  • "Mac_Mg" is male

Posts: 205

Location: NRW

Occupation: IT

Hobbies: Familie

Spurweite: H0n3, N und H0

  • Send private message

24

Monday, November 15th 2010, 9:53am

Cetral Valley Model Works

Hi Javier,

doch gibts :-) In den CVT Kits ist alles drin außer den Profilen, bist also frei in deren Wahl. Die Gleis "CV Ties" gibt es mit 2 Abständen Main und Branch, diese können in Reihe verbunden werden. Die Werbefotos machen jedenfalls etwas her in Natura ist der Plastik schwarz und holzartig nachgebildet. Die Profilaufnahmen sind gut detailliert. Zu jedem Set gibt es eine gute Anleitung und Papierschablone.
Bei den Ties bekommt man einen Streifen Ties welcher nach Lösung vom Gussansatz nur noch unter einem Profil verbunden ist.

Beim Verbauen muss man hier und da noch einen Grad entfernen. Die Schwellen sind etwas dünner in der Höhe nicht in der Breite, als die von anderen Herstellern. Das hilft aber z.b. beim Weichenbau, da man so die gesamte Weiche auf einen dünnen Platikstreifen kleben kann und somit mehr Steifigkeit erreicht. Denn grundlegend sind die Produkte "curvable" was auch für die Weichen gilt, welche so "out of the box" einen wabbeligen Eindruck machen. Die Weichen Kits beinhalten alles zum Weichenbau außer die Profile, die Weichenzungen (einziges Metall im Set), Swichstand und weiteres Detailirungs Material liegen bei. Aber wie schon gesagt in Plastik Ausführung. Daher nutze ich die Weichen auch in
einer Kombination mit Leiterplatten schwellen an den Stellen für Festigkeit (Lötpunkte) und Beweglichkeit (Stellhebel), den Raum dazwischen und drumherum bilden die CVT Teile. Bisher in Code70 und Code83 gebaut. Wenn man die Weichenzungen und den Frog (Original in Plastik) ebenfalls selbst aus den gewählten Profilen herstellt, ist man bei den Switch Kits nicht mehr zwingend an die Code Angabe gehalten.

Kleben kann man die Profile z.b. mit UHU strong & Safe auf die Ties. Man sollte aber bei der Biegung oder Geraden der Gleise sorgfältig arbeiten, denn ein verspantes Profil klebt nicht wirklich gut!

Soweit meine Erfahrungen.
______________
Gruß Karsten

  • "Acela" is male

Posts: 5,695

Location: Dresden

Occupation: Flugzeugsaboteur

Hobbies: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Send private message

23

Sunday, November 14th 2010, 8:07pm

NIEMAND?


Sieht so aus, oder?

AFAIK müssen die Schienenprofile auf das Schwellenrost geklebt werden, genaues weiss ich aber auch nicht...
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


22

Sunday, November 14th 2010, 8:01pm

Niemand?

Hallo, eine Frage zu dem eigentlichen Thema "Gleise", da ich mich bei H0 nicht auskenne:

Verwendet jemand Gleise von Central Valley Model Works? Wenn ich das richtig sehe, so muß man dort die Gleisprofile separat erwerben. Richtig? Und wie seht ihr die Qualität des Central Valley Model Works-Gleises?

NIEMAND?
Javier

Nur Normalspur! SoNst Nichts!

21

Sunday, November 7th 2010, 7:49pm

Gleise von Central Valley Model Works

Hallo, eine Frage zu dem eigentlichen Thema "Gleise", da ich mich bei H0 nicht auskenne:

Verwendet jemand Gleise von Central Valley Model Works? Wenn ich das richtig sehe, so muß man dort die Gleisprofile separat erwerben. Richtig? Und wie seht ihr die Qualität des Central Valley Model Works-Gleises?

Cheers
Javier

Nur Normalspur! SoNst Nichts!

  • "DL109" is male

Posts: 2,229

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

20

Sunday, November 7th 2010, 9:48am

Die Amerikaner kennen keine "Schleppweichen", wie sie auf dem Bild des Wiki abgebildet ist.
Bei den Amerikanern sind es "stub switches", siehe diese beiden Bilder.
Da habe ich bei "unseren" (Schlepp-) weichen nicht genau geschaut... ich habe eigentlich nur an die US Bauart gedacht. Danke für die Korrektur. Fürs Modell sind sicher richtige stub switches sinnvoller.
Gerold

  • "1900" is male

Posts: 1,172

Location: Dresden

Occupation: Lokschlosser (steam) / Dipl.-Math. - retired

Spurweite: HO

  • Send private message

19

Saturday, November 6th 2010, 10:48pm



Die Amerikaner kennen keine "Schleppweichen", wie sie auf dem Bild des Wiki abgebildet ist.
Bei den Amerikanern sind es "stub switches", siehe diese beiden Bilder.




Der Unterschied ist, dass nicht die dem Herzstück zugewandte Seite der Schienen bewegt wird (das wären vier Schienen), sondern die dem Herzstück abgewandte Seite, sagen wir mal die Schienen des Streckengleises, die zur Weiche hinführen, verschoben werden. Das sind damit nämlich nur zwei Schienen, die seitlich verschoben werden und das ohne Gelenk. Es sind damit durchgehende Schienen.
Ausnahmen bestätigen die Regel, z.B. dann, wenn so etwas ähnliches wie eine Doppelkreuzungsweiche eingesetzt wurde, wo sich zwei stub switches direkt gegenüber stehen, also aufeineinander zu führen. Und selbst da waren alle vier Schienen ohne Gelenke ausgeführt.
Hatten wir hier im Forum schon mal diskutiert, bitte mal ein bißchen suchen.

Grüße
Bernd S. - member of AMREG.de

Der Name ist Programm: 1900 - und das in H0!
We always learn far more from our own mistakes, than we will ever learn from another's advice.

  • "DL109" is male

Posts: 2,229

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

18

Saturday, November 6th 2010, 8:56pm

Danke Euch,
ich hab mir mal die Weiche angeschaut und werd sie vorsichtshalber umbauen.
Gerold genau so was meine ich.

mfg

Sven

Entschuldigt die doofe Frage nach dem Anlagenthema... K-37 ... fast wie ein Blondinenwitz.
Gerold

  • "K-37" is male

Posts: 293

Location: Martin Sonnebornstadt Alias Göttingen

Occupation: Tech. Modellbauer Fachrichtung Anschauung

Hobbies: Schmalspur in Allen Größen, Packrafting und anderer Outdoorkram

Spurweite: H0n3,TTe, N und Japan in 1:150 Nn3.5

  • Send private message

17

Saturday, November 6th 2010, 8:09pm

Danke Euch,
ich hab mir mal die Weiche angeschaut und werd sie vorsichtshalber umbauen.
Gerold genau so was meine ich.

mfg

Sven
Grüße aus der Werkstatt der NC&GR RR

''Wenn etwas nicht fertig wird dann fange etwas neues an in der Hoffnung das dieses fertig wird'' :whistling:

  • "DL109" is male

Posts: 2,229

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

16

Saturday, November 6th 2010, 1:09pm

Außerdem Wollte ich aus den Shinohara Weichen Schleppweichen bauen indem
ich die Weichenzunge ausbaue und am Anfang des Herzstückes die
nebenliegenden Außenschienen auftrennen um den davor-liegenden Teil zu
entfernen und dort die zwei beweglichen Gleise zu montieren. Wäre das
vom Aussehen her überhaupt vorbildgerecht?
Meinst Du sowas?

http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenbahnweiche#Schleppweiche

"stub switch"

Am Herzstück müsstest Du nichts ändern, umgebaut wird das Ende mit den Zungen. Möglicherweise hast Du das so gemeint. Was hast Du für Anlagenthema? Sowas kommt nur für die Era bis 1900 oder ein paar wenige Nebenstrecken in Frage. Wäre aber sicher originell.

http://www.bronx-terminal.com/?m=200902
http://www.railroadsignals.us/livediesel/wc/WC311.JPG
Gerold

  • "ozoffi" is male

Posts: 773

Location: Wien/AT

Spurweite: H0

  • Send private message

15

Saturday, November 6th 2010, 10:05am

Servus!
Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, dann polarisiere nicht einfach die Zungen mit dem Herzstück, sondern versorge sich je nach Stellung abwechselnd mit Spannung.
Die "offen" Zunge hat dann eben keine Spannung - somit kann es niemals zu einem Kurzschluss kommen.
Ich praktiziere das bei den PECO Code83 Weichen - funktioniet wunderbar (es sind dafür allerdings noch 2 zusätzliche Schalter nötig)
--
lg
Oliver

Baugrößen: H0

http://mobazi.zoffi.net

  • "Amtrak X995" is male

Posts: 2,158

Location: Großraum Stuttgart

Occupation: hauptsache-Geld fließt

Hobbies: Modellbahn-oder so

Spurweite: H0

  • Send private message

14

Saturday, November 6th 2010, 9:10am

Guten Morgen,
ich wollte keinen neuen Trend aufmachen. Bei den H0n3 Weichen von Shinohara ist mir aufgefallen das die Weichenzunge ein Pohl ist, nun könnte es ja sein das es dort zu einem Kurzschluss kommt wenn das Rad zwischen der Zunge und Außenschiene vorbeifährt.



wir machen die unsäglichen messinglaschen an der stellschwelle, welche sich den strom von den aussenschienen holen soll, weg, löten eine dünne litze dran und polariesieren das ganze mit dem herzstück.
Dabei hat es noch nie zu einen kurzschluss gekommen, radsatz innemass richtig eingestellt, vorrausgesetzt.
Ich spreche hier von einer normalen h0 weichen, ich denke, du hast eine dual gauge weiche im sinn (anders kann ich mir das befahren von beiden spurweiten nicht erklären), dort ists aber auch nicht anders, ausser dass hier zwei herzstücke vorhanden sind.

Elmar

  • "K-37" is male

Posts: 293

Location: Martin Sonnebornstadt Alias Göttingen

Occupation: Tech. Modellbauer Fachrichtung Anschauung

Hobbies: Schmalspur in Allen Größen, Packrafting und anderer Outdoorkram

Spurweite: H0n3,TTe, N und Japan in 1:150 Nn3.5

  • Send private message

13

Saturday, November 6th 2010, 8:57am

Guten Morgen,
ich wollte keinen neuen Trend aufmachen. Bei den H0n3 Weichen von Shinohara ist mir aufgefallen das die Weichenzunge ein Pohl ist, nun könnte es ja sein das es dort zu einem Kurzschluss kommt wenn das Rad zwischen der Zunge und Außenschiene vorbeifährt. Nun fahre ich ja auch noch mit RP25 Radsätzen für H0 Regelspur drüber. Wie sind eure Erfahrungen mit Shinohara?

Außerdem Wollte ich aus den Shinohara Weichen Schleppweichen bauen indem ich die Weichenzunge ausbaue und am Anfang des Herzstückes die nebenliegenden Außenschienen auftrennen um den davor-liegenden Teil zu entfernen und dort die zwei beweglichen Gleise zu montieren. Wäre das vom Aussehen her überhaupt vorbildgerecht?

mfg

Sven
Grüße aus der Werkstatt der NC&GR RR

''Wenn etwas nicht fertig wird dann fange etwas neues an in der Hoffnung das dieses fertig wird'' :whistling:

  • "Action Road" is male

Posts: 47

Location: Sebnitz(Sachs)

Occupation: bei Die Bahn

Hobbies: Eisenbahn/Modellbahn

Spurweite: von 1:1 bis 1:87

  • Send private message

12

Monday, November 1st 2010, 8:25pm

-Und trotzdem hat Flori noch nicht gefressen das wir auch was wissen wollen...

  • "Matthi205" is male

Posts: 32

Location: Sofia,BG

Occupation: Chinesisch lernen (auf Bulgarisch...)

Hobbies: Modellbahn,nix weiter.

Spurweite: HO

  • Send private message

11

Sunday, October 31st 2010, 9:56pm

Veto. Wir hatten Piko A auf einem Schattenbahnhof, absolut nicht tauglich. Die Blechzungen sind so instabil, das schwere Loks drauf einsinken...

Dem kann ich nur beipflichten.Und ohne Antrieb verharren die Weichenzungen auch nicht richtig in der Endpostition. :S Deshalb würde ich die Finger vom Piko-A-Gleis lassen (obwohl die Weichen angenehme Radii haben).
MfG
Matthias
Noch Teppichbahner (Alles was es so gibt:Big Boy zusammen mit BR89 ist keine Rarität als Gespann) :D

  • "Acela" is male

Posts: 5,695

Location: Dresden

Occupation: Flugzeugsaboteur

Hobbies: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Send private message

10

Sunday, October 31st 2010, 6:08pm


Dann schmeiß ich noch PIKO A Gleis mit rein in den Topf...


Veto. Wir hatten Piko A auf einem Schattenbahnhof, absolut nicht tauglich. Die Blechzungen sind so instabil, das schwere Loks drauf einsinken...
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


  • "Cajon Pass Nachbauer" is male

Posts: 1,294

Location: Kanton AR/CH

Occupation: Kfz.Elektriker, Unterhaltsmechaniker

Hobbies: Modellbau, Eisenbahn, Elektronik

Spurweite: H0, On30, Fn3

  • Send private message

9

Sunday, October 31st 2010, 1:19pm

Hallo Flori,
auch wenn ich schon ein ächzen der 100prozentig-Vorbildlichbahner höre - ich schwöre schon seit Jahren auf das TILLIG-Elitegleis mit seinem Code 83-Profil.

Dann schmeiß ich noch PIKO A Gleis mit rein in den Topf...
...also ich weis nicht..., das Atlas ist doch Soo günstig, das (M)an da nichts unvorbildliches nehmen muß.
Gruß Dirk

Cajon Pass in H0
Long Valley Lumber & Co. in 0n30
Long Valley Backwoods Craftsman Kit´s in 0n30 + F 1:20.3 & Scale Lumber Sawmill

  • "Schraddel" is male

Posts: 2,871

Location: Darmstadt

Occupation: Querdenker

Hobbies: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Send private message

8

Sunday, October 31st 2010, 12:59pm

Stimmt Frank, hatte Tillig vergessen. Das lässt sich in der Tat einwandfrei mit RP25 befahren.
Aber solange uns der Neuling nicht verrät was er eigentlich will, bleibt alles Spekulatius.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • "Action Road" is male

Posts: 47

Location: Sebnitz(Sachs)

Occupation: bei Die Bahn

Hobbies: Eisenbahn/Modellbahn

Spurweite: von 1:1 bis 1:87

  • Send private message

7

Sunday, October 31st 2010, 12:09pm

Gleise

Hallo Flori,
auch wenn ich schon ein ächzen der 100prozentig-Vorbildlichbahner höre - ich schwöre schon seit Jahren auf das TILLIG-Elitegleis mit seinem Code 83-Profil.MEINER Meinug nach gibt es zur Zeit wenig besseres, auch wenn es zugegebenermasen kein Ami-Gleis ist -aber das fällt nur Eingeweihten auf!
(Bis jetzt hat das aber noch nicht ein Einziger moniert) Ausserdem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar -und es ist uneingeschränkt RP25 tauglich.Alle anderen "Deutschbahn"-Gleise würde ICH lassen,zumal man eigentlich heutzutage landesweit an die einschlägigen Produkte von PECO und Co.herankommt. :thumbsup:
-Und Florian, hast Du eigentlich gemerkt des hier im Forum viele neugierige Leute unterwegs sind ,die gerne mal wissen würden was Du Dir modellbahnerisch so vorstellst bzw.wie Deine Vorbildambitionen so sind - Tipps und Ratschläge sind so viel besser auf den Punkt zu bringen :nunu: .
Gruß aus TILLIG-Town
Frank

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Similar threads