Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: US-Modellbahn.net. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »SD40-2XR« ist männlich

Beiträge: 1 096

Wohnort: Rapperswil, Schweiz

Beruf: Elektro-Ingenieur FH

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 1. März 2007, 22:39

Die Zeit von Cheech & Chong habe ich verpasst. Aber wir hatten im Modellbahnclub zwei Typen, welche diese Ãœbernamen trugen. Was somit Einiges erklären würde. :)


Thomas

  • »Amtrak X995« ist männlich

Beiträge: 2 158

Wohnort: Großraum Stuttgart

Beruf: hauptsache-Geld fließt

Hobbys: Modellbahn-oder so

Spurweite: H0

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 1. März 2007, 14:18

hallo, habe nun den ersten teil geholt, dem lustigen abend steht nun nichts mehr im wege.
es gibt wohl 4 teile, wobei es zwei importteile gibt

Elmar

  • »MainstreetUSA« ist männlich
  • »MainstreetUSA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 697

Wohnort: Flacht

Hobbys: trains, cars, and bars

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 1. März 2007, 11:03

Zitat

Kann es angehen, daß man Cheech&Chong geistig nur erfassen kann wenn man selber bekifft oder zumindest angesoffen ist ?


Was das erfassen betrifft, muß man tatsächlich ziemlich tief runterlangen, um die entsprechende Ebene zu erreichen. Interessant sind m.E. sowieso nur die Originalfassungen wegen des kulturellen Kontrastes, denn die Synchro ist Filmen dieser Art nicht :M( zuträglich.
Bei einem ernsten Arbeitsalltag im Umkreis von demütigen Spießern ist aber sinnentleertes Ablachen durchaus therapheutisch wirksam :]
M.
Martin




As they say in Beirut, Shiite happens.

12

Donnerstag, 1. März 2007, 10:56

Kann es angehen, daß man Cheech&Chong geistig nur erfassen kann wenn man selber bekifft oder zumindest angesoffen ist ? :evil:

  • »MainstreetUSA« ist männlich
  • »MainstreetUSA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 697

Wohnort: Flacht

Hobbys: trains, cars, and bars

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 1. März 2007, 10:45

"my license? It's back dah, on da bumper, man..."

:D :D
Martin




As they say in Beirut, Shiite happens.

  • »Acela« ist männlich

Beiträge: 5 660

Wohnort: Dresden

Beruf: Flugzeugsaboteur

Hobbys: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. Februar 2007, 23:25

Zitat

Original von MainstreetUSA

Ich hole mir demnächst ein paar Cheech&Chong-Filme, und dann sieht man weiter... :geil:


Sag Bescheid, ich bring Popcorn und JB mit...

Wieviele Teile gabs da überhaupt? Ich hab 3... ;)
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


  • »MainstreetUSA« ist männlich
  • »MainstreetUSA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 697

Wohnort: Flacht

Hobbys: trains, cars, and bars

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. Februar 2007, 17:11

Stimmt. Der Impala ist ne Universalkiste, für die weniger betuchten tuts da einer mit gepatchten Koflügeln etc. und ein aufgebockter hinterm Haus...

:D
Martin




As they say in Beirut, Shiite happens.

  • »Der Kutscher« ist männlich

Beiträge: 865

Wohnort: Greiz / Vogtland

Beruf: Hog Master

Hobbys: Eisenbahn / Autos / Land / Leute Nordamerika

Spurweite: N ormalspur / NTRAK

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. Februar 2007, 16:41

Zitat

Original von MainstreetUSA
In der Zwischenzeit gibts halt Taurusse und Pickups aus Altashausen und das Genze bleibt etwas Ford-lastig.


...wohl wahr - und das , wo ich doch Ford-Hasser bin... :evil: - aber wenigstens gibt´s acu noch ´nen 78er Impala,und der wurde ja fast unverändert bis ´90 gebaut... :D
beavis Jörgen beavis

"ALS DEIN ANWALT EMPFEHLE ICH DIR , MIT HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT ZU FAHREN !"



  • »MainstreetUSA« ist männlich
  • »MainstreetUSA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 697

Wohnort: Flacht

Hobbys: trains, cars, and bars

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 28. Februar 2007, 15:17

Geduld..

Zitat

Nur blöd , daß es in N nun mal für die moderne Zeit vieles nicht gibt (speziell Autos) .


Na, das hat noch vor wenigen Jahren in H0 ähnlich ausgesehen, also lass mal. In der Zwischenzeit gibts halt Taurusse und Pickups aus Altashausen und das Genze bleibt etwas Ford-lastig.

Prost, auf bessere Zeiten
M. :)
Martin




As they say in Beirut, Shiite happens.

  • »Der Kutscher« ist männlich

Beiträge: 865

Wohnort: Greiz / Vogtland

Beruf: Hog Master

Hobbys: Eisenbahn / Autos / Land / Leute Nordamerika

Spurweite: N ormalspur / NTRAK

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. Februar 2007, 18:25

Zitat

Original von G26CW
Welche Epoche in etwa?


Grob gesehen vom BNSF-merger bis zur Einführung vom "Heritage-III-paintscheme" - also so von ´95 bis ´05 (Wobei mein Hauptaugenmerk aber nicht unbedingt bei der BNSF liegt !) :ya)

Zitat

Original von MainstreetUSA
Ein gewisser Vorteil liegt in der Tatsache, dass "Smalltown America" sich hinsichtlich der Baulichkeiten von 1955-1995 kaum verändert hat,
Im Kern kann man also das US-Kaff schon über die Jahrzehnte lassen wie es ist.


Genau - das ist das Schöne an der Sache...sonst hätte ich meinen Bahnhof bis auf die Gleise abreißen und neu bauen müssen...so hilft zum Glück erweitern und verfeinern. :D Nur blöd , daß es in N nun mal für die moderne Zeit vieles nicht gibt (speziell Autos) X( .
beavis Jörgen beavis

"ALS DEIN ANWALT EMPFEHLE ICH DIR , MIT HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT ZU FAHREN !"



  • »MainstreetUSA« ist männlich
  • »MainstreetUSA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 697

Wohnort: Flacht

Hobbys: trains, cars, and bars

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. Februar 2007, 18:16

Ein gewisser Vorteil liegt in der Tatsache, dass "Smalltown America" sich hinsichtlich der Baulichkeiten von 1955-1995 kaum verändert hat, die Veränderungen sind vielmehr an der Peripherie erfolgt und nicht in den Ortskernen - im Gegensatz dazu hat sich das Ortsbild vieler Dörfer in D in dem betreffenden Zeitraum durchaus gewandelt.

Um den im "Timewarp"-Thread erwähnten Allen McClelland nochmals zu Ehren kommen zu lassen: Er hat bei Epochenwechseln mit Gebäuderesten, überwucherten Fundamenten oder zugenagelten Fenstern auf den Zahn der Zeit aufmerksam gemacht. Das ist auch eine bedenkswerte Tugend.

Im Kern kann man also das US-Kaff schon über die Jahrzehnte lassen wie es ist.
Was sich aber verändert, sind die "Beilagen": Autos nicht nur Jahrgänge und Modelle, sondern auch Trendfarben; Werbung, Mode, etc.

Darüber nachzudenken und Recherche zu machen ist ein Teil (zumindest für mich) von "Model Railroading is fun".

M.
Martin




As they say in Beirut, Shiite happens.

4

Dienstag, 27. Februar 2007, 16:30

Zitat

Original von Der Kutscher
OK , da ich eine recht aktuelle Epoche darstellen möchte,helfen bei mir auch alle möglichen anderen Quellen...


Welche Epoche in etwa?
Mit freundlichem Gruß,
Marty alias G26CW

3

Dienstag, 27. Februar 2007, 16:29

"Die Straßen von San Francisco" mit dem unnachahmlichen Kriminaler-Duo Michael Douglas und Karl Malden muss man schon auch mit einbeziehen.
Das war Kult in dieser Zeit.
Mit freundlichem Gruß,
Marty alias G26CW

  • »Der Kutscher« ist männlich

Beiträge: 865

Wohnort: Greiz / Vogtland

Beruf: Hog Master

Hobbys: Eisenbahn / Autos / Land / Leute Nordamerika

Spurweite: N ormalspur / NTRAK

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Februar 2007, 16:14

Bücher , Bücher , nochmals Bücher... :ch (frei interpretiert nach einem gewissen Herrn W.I.Lenin :D )
OK , da ich eine recht aktuelle Epoche darstellen möchte,helfen bei mir auch alle möglichen anderen Quellen...
beavis Jörgen beavis

"ALS DEIN ANWALT EMPFEHLE ICH DIR , MIT HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT ZU FAHREN !"



  • »MainstreetUSA« ist männlich
  • »MainstreetUSA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 697

Wohnort: Flacht

Hobbys: trains, cars, and bars

Spurweite: HO

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. Februar 2007, 13:58

In einem Land vor unserer Zeit

Jörns Beitrag "Timewarp" hat bei mir Assoziationen anderer Art hervorgerufen: Das Thema unserer Anlagen- und Modellbauprojekte ist fast immer mit einem bestimmten Zeitfenster verbunden, in vielen Fällen stellen wir die Vergangenheit dar.

Bei der Projektierung meiner neuen Street Running Module habe ich mich dabei ertappt, dass die Szenerie in einer Zeit angesiedelt sein wird, in der ich selbst zwar schon gelebt habe; mangels Gelegenheit war ich aber in den späten 70ern nicht in Amerika und kann mich daher nicht auf persönliche Eindrücke stützen.

Um das Gewünschte möglichst plausibel darstellen zu können, sind also andere Quellen vonnöten. Die Fernsehserien aus der damaligen Zeit sind leider im Moment etwas in der Mottenkiste verschwunden, da gibt es evtl. mal eine DVD-Sammlung. Weiter dienlich wären alte US-Ausgaben von Reader's Digest, nur um das Lebensgefühl nachempfinden zu können, oder dergleichen Mainstream-Konsumentenschund. Da all dies häufig dem Müllschlucker anheimgefallen ist, oder der Altpapiersammlung, tut man sich entsprechend schwer. ?(
Hilfreich wäre z.B der Blick in die Charts und auf die Plattencover der entsprechenden Ära - oder man hört sich die Mucke einfach an.

Wie geht Ihr an solche Projekte?

Ich hole mir demnächst ein paar Cheech&Chong-Filme, und dann sieht man weiter... :geil:

Bis dann
M. :cool2)
Martin




As they say in Beirut, Shiite happens.