You are not logged in.

Dear visitor, welcome to US-Modellbahn.net. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,225

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

21

Saturday, March 9th 2013, 11:41am

Micha, ich fürchte die waren alle schwarz. Waren ja eigentlich Güterzugsloks, auch wenn sie fallweise auch anders verwendet wurden. Muß erst ein paar Computerprobleme in den Griff bekommen, dann kann ich wieder zu meinem NYC Folder und nachschauen.
Gerold

  • "Acela" is male

Posts: 5,680

Location: Dresden

Occupation: Flugzeugsaboteur

Hobbies: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Send private message

20

Friday, March 8th 2013, 9:03pm

Gerold, dazu ne Frage. Habe eine R-2 die auf eine Lackierung wartet. Hast Du Infos, ob es die nur in schwarz gab, oder evtl. auch in grau/grau? Nur schwarz fände ich etwas öde....
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,225

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

19

Friday, March 8th 2013, 8:52pm

Zum Abschluss noch die beiden T-Motors zum Vergleich - vorne MEW T-2, hinten ALCO T-3
Gerold

  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,225

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

18

Monday, March 4th 2013, 11:49pm

Gerold,
ich weiss nicht warum Du Probleme mit einer seitlichen Stromschiene haben solltest. Im Modell nimmt das Teil ja doch seinen Saft von den Fahrschienen auf. Auf der Anlage kann man an strategisch sichtbaren Stellen dann Dummy Stromschienen bauen. Diese stellen sich auf alten Fotos recht unauffällig dar und man muss schon genau hinschauen um sie überhaupt wahrzunehmen.
Drahtverhau über NYC E-Loks gab es nur in Cleveland/OH:
http://www.rr-fallenflags.org/nyc/cut207arc.jpg
http://www.rr-fallenflags.org/nyc/cut1051.jpg
Wenn ich in mich gehe und ganz ehrlich bin.... eigentlich ist für mich eine Lok ohne Stromabnehmer keine richtige E-Lok. Wie eine Dampflok ohne Schornstein und Zylinder. Klar wärs mit wenig Aufwand möglich, eine Stromschiene zu simulieren... ich werd mal sehen, ob ich mich an die "nackten" Dinger mit der Zeit gewöhne.

Eine CUT P-1 gibts auch in der Vitine - von MEW - ein hübsches Modell mit einem katastrophalen Antrieb. Für die muß ich erst ein neues Antriebskonzept finden.... GG1 Unterteil oder so.
Gerold

  • "Schraddel" is male

Posts: 2,869

Location: Darmstadt

Occupation: Querdenker

Hobbies: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Send private message

17

Monday, March 4th 2013, 10:33am

Gerold,
ich weiss nicht warum Du Probleme mit einer seitlichen Stromschiene haben solltest. Im Modell nimmt das Teil ja doch seinen Saft von den Fahrschienen auf. Auf der Anlage kann man an strategisch sichtbaren Stellen dann Dummy Stromschienen bauen. Diese stellen sich auf alten Fotos recht unauffällig dar und man muss schon genau hinschauen um sie überhaupt wahrzunehmen.
Drahtverhau über NYC E-Loks gab es nur in Cleveland/OH:
http://www.rr-fallenflags.org/nyc/cut207arc.jpg
http://www.rr-fallenflags.org/nyc/cut1051.jpg
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,225

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

16

Monday, March 4th 2013, 7:36am

Jörg, ich denk eh vorsichtig drüber nach. Hatte vorm Lackieren schon einen GG1 Pantographen provisorisch am Dach montiert... kann man ja so befestigen, daß man keine bleibenden Schäden verursacht. Aber ich brauch eh mal einen Oberleitung.
Gerold

15

Sunday, March 3rd 2013, 11:47pm

Mach das doch so wie die Pennsy bei der L5:

vorher

nach Umbau
Gruß
Jörg

  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,225

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

14

Sunday, March 3rd 2013, 11:02pm

Hast Du einen verdeckten Streckenabschnitt, womit Du einen theoretischen Tunnelbahnhof nachbilden könntest? Und im sichtbaren Bereich dann einen Umspannbahnhof ala Manhatten Transfer oder Harmon....

Oder eben doch Stromschiene. Hat auch was. Model Memories hat das in H0...
Den unterirdischen Streckenabschnitt (eine doppelgeleisige Kehrschleife im Bahnhofs/ Stadtgebiet) hätt ich sogar. dann müsst ich aber von dort einmal komplett rund um den Raum mit Stromschienen fahren, um in einen Bereich zu kommen, wo man Lok wechseln könnte. Sind aber für die nähere Zukunft nur theoretische Überlegungen, hab ja nicht mal noch eine Oberleitung.

Der Minipantograph hilft nicht wirklich, der ist so niedrig daß ein Dome oder eine "westliche" Dampflok an den dazugehörigen Überkopf - Stromschienen hängenbleiben würde.
Gerold

  • "Acela" is male

Posts: 5,680

Location: Dresden

Occupation: Flugzeugsaboteur

Hobbies: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Send private message

13

Sunday, March 3rd 2013, 10:47pm

Hast Du einen verdeckten Streckenabschnitt, womit Du einen theoretischen Tunnelbahnhof nachbilden könntest? Und im sichtbaren Bereich dann einen Umspannbahnhof ala Manhatten Transfer oder Harmon....

Oder eben doch Stromschiene. Hat auch was. Model Memories hat das in H0...
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


12

Sunday, March 3rd 2013, 10:15pm

Stromschiene oder der MiniPantograph der ja auf dem Dach ist. Der wurde allerdings nur für Stellen genutzt an denen bei komplizierten Weichenstraßen keine Stromschiene möglich war.
Gruß
Jürgen
US-Modellbahner seit 1975 in (N). Wechsel zu H0 und DCC 1998
Vorbild war die Penn Central und Ihre Vorgänger (PRR,NYC,NH) in H0
Jetzt DB ex Heimatort ca. 1950 - 1960

  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,225

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

11

Sunday, March 3rd 2013, 10:00pm

Geschafft...

Bin gestern mit den Abziehbildern (Horror) , Verglasung und Beleuchtung fertiggeworden. Ein Schwachpunkt bei dem ganzen Projekt ist, daß offensichtlich das mittlere Fenster mit Blech verschlossen wurde, bevor die Loks dieses Farbschema bekamen... daher hab ich den "New York Central" Schriftzug teilen müssen. Hätt ichs früher gemerkt, hätt ich ev das Fenster auch zumachen können.... was solls, mir gefällts so eigentlich besser.
Jetzt stellt sich noch die Frage, wo das Ding - so wie die T-1 und die S-1 - eigentlich den Fahrstrom hernehmen.... Stromschiene werd ich sicher keine montieren. Ein Pantograph mittig am Dach??? Oder ein Generator bzw Gleichrichterwagen zum mitschleppen?
Gerold

  • "Schraddel" is male

Posts: 2,869

Location: Darmstadt

Occupation: Querdenker

Hobbies: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Send private message

10

Thursday, February 28th 2013, 10:15am

Gerold!
Meiner Erfahrung nach reagieren solcherart behandelte Decals "normal", d.h. Verarbeitung mit Weichmacher wie gewohnt.
Der RD führt es auch hier in EU.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,225

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

9

Wednesday, February 27th 2013, 7:15pm

Lutz, hab das als letzte Rettung in Erwägung gezogen. Nachdem es aber dann irgendwie so auch gegangen ist, hab ich so weitergemacht. Hab auch versucht, einen Teil des Bogens mit Klarlack zu überzeihen - hat aber keine ordentliche Oberfläche gegeben.

Frage zu Micro Liquid Decal Film... wie reagiert ein solcherart beschichtetes Decal of Weichmacher? Kann man das dann noch weichmachen? - und ist das Zeug zum Versand per Flugzeug zugelassen? Dann werd ich bei der nächsten Bestellung eins mitschicken lassen.

- Übrigens, beim Conrad gibts aktuell gar keinen Weichmacher mehr. Dort hab ich früher immer Gunze Mr.Softener gekauft.
Gerold

  • "Schraddel" is male

Posts: 2,869

Location: Darmstadt

Occupation: Querdenker

Hobbies: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Send private message

8

Wednesday, February 27th 2013, 9:48am

Gerold!

Hast Du es schon mal mit Microscale Micro Liquid Decal Film versucht?
Bevor Du irgendwas mit dem überalterten Decalbogen machst, das Zeug auf den ganzen Decalbogen auftragen und trocknen lassen. Ist wie ein neuer Lackfilm der die Brösel beim Verarbeiten dann zusammenhält.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,225

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

7

Tuesday, February 26th 2013, 11:32pm

hab in den letzten Tagen feststellen müssen,daß ich zwei verschiedene Bögen Microscale NYC grau habe (mit der gleichen Nummer. der ältere Bogen, passt sehr gut für meine Zwecke, eher hell, komplett tot... decalfilm zerfällt tw schon im Wasserbad.... der neuere Bogen, viel dünkler, niucht geeignet für die Streifen. Hab jetzt in mühevoller Fitzlerei aus den paar Flecken des alten Bogens, die noch ein bischen Festigkleit aufwiesen, meine Streifen zusammengefügt....
nächster Schritt, die weissen "Whiskers" von Model Memories.... excellentes Material, aber schwer zu applizieren.... wenns was wird, kommen in den nächsten Tagen Photos.
Gerold

  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,225

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

6

Saturday, February 16th 2013, 11:26pm

Bei TL-Decals

http://www.tl-modellbau.de/TL-Decals/Colour-Serie

gibt es Streifen in verschiedenen Fraben, darunter auch Fehgrau RAL 7000. Das könnte aber noch zu dunkel sein...
Hab jetzt endlich meine RAL- Karten gefunden.... Du hast recht, es ist ziemlich dunkel. fast gleich zu MicroScale NYC grau. also kein Vorteil. Hab aber jetzt die MicroScale Decalfolie mit meiner Lok verglichen - der Wagenkasten ist doch noch dunkler, ich werd mal versuchen die Folie und die Streifen zu kombinieren.... ev siehts annehmbar aus. Die T- bzw P-Motors sehen eh auf jedem Photo anders aus, je nach Kamera, Lichtverhältnissen und Verwitterungsgrad.... könnt mir vorstellen, daß sie neu lackiert recht dunkel waren.

Dafür hab ich bei TL Modellbau gleich Riffelblech und Lochbleche gekauft, hoffe daß letztere auf die Baldwin Babyfaces passen.
Gerold

  • "schroed2" is male

Posts: 892

Location: ERH

Occupation: Bahnschrauber

  • Send private message

5

Sunday, February 10th 2013, 5:12pm

Bei TL-Decals

http://www.tl-modellbau.de/TL-Decals/Colour-Serie

gibt es Streifen in verschiedenen Fraben, darunter auch Fehgrau RAL 7000. Das könnte aber noch zu dunkel sein...

  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,225

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

4

Sunday, February 10th 2013, 3:18pm

Hellgraue Decalfolie?

Neue Hürde zu bewältigen - Ich möchte den T-Motor im hell/ dunkelgrauen Farbschema, mit "Whisker Stripes", lackieren. Hab auch schon die passenden Decals dafür. Blöderweise ist gerade der heikle Bereich, wo die "Whiskers" vorne auf eine Spitze gebogen zusammenlaufen, mit meheren sich überdeckenden Griffen bzw Sprossen bepflastert so daß es mir noch nicht gelungen ist, das wirklich zufriedenstellend zum Lackieren abzudecken. Wär jetzt auf die Idee gekommen, den hellgrauen Streifen aus Decalfolie auszuschneiden - leider ist aber die einzige graue Folie die ich habe , NYC grau, eben das dunkle Grau des Wagenkastens und nicht das helle das ich brauchen würde. Gibts einen Hersteller ausser Microscale ( vorzugsweise in Europa) der solche Folien in abnderen Farben anbietet?

Ich habe den Wagenkasten schon lackiert; umgekehrt (zuerst Streifen hell lackieren, dann abdecken, dann den Kasten dunkel lackieren) wär gescheiter gewesen , würd aber an der Problematik des Abdeckens auch nicht viel ändern.

http://www.toytrains1.com/images/trains/nyc_276.jpg hab in der Schnelle kein besseres Bild online gefunden.
Gerold

  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,225

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

3

Wednesday, January 30th 2013, 7:42pm

Hi Lutz,
so schlimm kann es nicht sein, das Gewicht von Wagenkasten, Motor und Ballastgewichten stützt sich komplett auf die inneren Drehgestelle ab, die Äusseren tragen eigentlich nur die Plattformen und ihr Eigengewicht da die besagten Plattformen sehr lose am gleichen Drehpunkt wie die inneren Drehgestelle befestigt sind. Ich habe leider den Eindruck, daß der Spring Belt Drive konstruktionsbedingt aufgeben würde, wenn man exzessiv den Aufbau mit zusätzlichem Blei vollstopfen würde. Werde halt mit ihr nur MU fahren können...

Überlege jetzt mal wie ich das Ding auf der Küchenwaage platzieren könnte.
Gerold

  • "Schraddel" is male

Posts: 2,869

Location: Darmstadt

Occupation: Querdenker

Hobbies: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Send private message

2

Wednesday, January 30th 2013, 10:46am

Was allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit zu befürchten ist - viel Zugkraft kann man sich nicht erwarten, bei einem Zugkraftvergleich mit einer Stewart AS616 schnitt sie dürftig ab, auch mit zusätzlichen Gewichten wirds nicht viel besser.

Verwiege den Apparat mal Drehgestell für Drehgestell. Ich vermute, dass weniger als 50% der Gesamtgewichts auf die inneren angetriebenen Drehgestelle entfallen.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner