You are not logged in.

Dear visitor, welcome to US-Modellbahn.net. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "SD70ACe Fan" is male
  • "SD70ACe Fan" started this thread

Posts: 85

Location: Bonn

Occupation: ganz kurz vor der Rente

Hobbies: US-Modellbahn N,.

Spurweite: N, was soNst

  • Send private message

34

Sunday, October 27th 2013, 7:30pm

Sorry, rechner defekt melde mich später
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :rolleyes:

Der Wiedereinsteiger in N. :thumbsup:

Fleischmann Twincenter Profi-Boss, Piko Smartcontroller JMRI, Kato Unitrack, UP usw........ :thumbup:

33

Sunday, October 27th 2013, 6:30pm

Was hast du jetzt falsch verstanden ?(
Gruß
Jürgen
US-Modellbahner seit 1975 in (N). Wechsel zu H0 und DCC 1998
Vorbild war die Penn Central und Ihre Vorgänger (PRR,NYC,NH) in H0
Jetzt DB ex Heimatort ca. 1950 - 1960

  • "SD70ACe Fan" is male
  • "SD70ACe Fan" started this thread

Posts: 85

Location: Bonn

Occupation: ganz kurz vor der Rente

Hobbies: US-Modellbahn N,.

Spurweite: N, was soNst

  • Send private message

32

Sunday, October 27th 2013, 6:15pm

ich weis zwar nicht warum ich zZ auf meinem Rechner nicht Antworten kann, so versuch ich es übers Ipad.

Was, soll den der Blöde Spruch, Du kennst doch garnicht meine Ausstattung.
Auf solche Tipps kann ich verzichten.

Sobald mein laptop wieder geht werde ich mich ausfühlicher dazu äussern.

Hape
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :rolleyes:

Der Wiedereinsteiger in N. :thumbsup:

Fleischmann Twincenter Profi-Boss, Piko Smartcontroller JMRI, Kato Unitrack, UP usw........ :thumbup:

31

Sunday, October 27th 2013, 5:41pm

Hallo Peter
Es ist halt Digital wie bei Allen. Es wird am falschen Ende gespart.

Decodertester kostet Geld - Wozu also? Lieber mit defekten Decodern oder Falscheinbau rumärgern und Tagelange Fehlersuche.
Kadee Kupplungslehre und Orginal Kadeekupplungen (in N = Microtrains) - Wozu, es gibt ja billige Nachbauten und was soll diese scheiß Lehre?
NMRA-Lehre - Wozu? Wenn Loks und Wagen entgleisen lieber lange den Fehler suchen. Dabei so einfach bei jedem Neuerwerb erst mal den Radstand prüfen. Auch Gleise und Weichen sind schon mal außer der Toleranz.

Diese Hilfsmittel gibt es meines Wissens nach für 0, H0 und N.
Die sollten zur Grundausstattung gehören.
Gruß
Jürgen
US-Modellbahner seit 1975 in (N). Wechsel zu H0 und DCC 1998
Vorbild war die Penn Central und Ihre Vorgänger (PRR,NYC,NH) in H0
Jetzt DB ex Heimatort ca. 1950 - 1960

  • "SD70ACe Fan" is male
  • "SD70ACe Fan" started this thread

Posts: 85

Location: Bonn

Occupation: ganz kurz vor der Rente

Hobbies: US-Modellbahn N,.

Spurweite: N, was soNst

  • Send private message

30

Sunday, October 27th 2013, 4:55pm

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :rolleyes:

Der Wiedereinsteiger in N. :thumbsup:

Fleischmann Twincenter Profi-Boss, Piko Smartcontroller JMRI, Kato Unitrack, UP usw........ :thumbup:

29

Sunday, October 27th 2013, 2:21pm

Der funktioniert mit allen Decodern.
Beim aktuellen Modell kann man jetzt sogar die Ohmwerte des Lautsprechers für Sounddecoder auwählen.
Ich hab schon seit Jahren die erste Version.
Er hat wie du auf dem Bild von Ulrich siehst die 4 gebräuchlichsten Schnittstellen plus einer Klemmleiste für Decoder ohne Schnittstellenstecker.
1 Motor mit Schwungmasse
2 LED´s zeigen die Funktion von F0 (Beleuchtung an) in abhängigkeit der Fahrtrichtung.
4 LED´s die Funktionsausgänge 1 - 4
Das sollte für alles Wichtige reichen.
Wenn das funktioniert baue ich den Decoder ein.
Wenn nicht, zurück zum Händler.
Gruß
Jürgen
US-Modellbahner seit 1975 in (N). Wechsel zu H0 und DCC 1998
Vorbild war die Penn Central und Ihre Vorgänger (PRR,NYC,NH) in H0
Jetzt DB ex Heimatort ca. 1950 - 1960

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,346

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

28

Sunday, October 27th 2013, 12:49pm

Auch wenn er von ESU kommt, der Tester funktioniert auch ausser Haus...
Ist ja quasi nur eine theoretische Lok ohne Räder
http://www.dccwiki.com/File:ESUDecoderTester3.jpg

Wenn ich das Roco Chassis nicht hätte wäre das sicher sinnvoll.
PS: Das Chassis ist aus einer S-Bahn 111 von Ende der 1980er, die analog 1a läuft. Das ist das A und O bei sowas...

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

Posts: 55

Location: Kleinpostwitz

Occupation: Busfahrer

Hobbies: US-Modellbahn in H0,Orchideen

Spurweite: H0

  • Send private message

27

Sunday, October 27th 2013, 12:25pm

Hallo Chessyger funktioniert der Decodertester den du im anderen Forum empfiehlst mit Decodern aller Hersteller oder
gibt es da Einschränkungen, währe interessant das Gerät?

Gruß Rainer

  • "Shayfan DE" is male

Posts: 327

Location: Büdingen

Hobbies: Modelbahn; Motorrad, Computer; Foto

Spurweite: 0n30

  • Send private message

26

Sunday, October 27th 2013, 10:11am

Ich bin mir nicht sicher, ob mein Beitrag zur Lösung des Problems beitragen kann.
Ich nutze die IB II. Dieses Phänomen habe ich mit einem ESO Lopi V4 frühe Serie. Die Lok fährt, egal, ob vorwärts oder rückwärts, ich kann stoppen, wieder anfahren, aber nur solange, bis ich die Fahrtrichtung wechsle. danach muss ich die Lok kippen, bis eine Radseite in der Luft hängt, danach geht das Spiel von vorne los. Übereinstimmend, aber teils hinter vorgehaltener Hand wurde mir auf Messen von Uhlenbrock und ESU bestätigt, das es sich dabei um ein Softwareproblem handelt ( beim Dekoder ). Abhilfe habe ich damit erreicht, das ich den betreffenden Dekoder nun über den UT4 Handregler von Digitrax betreibe. Da klappt alles so, wie es sein soll. Vll solltest Du mal probieren, diese Loks mit einem separatem Regler zu fahren.
Gruß, Manfred

Wegen nachlassender Sehkraft 8) 0n30 ;) und jetzt in DCC.

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,346

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

25

Sunday, October 27th 2013, 10:01am

Gut, bei mir geht es um H0, wie auch bei dir. Hatte mit diversen Digitrax H0 Drop in Decodern für Katos keine Probleme.
Wie Simon schon sagt: Ist aus der Ferne schwer.

Mit Decoder Pro wären die schnell mal auslesbar.

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

24

Sunday, October 27th 2013, 9:52am

Ähnliches im anderen Forum. Wieder Digitrax. Auch "N"
Das bestärkt nur meine bescheidene persönliche Meinung.
Gruß
Jürgen
US-Modellbahner seit 1975 in (N). Wechsel zu H0 und DCC 1998
Vorbild war die Penn Central und Ihre Vorgänger (PRR,NYC,NH) in H0
Jetzt DB ex Heimatort ca. 1950 - 1960

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,346

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

23

Sunday, October 27th 2013, 9:33am

Ich hab eine Lösung, nur wird sie dir nicht gefallen.
Meide Digitrax.
Ich nutze schon lange keine mehr. Aber das ist meine bescheidene Lösung. Andere werden Digitrax in höchsten Tönen loben.

Au ja!
Aber nur ohne Sound, ich nutze heute eigentlich nur Digitrax und Tsunamis wenn ich selbst verbaue.

PS: als Decodertest nutze ich ein altes Roco Fahrwerk auf dem Rollenprüfstand, seit ein paar Monaten mit einer PCM Platine inkl. Plux :D

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • "MAT" is male

Posts: 742

Location: Marl

Occupation: N-gineer

Spurweite: N

  • Send private message

22

Sunday, October 27th 2013, 3:16am

hast du jetzt an der zentrale die lok auf eine vierstellige adresse programmiert und dann explizit 128 Fahrstufen für diese adresse eingestellt?
Grüße,
Marc

-> Hier geht es zu meinem Modul-Blog

  • "SD70ACe Fan" is male
  • "SD70ACe Fan" started this thread

Posts: 85

Location: Bonn

Occupation: ganz kurz vor der Rente

Hobbies: US-Modellbahn N,.

Spurweite: N, was soNst

  • Send private message

21

Saturday, October 26th 2013, 11:26pm

Ja Du hast gut lachen in H0. :thumbsup:

Aber in N sieht das schon etwas anders aus :rolleyes:

Gruß
Peter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :rolleyes:

Der Wiedereinsteiger in N. :thumbsup:

Fleischmann Twincenter Profi-Boss, Piko Smartcontroller JMRI, Kato Unitrack, UP usw........ :thumbup:

20

Saturday, October 26th 2013, 11:14pm

Ich hab eine Lösung, nur wird sie dir nicht gefallen.
Meide Digitrax.
Ich nutze schon lange keine mehr. Aber das ist meine bescheidene Lösung. Andere werden Digitrax in höchsten Tönen loben.

Ich teste meine Decoder immer vor dem Einbau mittels des ESU-Decoderprüfstandes. Dann weiß ich wenigstens das die Decoder funktionierten bevor sie eingebaut wurden.
Fehlersuche nach Einbau ist doppelt so schwer.
Gruß
Jürgen
US-Modellbahner seit 1975 in (N). Wechsel zu H0 und DCC 1998
Vorbild war die Penn Central und Ihre Vorgänger (PRR,NYC,NH) in H0
Jetzt DB ex Heimatort ca. 1950 - 1960

  • "SD70ACe Fan" is male
  • "SD70ACe Fan" started this thread

Posts: 85

Location: Bonn

Occupation: ganz kurz vor der Rente

Hobbies: US-Modellbahn N,.

Spurweite: N, was soNst

  • Send private message

19

Saturday, October 26th 2013, 10:03pm

Hallo und guten Abend Jürgen und alle anderen,

mit den Isolieren mache ich schon immer, es ist nur das Problem mit Einstellen

Ich habe die CV 29 auf 34 eingestellt wie schon vorher geschrieben das gleiche

Jetzt gibt es nicht mehr was ich weiß. habe sogar angefangen die Decoder zu verlöten damit nicht mehr locker sein könnte.

Gruß aus ME

HaPe
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :rolleyes:

Der Wiedereinsteiger in N. :thumbsup:

Fleischmann Twincenter Profi-Boss, Piko Smartcontroller JMRI, Kato Unitrack, UP usw........ :thumbup:

  • "mobahner76" is male

Posts: 404

Location: 65510 Hünstetten

Spurweite: N

  • Send private message

18

Saturday, October 26th 2013, 8:40pm

Auf der Digitrax Homepage gibts ne Unterseite mit einem CV Calculator u.A auch für CV 29 : http://www.digitrax.com/support/cv/calculators/#cv29_calc

Fährt die Lok mit 128 Fahrstufen und sind nur noch die Headlights das Problem ?

17

Saturday, October 26th 2013, 5:23pm

Also Hier nach ist der Wert 38 in CV 29 richtig.
Evtl. würde ich mal in Bit 2 eine 0 schreiben (CV 29 = 34). Dann ist der Analogbetrieb abgeschaltet.
Aber ich denke eher du hast irgendwo einen kleinen Kurzschluß fabriziert.
Es sind ja diese Board replacement decoder.
Kannst du das ganze mal ohne Lokgehäuse probieren?
Am besten noch mal Isolierband oder Tesa zwischen Decoder und Fahrgestell so das diese keinen Kontakt außer den Kabeln zur Lok haben.
Es könnte sein das, das Lokgehäuse nach dem draufsetzen irgendwie durch Druck einen leichten Kurzschluß verursacht?
Passiert auch in H0, warum nicht bei den noch beengteren N?
Gruß
Jürgen
US-Modellbahner seit 1975 in (N). Wechsel zu H0 und DCC 1998
Vorbild war die Penn Central und Ihre Vorgänger (PRR,NYC,NH) in H0
Jetzt DB ex Heimatort ca. 1950 - 1960

  • "SD70ACe Fan" is male
  • "SD70ACe Fan" started this thread

Posts: 85

Location: Bonn

Occupation: ganz kurz vor der Rente

Hobbies: US-Modellbahn N,.

Spurweite: N, was soNst

  • Send private message

16

Saturday, October 26th 2013, 2:45pm

Moin zusammen,

so jetzt habe ich das TC auf 128 Fahrstufen gesetzt, und habe dabei festgestellt das wen ich Spannung auf Gleis lege das die Beleuchtung der beiden Loks mit dem Digitrax Decoder die Beleuchtung für R-Fahrt direkt an sind.

Dann habe ich eben die CV 29 ausgelesen und der Wert ist -38-.
In Decoder -Manual- steht etwas zur CV 29, aber leider ist mein Englisch nicht so Perfekt das ich mir die entsprechende zahl erlesen könnte.
Welcher Wert ist der Beste in der CV 29??

Vielleich kann mir da ja noch einer ein Tipp geben.

Möchte mich noch für eure Tatkräftige Unterstützung bedanken.

Gruß aus ME

HaPe
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :rolleyes:

Der Wiedereinsteiger in N. :thumbsup:

Fleischmann Twincenter Profi-Boss, Piko Smartcontroller JMRI, Kato Unitrack, UP usw........ :thumbup:

15

Saturday, October 26th 2013, 10:55am

hallo hape,
das hört sich für mich nach einem Fahrstufen missmatch an.
Die bachmann dekoder haben nur 28 stufen. die digitrax 128.

Könnte sein, in diese böse Falle bin ich auch schon mal gelaufen.
Ich hatte in einer Lok einen Steinzeit Lenz LE130 mit 28 Fahrstufen durch einen ESU Lopi ersetzt. Dafür hatte ich in meiner Intellibox die Lokadresse manuell auf 28 Fahrstufen gesetzt und beim ESU vergessen das wieder auf 128 zu setzen.
Das ist also einen Versuch wert.
Gruß
Jürgen
US-Modellbahner seit 1975 in (N). Wechsel zu H0 und DCC 1998
Vorbild war die Penn Central und Ihre Vorgänger (PRR,NYC,NH) in H0
Jetzt DB ex Heimatort ca. 1950 - 1960