You are not logged in.

Dear visitor, welcome to US-Modellbahn.net. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,207

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

5

Thursday, December 25th 2014, 4:03pm

Danke für die Blumen! Helmut, das sind keine Weihnachtsgeschenke - alles schön lange im Haushalt vorrätig, tw schon vor Jahren angefangen, entweder fertiggestelllt oder halbfertig herumliegen gehabt... Aktueller Anlass für den Thread ist daß heuer wieder ein Schub Wagen dazugekommen ist und ich mir vorgenommen habe jetzt eben grad die "Grauen" zu behandeln. Da werden über die Feiertage hoffentlich noch Photos dazukommen.
Gerold

  • "Madame Queen #5029" is male

Posts: 263

Location: Wien, Österreich

Occupation: Pensionist

Hobbies: US-Modellbahn,Jagen,Mineraliensammeln.

Spurweite: H0

  • Send private message

4

Thursday, December 25th 2014, 11:02am

Servus Gerold,
super Wagen die du dir zu Weihnachten geschenkt hast.
Grüße aus Wien

Helmut :welc:

  • "IfIcouldIwould" is male

Posts: 146

Location: Wien, Österreich.

Occupation: BKF und Fahrlehrer für A,B,C,E

Hobbies: Modellbahn und Motorrad

Spurweite: H0, wenn möglich, vielleicht einmal ein wenig H0n3

  • Send private message

3

Thursday, December 25th 2014, 9:52am

Toll!!!

Sehr sehr schöne Wagen! Da könnte man fast neidisch werden. ;)
greets, vom Börny aus Wien. :woot:


...u don't have to be nuts to be a Modelrailroader... but it helps :wacko:

  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,207

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

2

Wednesday, December 24th 2014, 9:59pm

Southern Car & Foundry Resin Model

Einer kommt heute noch... ein Resinmodell von Southern Car & Foundry . Super verarbeitet, Wagenkasten in einem Stück incl. Dach , schön detaillierter Unterboden - da hab ich erst gemerkt, was ich vorher bei den Ken Kidder Modellen (die nur mit nacktem Holzboden kommen) alles vermurxt habe - und ein schlaues Sytem, die Fensterrahmen darzustellen - auf ein Stück Plexiglas ist lasergeschnittenes Papier aufgeklebt, man muß nur noch vorsichtig die Fensteröffnungen herausheben, der Rahmen aus Papier bleibt auf dem Plexi kleben und wird mit diesem im Wagenkasten befestigt.

Drehgestelle sind von AHM; gefedert, Die Federn sind so schwach daß man diese Drehgestelle nicht für Messinmodelle verwenden kann - daher sind sie jetzt da drunter.





Gerold

  • "DL109" is male
  • "DL109" started this thread

Posts: 2,207

Location: Leopoldsdorf

Occupation: Hydraulikmonteur

Hobbies: Eisenbahn

Spurweite: H0, H0n3, H0n2

  • Send private message

1

Wednesday, December 24th 2014, 3:36pm

Two Tone Gray

In den vierziger und fünfziger Jahren haben die meisten US Bahnverwaltungen sowohl Heavyweights wie auch neue Fahrzeuge in verschiedenen Graukombinationen lackiert, um das antiquierte Pullman Green loszuwerden und den altern Wagen ein moderneres Aussehen zu geben. So hatte man ein Farbschema, daß offenbar in einem gemischten Zug mit Stainless Steel Equipment weniger störend auffiel, aber auch pflegeleichtwar in Bezug auf Russ und andere Verschmutzungen.

Der Teufel steckt im Detail - so war die verbreitetste Version hellgrau mit dunkelgrauem Fensterband, wobei die Breite und Höhe des Fensterbandes von Fall zu Fall verschieden war. Sollte der Wagen im Verband mit Lightweights fahren , hat man sich oft nach dem Lackschema derselben gerichtet, in anderen Fällen hat man sich an der Höhe der Fenster des betreffenden Wagens bzw an den Rändern der Bleche und Nietenreihen orientiert.

Später hat man aus Ersparnisgründen Zierlinien weggelassen bzw gleich den ganzen Wagen in Dunkelgrau, seltener in hellgrau, lackiert.

Der erste Wagen ist von Nickel Plate Products, ein 63ft Baggage RPO der Ontario & Western, der die Lackierung meiner Privatlinie bekam.




Wiederum ein Baggage RPO, diesmal ein altes Harriman Modell von Ken Kidder - wäre normalerweise auf der SP, UP oder Rock Island zu Hause. Ein eher einfaches Modell; Holzboden ! , geprägte Nieten die natürlich etwas zu gross ausgefallen sind.





Noch einmal das Thema Baggage RPO - von Lambert, kein konkretes Vorbild , im Katalog als "Eastern Prototype" geführt. Von der Qualität zwischen den beiden vorhergehenden angesiedelt, leider ohne Fensterrahmen hergestellt so daß ich die mühevoll aus Styrene zurechtfeilen mußte. Drehgestelle sind von Central Valley, funktionsfähige Federung, sollten aber noch weiter zu den Enden hin versetzt werden.




Ein Modell eines Full RPO von Lambert, eine relativ korrekte Nachbildung eines Santa Fe Wagens. Hab ich schon vor Jahren lackiert, leider war mir damals nicht bewusst daß diese Anordnung des dunkelgrauen Bandes, mit silbernen Streifen oben und unten, nur beim Grand Canyon üblich war . Und der hatte, so wies ausschaut, keinen RPO in der Lackierung.....
Drehgestelle sind bei diesem Wagen von Precision Scale. Auch er kam so wie der Vorige ohne Fensterrahmen - unverständlich.

Gerold