You are not logged in.

Dear visitor, welcome to US-Modellbahn.net. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

45

Sunday, March 13th 2016, 11:11am

Ja, damit hatte ich auch zuerst experimentiert. Aber wie du richtig vermutest - das Material ist zu dick, zu störrisch. Da ist die Frischhaltefolie viel geeigneter.

  • "Twist" is male

Posts: 344

Location: Dorsten

Occupation: angehende Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Hobbies: Indiana Northeastern in N, Boston and Maine in H0

Spurweite: N, H0

  • Send private message

44

Sunday, March 13th 2016, 10:38am

Klasse, Gefällt mir super. Auch die Müllsäcke sind gut gemacht. Ich habe sie früher mal aus Müllsäcken gemacht....also aus der Folie von Müllsäcken ;) aber ich denke die sind in H0 zu störrisch,da ist Alufolie bestimmt besser....

Grüße,Chris

Posts: 108

Occupation: für das Geld

Spurweite: N

  • Send private message

43

Friday, February 19th 2016, 8:08am

Quoted

"Faszinierend."


wenn sich auf der Anlage die Preiserlein noch selbst bewegen wäre ich nicht überrascht :thumbsup:
“Trying is the first step to failure”
Homer Simpson

  • "BN Chrischi" is male

Posts: 229

Location: Reinfeld

Occupation: Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme

Hobbies: Modellbahn

Spurweite: H0

  • Send private message

42

Thursday, February 18th 2016, 8:05pm

Danke,

hilft mir und warscheinlich vielen anderen bei der Ausgestaltung von Modulen und Layouts. :thumbsup:

MfG
Christian
MfG
Christian

Los Angeles Juction Railroad in H0

IG Modulbahner Lübeck

41

Thursday, February 18th 2016, 7:09pm

Es kam schon die Frage, wie die Müllsäcke gemacht sind. Habe eine Seite dazu gemacht, die zeigt, wie man von dem



zu dem



kommt.

Ihr findet sie hier: http://somewhere-southwest.de/index.php?id=trash-bag

  • "Cowboyjack" is male

Posts: 298

Location: Ichenhausen

Occupation: Einzelhandelkaufmann

Hobbies: Modellbahn Squaredance , Countrymusik

Spurweite: ON 30 und HO

  • Send private message

40

Monday, February 15th 2016, 5:10pm

:welc: :ilike:
„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“



39

Monday, February 15th 2016, 4:01pm

Das ist Selbstbau aus PS-Profilen und etwas Messing. Fertigteile sind nur die Handräder aus dem Walthers Piping Kit und die Fachwerkträger von Modulor.


  • "BN Chrischi" is male

Posts: 229

Location: Reinfeld

Occupation: Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme

Hobbies: Modellbahn

Spurweite: H0

  • Send private message

38

Monday, February 15th 2016, 2:38pm

Sehr, sehr Geil. :ilike: :ilike:
Ist die Entladung ein Bausatz oder Eigenbau?

Mfg
Christian
MfG
Christian

Los Angeles Juction Railroad in H0

IG Modulbahner Lübeck

37

Monday, February 15th 2016, 9:24am

Mehl, das in covered Hoppern angeliefert wird, wird mit Vakuum und/oder Druckluft entladen, dafür braucht es die entsprechenden Einrichtungen, die nun auch da sind:


  • "gotransit" is male

Posts: 1,080

Location: Berlin

Occupation: Busfahrer

Hobbies: Eisenbahn,Bus

Spurweite: HO

  • Send private message

33

Sunday, February 7th 2016, 9:06am

unbelievable, incredibly
Maurice

  • "IfIcouldIwould" is male

Posts: 146

Location: Wien, Österreich.

Occupation: BKF und Fahrlehrer für A,B,C,E

Hobbies: Modellbahn und Motorrad

Spurweite: H0, wenn möglich, vielleicht einmal ein wenig H0n3

  • Send private message

31

Friday, February 5th 2016, 10:28am

Ahhhhh... also im Grunde ganz simpel. DANKE!
greets, vom Börny aus Wien. :woot:


...u don't have to be nuts to be a Modelrailroader... but it helps :wacko:

30

Wednesday, February 3rd 2016, 5:57pm

Zuerst tupfe ich etwas klaren Acrylmattlack auf, dann mit demselben Pinsel etwas dunkelbraunes/rostfarbenes Farbpigment; manchmal brauche ich noch etwas mehr Mattlack, manchmal etwas mehr Pigment - im Grunde ist das einfach ein Rumgeschmiere. Man kann auch gleich etwas Pigment mit dem Mattlack verrühren und das dann auftragen. Wenn der Pinsel fast trocken/leer ist, dann kann man mit dem letzten Rest noch leicht Rostspuren nach unten ziehen.

Wenn es mal gar nicht gelingen sollte, dann ist das nach dem Trocknen mit dem Glasfaserradierer auch leicht wieder beseitigt.

  • "IfIcouldIwould" is male

Posts: 146

Location: Wien, Österreich.

Occupation: BKF und Fahrlehrer für A,B,C,E

Hobbies: Modellbahn und Motorrad

Spurweite: H0, wenn möglich, vielleicht einmal ein wenig H0n3

  • Send private message

29

Wednesday, February 3rd 2016, 5:49pm

Servus.

Womit machst du denn diese "bröselige" Struktur, wo der Rost sich schon reingefressen hat?!
greets, vom Börny aus Wien. :woot:


...u don't have to be nuts to be a Modelrailroader... but it helps :wacko:

  • "BN Chrischi" is male

Posts: 229

Location: Reinfeld

Occupation: Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme

Hobbies: Modellbahn

Spurweite: H0

  • Send private message

28

Monday, February 1st 2016, 11:09pm

Danke, für die Tipps :thumbsup:

MfG
Christian
MfG
Christian

Los Angeles Juction Railroad in H0

IG Modulbahner Lübeck

27

Monday, February 1st 2016, 11:04pm

Ich hab' genommen, was zur Hand war - das waren sowohl Marabu-Farben aus dem Bastelladen als auch Airbrush-Farben von Vallejo.

Im Wasser, das ich zum Verdünnen nehme, ist immer noch ein Schuss Spülmittel.

  • "BN Chrischi" is male

Posts: 229

Location: Reinfeld

Occupation: Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme

Hobbies: Modellbahn

Spurweite: H0

  • Send private message

26

Monday, February 1st 2016, 11:01pm

Ok danke. Also sollte das auch mit den Acrylfarben von Revell gehen oder, mit welchen hast du die beste erfahrung?

Christian
MfG
Christian

Los Angeles Juction Railroad in H0

IG Modulbahner Lübeck

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests