You are not logged in.

Dear visitor, welcome to US-Modellbahn.net. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

6

Friday, February 26th 2016, 4:11pm

Wenn du nicht gerade mit zweiachsigen Loks fahren willst oder alte Krücken im Fahrzeugpark hast die nur von 1 Drehgestell Strom abnehmen, kannst du bei den kurzen Herzstücken der Atlas Weichen auf die Polarisierung verzichten. Ich hatte die #6 Weichen in größerer Anzahl im Einsatz und mit den üblichen Loks und Triebwagen ab (Modell)Baujahr 1995 keinerlei Probleme im Betrieb.
Gruß Markus

H0 & Digital & mit Sound

Conrail, Norfolk Southern , CSX ... und BNSF ist auch ganz nett

  • "denver" is male
  • "denver" started this thread

Posts: 163

Location: Weimar

Occupation: Diplombauingenieur

Hobbies: US Schmalspur 3', Waldbahnen in 1:20,3 ( 22,5 ) sowie Nordwesten in H0

  • Send private message

5

Friday, February 26th 2016, 11:41am

Hallo zusammen,
die Stromversorgung wurde mit M2 Schraube und Lötöse ausgeführt.
Probefahrt mit BLI inspection car verlief erfolgreich über zwei Weichen.
Antrieb Hoffmann mit Herzstückpolarisierung.
Gruß
Peter
Nordwesten in H0

  • "BC RAILroader" is male

Posts: 106

Location: Germany

Hobbies: British Columbia and BC Railroads, Foto, Steaks

Spurweite: Nscale

  • Send private message

4

Tuesday, February 23rd 2016, 10:39pm

Hi Folks

Anlöten. Lötwasser aus der Heizungsbaubranche. Funktioniert bei mir seit ca. 7 Jahren.

Gruß Thomas
Nscale BC RAIL / PGE / CN / CP
watch my YouTube channel BC RAILroader

  • "denver" is male
  • "denver" started this thread

Posts: 163

Location: Weimar

Occupation: Diplombauingenieur

Hobbies: US Schmalspur 3', Waldbahnen in 1:20,3 ( 22,5 ) sowie Nordwesten in H0

  • Send private message

3

Tuesday, February 23rd 2016, 7:28pm

Hi Micha,
gute Idee mit der Lötöse.
werde ein M2 Gewinde schneiden und
mit MS Schraube und Lötöse die Versorgung anschließen.
Danke
Peter aus Weimar
Nordwesten in H0

  • "Acela" is male

Posts: 5,703

Location: Dresden

Occupation: Flugzeugsaboteur

Hobbies: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Send private message

2

Tuesday, February 23rd 2016, 6:42pm

Es ist beides möglich. Löten geht, brauchst aber ein aggressives flussmittel. Dazu besteht die Gefahr, dass sich durch Zuviel Hitze die Schwellen verformen. Ein Kabel mit lötöse anschrauben geht dort auch sehr elegant...
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


  • "denver" is male
  • "denver" started this thread

Posts: 163

Location: Weimar

Occupation: Diplombauingenieur

Hobbies: US Schmalspur 3', Waldbahnen in 1:20,3 ( 22,5 ) sowie Nordwesten in H0

  • Send private message

1

Tuesday, February 23rd 2016, 6:25pm

Stromversorgung Atlas weichen

Guten Abend,
nachdem ich meine beiden neuen Atlas Weichen ( ATL506 Atlas Weiche rechts Nr. 6 ) installiert und angeschlossen habe
( Conrad Antriebe ), stellt sich mir die Frage, wie das Herzstück mit dem polarisierten Strom versorgen ?
Es ist eine Öse angegossen, aber, eh ich was falsch mache oder beschädige , wird das Kabel mittels Schraube ( Gewindegröße ? )
angeklemmt oder wird es gelötet ?
Für Hinweise sehr dankbar

Peter
Nordwesten in H0

Similar threads