You are not logged in.

Dear visitor, welcome to US-Modellbahn.net. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "CR&NWRR" is male

Posts: 121

Location: Schaffhausen/Schweiz

Hobbies: Model Railroad, Photo, Travelling

Spurweite: N-Scale, F-Scale Standard Gauge

  • Send private message

16

Monday, October 29th 2018, 4:43pm

Ich nutze auch Anyrail. Falls die 50 Elemente nicht reichen kannst Du den Gleisplan splitten und als unterschiedliche Dateien speicher.
Die 50 Elemente sind ja nur pro File :-)
Liebe Grüsse

Michael

The man who never made a compromise never build a model railroad

  • "gotransit" is male

Posts: 1,072

Location: Berlin

Occupation: Busfahrer

Hobbies: Eisenbahn,Bus

Spurweite: HO

  • Send private message

15

Monday, October 29th 2018, 4:03pm

Als Gleisplanungssoftware ist https://www.anyrail.com/de mein Favorit, Du kannst dort auch Peco Code83, Atlas, Shinohara(Walthers code83)
problemlos kombinieren. Die kostenlose Version erlaubt aber nur 50 Elemente, sollte bei dir eventuell reichen.
Maurice

  • "JT-TL" is male

Posts: 1,325

Location: Leipzig

Occupation: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer

Hobbies: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Send private message

14

Monday, October 29th 2018, 3:59pm

AnyRail hat Peco in der Bibliothek und ist Freeware.
Aber Du brauchst doch dafür kein Planungsprogram. Es reicht doch wenn Du das Verhältnis der Weichenabzweigwinkel weißt. Der Rest wird doch sowieso mit Flextrack gemacht. Es reicht doch die Gleisachse zu zeichnen. Peco stellt pdf-Dateien mit Skizzen seines Gleismaterials im Netz zur Verfügung. Dort kann man die notwendigen Maße leicht abnehmen.

Grüße Tom

  • "Acela" is male

Posts: 5,677

Location: Dresden

Occupation: Flugzeugsaboteur

Hobbies: Modellbahn, PC, Photos

Spurweite: HO

  • Send private message

13

Monday, October 29th 2018, 12:13pm

Atlas hat auch eine kostenloses Track Planning Software, genannte Atlas RTS, deren Gleis ist auch nicht soo schlecht...
Micha


Americas Resourceful Railroad
________________________________________________


  • "amo111" is male

Posts: 441

Location: Walding

Occupation: Automatisierungstechniker

Hobbies: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Send private message

12

Monday, October 29th 2018, 10:52am

Ich habe meine Anlage mit Peco gebaut und mit Scarm geplant zumindest im groben. Scarm war bis vor ca. einem Jahr noch eine Free BETA Version, seit V1.0 ist das Programm kostenpflichtig.

Und auch von mir ein herzliches Willkommen. :welc:
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

11

Monday, October 29th 2018, 9:27am


Hallo was passiert im März 2019? Auswirkungen des Brexit?


Im März 2019 soll der Brexit wohl vollzogen sein und da es nach einem sogenannten harten Ausstieg aussieht, ist UK zolltechnisch identisch mit USA, d.h. es muß alles Einfuhrumsatzsteuer usw. gezahlt werden. Das fällt aktuell alles weg. Online einkauf in UK ist noch wie online einkauf beim deutschen US-Modellbahnhandel.


Habe gestern Abend mal versucht deinen Plan mit Wintrack umzusetzen. Bekomm das mit dem Programm leider nicht so hin, wie ich es möchte. Wenn jemand ein Gutes Planprogramm hat und mir den Gleisplan umsetzen könnte, wäre ich sehr dankbar. Gleisplanung ist gar nicht mein Fall :wacko: .


Auf der Peco Webseite kannst du dir passende Weichenpläne raussuchen und 1:87 ausdrucken und dann 1:1 planen. Gerade Gleise und Bögen hatte ich mir selber gemacht, indem ich Flexgleise im gewünschten Radius auf den Scanner legte.
Gruß Markus

H0 & Digital & mit Sound

Conrail, Norfolk Southern , CSX ... und BNSF ist auch ganz nett

10

Monday, October 29th 2018, 8:57am


An Gleismaterial empfehle ich Peco Code83 und wenn du keine Fahrzeuge kleiner als SW einsetzen willst, dann reichen auch Insulfrog Weichen, ansonsten Elekctrofrog mit geringfügig mehr Schaltungs- und Verkabelaufwand. Wenn du dich vor März 2019 entscheidest, dann kannst du alles noch preiswert direkt in UK bestellen.


Hallo was passiert im März 2019? Auswirkungen des Brexit?

Habe gestern Abend mal versucht deinen Plan mit Wintrack umzusetzen. Bekomm das mit dem Programm leider nicht so hin, wie ich es möchte. Wenn jemand ein Gutes Planprogramm hat und mir den Gleisplan umsetzen könnte, wäre ich sehr dankbar. Gleisplanung ist gar nicht mein Fall :wacko: .

9

Sunday, October 28th 2018, 9:13pm

An Gleismaterial empfehle ich Peco Code83 und wenn du keine Fahrzeuge kleiner als SW einsetzen willst, dann reichen auch Insulfrog Weichen, ansonsten Elekctrofrog mit geringfügig mehr Schaltungs- und Verkabelaufwand. Wenn du dich vor März 2019 entscheidest, dann kannst du alles noch preiswert direkt in UK bestellen.
Gruß Markus

H0 & Digital & mit Sound

Conrail, Norfolk Southern , CSX ... und BNSF ist auch ganz nett

8

Sunday, October 28th 2018, 7:44pm

Hallo
Habe vor Jahren auch mal so eine kleine " Probeanlage " gebaut ….ist ganz witzig gewesen .Momentan liegt sie bei einem Kumpel ungenutzt im Keller (bin am überlegen sie wieder zu holen und fertig zu gestalten).
Ist nur 1,30x1,30m klein….aber kleinster Radius cca 450 geht da ohne Probleme und man kann mit einer F7 oder Switcher schön fahren.



Ist aber schon unhandlich zum tragen….bei 2x1m Größe würde ich sie in der Mitte teilbar machen.
Genau so etwas hatte ich im Kopf. Schön umgesetzt gefällt mir gut.




Zitat


Danke dir, da gibt's bestimmt einiges. Hab mal kurz reingeguckt mach ich heute Abend mal in Ruhe. Was mir jetzt schon zu denken gibt ist der Radius, sollte es eine Kreisanlage werden. Über 1m in der Breite komme ich nicht raus.
Welcher Radius wäre denn für ne 4 Achsige Lok ok? 450mm?


Durch 450mm gehen auch 6-achsige Loks und 89' Flachwagen aber es sieht halt scheixxe aus. Bei so wenig Platz würde ich auf eine Kreisanlage komplett verzichten und mir ein Anschlußthema aussuchen. 1m Tiefe ist auch zum Bau und Betrieb unhandlich, mehr als 70cm würde ich nicht machen. Probier ob du rechts und links vom gestalteten Anlagenteil extra ansetzbare Fiddle Yards ran bekommst. Hier reichen schon 2-3 Gleise, völlig ungestaltet auf entsprechend schmalen Brettern mit kleiner Absturzkante.
Du machts ja nicht rund um die Uhr Betrieb und in den (großen) Betriebspausen läßt du die Bretter einfach weg und verstaust sie hinter einem Schrank oder ähnlichem. Für Decoder Tests würd ich mir ein einfaches Oval aus Steckgleisen zulegen, was du auf einem (Küchen)Tisch auslegen kannst. Hierbei ist es egal ob du Roco-Line oder Roco Geoline oder Trix C-Gleis nimmst.




Zitat


Habe wie gesagt nicht vor größere Fahrzeuge dort laufen zu lassen.


Den Gedanken vergiss ganz schnell, die Begehrlichkeiten kommen mit der Zeit von ganz allein.
Na mir geht's in erster Linie um das basteln. Rollmaterial habe ich von Deutschen Vorbild schon mehr als genug. Deshalb wird soviel dort nicht dazu kommen.

So zum Beispiel:


Das würde mir auch gefallen. Vorteil es ist Transportabler. Ich komme dort nur von einer seite aus heran. Ich werde die Idee von dir weiter verfolgen. Hätte gerne nur etwas mehr Straße oder wäre das etwas zuviel?Welches Gleismaterial ist zu empfehlen?

7

Sunday, October 28th 2018, 2:00pm

So zum Beispiel:

Gruß Markus

H0 & Digital & mit Sound

Conrail, Norfolk Southern , CSX ... und BNSF ist auch ganz nett

  • "Rudi Teutsch" is male

Posts: 507

Location: Dachau

Occupation: Schlosser

Hobbies: Motorrad-Enduro

Spurweite: HO

  • Send private message

6

Sunday, October 28th 2018, 1:36pm

Hallo
Habe vor Jahren auch mal so eine kleine " Probeanlage " gebaut ….ist ganz witzig gewesen .Momentan liegt sie bei einem Kumpel ungenutzt im Keller (bin am überlegen sie wieder zu holen und fertig zu gestalten).
Ist nur 1,30x1,30m klein….aber kleinster Radius cca 450 geht da ohne Probleme und man kann mit einer F7 oder Switcher schön fahren.



Ist aber schon unhandlich zum tragen….bei 2x1m Größe würde ich sie in der Mitte teilbar machen.
Schönen Gruss,
I am a Santa Fe Fan !!!

5

Sunday, October 28th 2018, 1:22pm

Quoted

Danke dir, da gibt's bestimmt einiges. Hab mal kurz reingeguckt mach ich heute Abend mal in Ruhe. Was mir jetzt schon zu denken gibt ist der Radius, sollte es eine Kreisanlage werden. Über 1m in der Breite komme ich nicht raus.
Welcher Radius wäre denn für ne 4 Achsige Lok ok? 450mm?


Durch 450mm gehen auch 6-achsige Loks und 89' Flachwagen aber es sieht halt scheixxe aus. Bei so wenig Platz würde ich auf eine Kreisanlage komplett verzichten und mir ein Anschlußthema aussuchen. 1m Tiefe ist auch zum Bau und Betrieb unhandlich, mehr als 70cm würde ich nicht machen. Probier ob du rechts und links vom gestalteten Anlagenteil extra ansetzbare Fiddle Yards ran bekommst. Hier reichen schon 2-3 Gleise, völlig ungestaltet auf entsprechend schmalen Brettern mit kleiner Absturzkante.
Du machts ja nicht rund um die Uhr Betrieb und in den (großen) Betriebspausen läßt du die Bretter einfach weg und verstaust sie hinter einem Schrank oder ähnlichem. Für Decoder Tests würd ich mir ein einfaches Oval aus Steckgleisen zulegen, was du auf einem (Küchen)Tisch auslegen kannst. Hierbei ist es egal ob du Roco-Line oder Roco Geoline oder Trix C-Gleis nimmst.

Quoted

Habe wie gesagt nicht vor größere Fahrzeuge dort laufen zu lassen.


Den Gedanken vergiss ganz schnell, die Begehrlichkeiten kommen mit der Zeit von ganz allein.
Gruß Markus

H0 & Digital & mit Sound

Conrail, Norfolk Southern , CSX ... und BNSF ist auch ganz nett

4

Sunday, October 28th 2018, 12:16pm

Moin,

schau mal auf Carendt.com

Da findest du Ideen passend zu deinem Platz.


Danke dir, da gibt's bestimmt einiges. Hab mal kurz reingeguckt mach ich heute Abend mal in Ruhe. Was mir jetzt schon zu denken gibt ist der Radius, sollte es eine Kreisanlage werden. Über 1m in der Breite komme ich nicht raus.
Welcher Radius wäre denn für ne 4 Achsige Lok ok? 450mm? Habe wie gesagt nicht vor größere Fahrzeuge dort laufen zu lassen.
Im Prinzip, NEIN, sie sind nur unterschiedlich gut.
Es gibt aber nur eine wirklich brauchbare, KADEE No5 und deren Verwandte
Guter Tipp, werde wohl alles auf Metall Kupplungen umrüsten. Die Plastikteile erscheinen mir etwas zu fragil.




Na Gott sei Dank willst Du nicht 14 Themen auf 2qm unterbringen, sondern nur eins, das ist schon mal ein sehr guter Ansatz.
Ich vertrete immer die Meinung; Weniger ist mehr. Man kann auf der Fläche viele Details darstellen aber nicht viele Themen ;)


  • "gotransit" is male

Posts: 1,072

Location: Berlin

Occupation: Busfahrer

Hobbies: Eisenbahn,Bus

Spurweite: HO

  • Send private message

3

Sunday, October 28th 2018, 12:01pm

Herzlich Willkommen
Gibt es bei diesen Kupplungen unterschiedliche Normen?

Im Prinzip, NEIN, sie sind nur unterschiedlich gut.
Es gibt aber nur eine wirklich brauchbare, KADEE No5 und deren Verwandte
https://kadee.com/htmbord/coupler.htm
Landschaftlich hätte ich gerne Wüste mit einem Stückchen Highway, Tankstelle für Autos. Das wars schon zu meinen geplanten Motiv.
Na Gott sei Dank willst Du nicht 14 Themen auf 2qm unterbringen, sondern nur eins, das ist schon mal ein sehr guter Ansatz.
Auf verschiedenen Seiten habe ich schon gesehen das die Loks auch DCC fähig sind
Das ist das übliche Digitalformat. Es gibt in der Modellbahnwelt ein paar "eigene Suppe Kocher" aber vergiß sie.
Maurice

2

Sunday, October 28th 2018, 11:26am

Moin,

schau mal auf Carendt.com

Da findest du Ideen passend zu deinem Platz.
Gruß
Jörg

1

Sunday, October 28th 2018, 10:42am

Neuling sagt Hallo

Hallo, bin auf dieses schöne Forum gestoßen. Möchte gerne eine kleine Übungsanlage planen und habe einige Fragen. Möchte auf einer Fläche von 200x 100 cm eine kleine Kreisanlage oder ein kleines Rangierdiorama in H0 bauen. Landschaftlich hätte ich gerne Wüste mit einem Stückchen Highway, Tankstelle für Autos. Das wars schon zu meinen geplanten Motiv. Soll schön karg werden. Vorschläge zum Gleisplan nehme ich gerne entgegen weil ich wie gesagt nicht richtig Ahnung vom Aufbau der US Bahnanlagen habe. Moba Erfahrung habe ich bisher nur mit Deutschen Vorbildern. Habe mir zu Test Zwecken schon 2 Güterwagen besorgt einen von Athearn und einen von Walthers. Dort musste ich feststellen das die Klauenkupplungen etwas verschieden sind. Gibt es bei diesen Kupplungen unterschiedliche Normen? Auf verschiedenen Seiten habe ich schon gesehen das die Loks auch DCC fähig sind, somit könnte ich diese auch wie gehabt mit meiner MS2 betreiben? Oder benötige ich eine spezielle Steuerung? Zum Thema Gleismaterial habe ich bereits heraus gefunden das wohl einige Details anders sind als bei Europäischen. Es wäre schön wenn ihr mir bezüglich des Gleisplanes helfen könntet. Das man auf der Fläche nicht viel unterbringen kann ist mir bewusst. Mir geht es mehr darum etwas rum zu probieren, das ich mich auf diesem neuen Gebiet etwas rein fuchsen kann. Als Rollmaterial würde mir erstmal eine 4 Achsige Diesellok reichen. Vielleicht noch 2 bis 3 Güterwagen dazu. Zeitlich möchte ich mich gerne in den 80er bis Mitte 90er ansiedeln. Freue mich schon auf eure Antworten, die Details der Güterwagen haben es mir in jedem Fall schon angetan. Da kann sich manch deutscher Hersteller ne dicke Scheibe abschneiden. Grüße :welc:

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests