Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: US-Modellbahn.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »MacG« ist männlich
  • »MacG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Wohnort: Dresden

Spurweite: TT und etwas H0

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 6. Mai 2019, 10:42

Hallo Klaus!

Dein Projekt war aber umfangreicher. ;)
Ist der Arduino mit dem LocoNet verbunden? Denn diese Anbindung würde mich auch interessieren.

Die elektronische Teil einer Gleiswaage ist relativ schnell aufgebaut. Man braucht nur eine Wägezelle (Drucksensor), einen Wägezellen-Verstärker (HX711), ein Display und einen Arduino. Da ist der Aufwand für den Modellbau der Gleiswaage wesentlich größer.

Viele Grüße Mirko
Grüße Mirko

  • »amo111« ist männlich

Beiträge: 490

Wohnort: Walding

Beruf: Automatisierungstechniker

Hobbys: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 6. Mai 2019, 07:10

Tolles Projekt!
Ich scheu mich ja ein wenig davor weil ich beruflich, den ganzen Tag mit SPSen zu tun habe und wieder viel Hobby Zeit drauf geht, aber die Möglichkeiten für unser Hobby wären sehr umfangreich!
Auf meiner Anlage werden die Weichenstraßen im Staging Yard bei Arduino gesteuert, dadurch konnte ich den Verdrahtungsaufwand auf Acht Taster und ein LN Kabel reduzieren :D


Die Gleiswaage find ich auch spannend
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

  • »MacG« ist männlich
  • »MacG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Wohnort: Dresden

Spurweite: TT und etwas H0

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Mai 2019, 13:39

Weekly Work Report 05.05.2019

Für meinen Einstieg in die Welt der Arduinos habe ich mir ein Projekt von N-Modellbahn.de ausgesucht - die kleine kompakte Geschwindigkeitsmessanlage Moba-Speed.

Es wurden also die Bauteile in China bestellt und 3 Wochen gewartet. Dann kam der Zusammenbau und der erste Test mit dem Sketch. Es lief auf Anhieb. Dann habe ich das Programm für meine Bedürfnisse angepasst. Nun kann zwischen TT und H0 gewählt werden, ebenso ob km/h oder MPH angezeigt werden sollen. Des weiteren gab es noch ein paar Anpassungen in der Darstellung, so z.Bsp. cm/s anstatt m/s. Nur für lange Züge brauche ich noch eine Lösung, aber die wird sich finden. ;) Bezüglich Gehäuse überlege ich noch, was gut dazu passen würde. Ein großer Abstand zwischen den Sensoren wäre besser für die Genauigkeit einer Messung.

Doch hier erst mal die Fotos vom Aufbau und dem ersten Messtest.


eine weitere Messung


und hier die Anzeige der Bereitschaft für TT in MPH


Weitere Projekte sind geplant. Zum Einen die Polarisation eines Level Junctions von drei Gleisen und das Schalten der zugehörigen Signale und zum Anderen eine funktionierende Gleiswaage (Stichwort: Load Cell).
Grüße Mirko

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher