You are not logged in.

Dear visitor, welcome to US-Modellbahn.net. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Texaschief" is male
  • "Texaschief" started this thread

Posts: 148

Location: Donzdorf

Occupation: Heizungsbau

Hobbies: US-Modellbahn

Spurweite: H0

  • Send private message

8

Saturday, August 10th 2019, 8:31pm

Hallo Lutz,
es hat mich keine Ruhe gelassen und habe deshalb noch heute abend meine alte Zentrale (Digikeijs mit Daisy-Handregeler) aktiviert. Habe auch gleich eine Lok getestet und siehe da, sie läuft ohne Beanstandung. Morgen werde ich dann die andere Loks testen und wenn die Positiv ausfallen, werde ich am Montag mit Lenz ein Gespräch führen. Ich habe meine alte Lenz verkauft (im nachhinein eine große Dummheit) und die Digikeijs gekauft, weil ich vor hatte, mit der Roco-Multimaus meine Lok´s kabellos zu steuern. Hat aber nicht richtig geklappt wegen fehlender Wlan-Verbindung. Habe darauf die Daisy um die Ecke schnell gekauft. Kann mir Daisy problemlos Einzeln und Doppelttractionen fahren, aber keine Mehrfachtractionen. Darauf hin habe ich mir die neue Lenz-Digitalanlage gekauft und bin durch Zufall auf die Fehler gestossen, wie am Anfang beschrieben, weil alle meine Lok´s durchtesten wollte. Denn die Lenzanlage hat noch einige weitere Kinderkrankheiten.
Gruß Hans

  • "Texaschief" is male
  • "Texaschief" started this thread

Posts: 148

Location: Donzdorf

Occupation: Heizungsbau

Hobbies: US-Modellbahn

Spurweite: H0

  • Send private message

7

Saturday, August 10th 2019, 7:43pm

Hallo Lutz,
danke für den Tip, ich werde morgen mal meine alte Zentrale aktivieren. Mal sehen, was dabei raus kommt
Gruß
Hans

  • "Schraddel" is male

Posts: 2,873

Location: Darmstadt

Occupation: Querdenker

Hobbies: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Send private message

6

Friday, August 9th 2019, 7:09pm

Hallo Hans,

da Du die Resets an den Lokdecodern gemacht hast, sich nichts geändert hat, und auch noch verschiedene Decoderfabrikate betroffen sind, wird die gemeinsame Ursache wohl bei Deiner DCC Zentrale zu suchen sein.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • "Texaschief" is male
  • "Texaschief" started this thread

Posts: 148

Location: Donzdorf

Occupation: Heizungsbau

Hobbies: US-Modellbahn

Spurweite: H0

  • Send private message

5

Thursday, August 8th 2019, 1:24pm

Hallo Lutz,
danke für deinen Tip. Habe es heute gleich ausprobiert, aber es ändert sich leider nichts
Gruß Hans

  • "Schraddel" is male

Posts: 2,873

Location: Darmstadt

Occupation: Querdenker

Hobbies: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Send private message

4

Tuesday, August 6th 2019, 1:20pm

Hallo Hans,

mache einmal einen Reset der betreffenden Decoder als auch Deiner DCC Zentrale. In den meisten Fällen ist nur irgend etwas verkurbelt. Das sollte nach einem Reset auf Werkseinstellungen dann behoben sein.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • "Texaschief" is male
  • "Texaschief" started this thread

Posts: 148

Location: Donzdorf

Occupation: Heizungsbau

Hobbies: US-Modellbahn

Spurweite: H0

  • Send private message

3

Tuesday, August 6th 2019, 12:31pm

Hallo Micha,
ich bin der Meinung, das es eher an den Decoder liegt als an der Stromversorgung. Zum einem funkioniert der Sound und die Beleuchtung weiter, obwohl die Lok steht. Habe das auf der Anlage, sowie auf dem Rollenprüfstand getestet. Auch mit meinem zweitem Digitalsystem ist keine Veränderung fest zustellen. Wenn ich z.B. den Tender von einer funkionierten BLI-Lok nehmen und dies an die spinnende BLI-Lok anhänge, dann läuft die Lok einwandfrei.
Gruß Hans

  • "Spooky" is male

Posts: 381

Location: DD

Spurweite: H0

  • Send private message

2

Monday, August 5th 2019, 6:56pm

Hallo Hans, das klingt irgendwie eher nach einem Problem mit der Stromversorgung als dass plötzlich ein Großteil deiner Decoder gleichzeitig defekt sind (was ich aber nicht grundsätzlich ausschließen will). Hast du mal die Loks mit Sounddecoder auf einem kurzen, abgetrennten Gleisstück getestet?
Micha

  • "Texaschief" is male
  • "Texaschief" started this thread

Posts: 148

Location: Donzdorf

Occupation: Heizungsbau

Hobbies: US-Modellbahn

Spurweite: H0

  • Send private message

1

Monday, August 5th 2019, 2:10pm

US-Sounddecoder

Guten Tag Freunde der US-Modellbahnen
weil mein Schattenhahnhof fast fertig ist und ich jetzt eine Streckenlänge von fast 7 m zu Verfügung habe, dachte ich mir, mal alle meine Lok´s (sind teileweise seit 5 Jahren oder noch länger nicht mehr gelaufen) zu testen, den vorher war die Teststrecke gerade mal 1,8 m lang. Außer den bekannte Probleme mit den Lagerschäden bei einige Proto 2000-Lok´s sind überraschender weise folgende Probleme aufgetaucht.
1. einige Soundlok´s, (Hersteller: Atlas, A-Genesis, Proto und BLI) haben die Angewohnheit, das sie auf einmal während der Fahrt bis zum Stillstand abbremsen und nach ein paar Sekunden wieder losfahren. Der Sound ist weiterhin in Betrieb, das heißt, mit dem Abbremsen bremst auch der Sound und ebenfalls
beim beschleunigen fährt der Sound hoch. Meiner Meinung nach, liegt es an den Sounddecoder, den ich habe bei einige Dampflok´s die Tender getauscht und dann hatten die anderen Lok´s ebenfalls die Fahreigenschaften. Also kein Getriebeschaden und die Schienen sind ebenfalls sauber.
2. bei alle BLI-Blueline-Lok´s ist jetzt folgendes erst nach ein paar sec. der Sound angeht und nicht mit der Fahrsituation übereinstimmt. Ganz deutlich merkt man das beim einschalten der Glocke oder Pfeife. einmal gehen diese, zum anderen mal nicht oder man muß die Lok stromlos machen, das diese auch
wieder mal ausgehen.
Diese Fehler sind mir früher nicht aufgefallen, denn sonst hätte ich die Lok´s den Händler auf den Ladentisch zurück gelegt. Jetzt habe ich, meines Erachten nach, nur folgende Möglichkeiten. Entweder ich verscherble die Lok´s in der Bucht, oder tausche die Sounddecoder gegen Tsunami oder ESU -Loksound 5 aus (ca. 30 Lok´s), bzw. verzichte komplett auf den Sound und baue normal Decoder ein. Zu was würdet Ihr mir empfehlen?
Gruß Hans