You are not logged in.

Dear visitor, welcome to US-Modellbahn.net. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 350

Location: Bremerhaven

Hobbies: T-Trak irgendwo in der Wüste

Spurweite: N

  • Send private message

10

Tuesday, October 15th 2019, 11:24am

Ich kann das Problem gut nachvollziehen, glaube aber, dass der Markt zu dünn ist, weil zu viele Leute mit einfachen Handy-Apps leben können (beidseits des Atlantiks, da brauchen wir gar keine Spaltung in Deutschbahn/US-Bahn herbeizureden).

Ob es nun die Roco-App zu der Z21 sein muss oder wiThrottle / EngineDriver zu jedem beliebigen Digitalsystem mit JMRI-Anbindung - es geht, es werden sich zwei-drei Protokolle halten können und der Rest wird verschwinden (so wie heute kaum noch jemand Selectrix verwendet, von FMZ ganz zu schweigen). Hoffen wir, dass es offene, halbwegs gut dokumentierte Protokolle sind, die sich durchsetzen.

Und wer mit Handy-App - warum auch immer - nicht glücklich wird, hat meist so spezielle Wünsche, dass er auch mit den drei-vier-fünf existierenden käuflichen Funk-Handreglern auch nicht glücklich wird und daher gleich selbst baut.

So gibt es für das JMRI-wiThrottle / EngineDriver-Protokoll eine Handvoll Selbstbau-Projekte, unter anderem auch meins, aber eben wenig zu kaufen...

https://model-railroad-hobbyist.com/node/35652
https://newHeiko.github.io/wiFred

Auch das Z21-Protokoll soll frei dokumentiert sein (ich hab noch nicht danach gesucht), wer mag, darf das gern implementieren, auch in meinen Spaghetti-Code - dafür habe ich das Projekt ja auf github gestellt.

MfG, Heiko

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,346

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

9

Monday, October 14th 2019, 5:56pm

Das ist doch am Thema vorbei.

Ja und nein.
Der Wunsch nach z.B. Consistbildung mit der Z21 ist verständlich.
Man muss aber auch Rocos Antwort verstehen.

Andererseits ist der Wegfall der Doppeltraktions Vorspannbildung durch Roco eigentlich ein Nogo.

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • "Spooky" is male

Posts: 381

Location: DD

Spurweite: H0

  • Send private message

8

Monday, October 14th 2019, 3:43pm

Das ist doch am Thema vorbei. Klaus hat die Z21 für viel Geld erstanden und würde sie gern weiternutzen. Verständlich ... er wird wohl Digitrax kennen. ;)
Micha

  • "JT-TL" is male

Posts: 1,351

Location: Leipzig

Occupation: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer

Hobbies: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Send private message

7

Monday, October 14th 2019, 3:32pm

... und Digitrax ist seinen Preis wirklich wert und ist dem zu Folge sehr preiswert. :D

Grüße Tom

  • "BC RAILroader" is male

Posts: 106

Location: Germany

Hobbies: British Columbia and BC Railroads, Foto, Steaks

Spurweite: Nscale

  • Send private message

6

Monday, October 14th 2019, 3:27pm

Digitrax. Da hast du das was du brauchst. MU's, einfacher geht nicht.

Gruß Thomas
Nscale BC RAIL / PGE / CN / CP
watch my YouTube channel BC RAILroader

  • "amo111" is male
  • "amo111" started this thread

Posts: 458

Location: Walding

Occupation: Automatisierungstechniker

Hobbies: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Send private message

5

Monday, October 14th 2019, 2:34pm

Hallo,
ich denke ich muss manche Aussagen von mir noch konkretisieren damit keine Missverständnisse entstehen.
Also ich weiss nicht, warum das Dich so wundert Klaus.
Da bin ich mir auch nicht ganz sicher :joker)

Liegt wahrscheinlich daran dass so eine Zentrale einen ganzen haufen Scheine kostet und ich mich hald damals für ein modernes Zukunftsgerichtetes System entschieden habe. Wie schon geschrieben, die blaue Multimaus konnte schon Doppeltraktion per Knopfdruck bilden. Ich empfinde es einfach als Rückschritt wenn so eine Funktion gestrichen wird.
Vielleicht ist das etwas konservativ, aber mir erschließt sich nicht, wo bei der Regelung eines Zuges per App vom Smartphone aus über WLAN der Vorteil gegenüber der Regelung per Walkaroundcotrol, wie z.B. UT4 liegen könnte. Auch mit einem UT4R wären ein Verzicht auf Kabel möglich.

Ich hasse diese Roco App, die hälfte der Funktionen ist nicht durchgetestet und verursacht Störungen. Ich benutze sie nur mangels Alternativen.
Ich gehe immer mit meinen Zügen mit wenn ich Betrieb mache und schalte alle meine Werichen vorort (Ausser im Staging)
hier der Beweis

Ob ich nun einen UT4 oder eine Multimaus nehme macht mM nach keinen Unterschied. entwerder ich lasse nur eine Lok fahren oder ich Programmiere einen festen Consist, was ich aber nicht möchte.
Dazu ist der Betrieb auf der MRL viel zu interessant!
Beispiel: Der 841 Local mit zwei SD70ACe bringt montag Morgen die Wagen und zwei GP40 im Schlepptau nach Logan wo er die zwei Loks und ein paar Wagen absetzt. Die beiden GPs bedienen dann bis Freitag den 844 Local und werden am Freitag wieder abgeholt.
Dazu wäre ein System welches die Doppeltraktion entweder im Throttle oder der Zentrale bildet optimal, ich hoffe dass Roco da noch mal mit einer Lösung kommt sonst werde ich villeicht wechseln müssen :motz:
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana

  • "bigboy4015" is male

Posts: 8,346

Location: Limburg a. d. Lahn

Occupation: Stadtmarketing & Tourismus

Hobbies: der 911, der 917, US-Bahnen und Betreiber eines nicht so kleinen Forums...

Spurweite: Bei Modellbahn immer H0, sonst 1:18-1:32-1:43

  • Send private message

4

Monday, October 14th 2019, 2:06pm

Ich hänge mich mal an Tom ran, das wichtigste ist schon geschrieben.
Okay, das muss jeder für sich entscheiden, aber die Haptik eines UT4, mit dem fahre ich ewig ohne nur einen Blick drauf zu werfen. Ich kann alle relevanten Schalter- und Reglerlagen "ertasten/spüren". Die relevanten DCC Funktionen kann ich abrufen, da reicht imho bis F8.

Tuna knobs hab ich schon an Mischpulten im Job gestestet, okay dafür ganz nett, aber da schaue ich auch bewusst drauf.

Bezüglich der nicht möglichen Mehrfachtraktionen / Vorspann. Hat Lutz schon zu geschrieben. Das in den USA auch mal 7 oder 10 Loks vorn sein können interessiert die allgemeine Zielgruppe nicht.

*********************************************
Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

The situation is hopeless but not serious !

  • "JT-TL" is male

Posts: 1,351

Location: Leipzig

Occupation: Eisenbahner, Gruppenleiter, Triebfahrzeugführer

Hobbies: US-Railroads,Short Lines

Spurweite: HO

  • Send private message

3

Monday, October 14th 2019, 1:48pm

Hallo Klaus,

das ist vielleicht nicht zielführend, aber ich habe nicht diese Probleme. Ich verwende allerdings auch nichts von Roco, sondern ausschließlich Komponenten von Digitrax und das Wendeschleifenmodul von Lenz (Lokomotivdecoder mal außen vor).
Allerdings vertrete ich aber auch nicht die erwähnte Modellbahnphilosophie. Ich fahre ausschließlich "per Hand" nach Betriebsverfahren, die keine fernbedienten Signale erfordern und wo alle Weichen ortsbedient sind. Und selbst wenn diese elektrische Antriebe hätten, hätte ich deren einfache Bedieneinrichtungen (Schalter) in logischer räumlicher Nähe der betreffenden Weiche am Anlagenabschluss angeordnet und nicht versucht sie in die digitale Steuerung einzubeziehen. Ich vertrete die Philosophie selbst ein Teil der imaginären Crew zu sein und deren Aufgaben wie beim Vorbild zu übernehmen und nicht Züge an mir vorbeifahren zu lassen und nur Zuschauer zu sein.
Wegen des Problems mit der Mehrfachtraktion - diese Argumentation mit dem notwendigen Abgleich der Loks ist doch vollkommen sinnlos. Das Bilden dieser Einheiten hat doch absolut nichts mit deren Fahreigenschaften zu tun. Wobei die Einheit bei Digitrax "nur" in der Zentrale gebildet wird und deren Bestandteile dann einfach nur die gleichen Fahrbebefehle erhalten. Der Abgleich der Loks erfolgt außerhalb des Betriebes.
Werden wie beim Vorbild weitere räumlich getrennte Leute für den Betrieb erforderlich, wird das auch im Modell so sein.
Vielleicht ist das etwas konservativ, aber mir erschließt sich nicht, wo bei der Regelung eines Zuges per App vom Smartphone aus über WLAN der Vorteil gegenüber der Regelung per Walkaroundcotrol, wie z.B. UT4 liegen könnte. Auch mit einem UT4R wären ein Verzicht auf Kabel möglich.

Grüße Tom

  • "Schraddel" is male

Posts: 2,875

Location: Darmstadt

Occupation: Querdenker

Hobbies: Treckerfahren

Spurweite: H0, 0

  • Send private message

2

Monday, October 14th 2019, 12:32pm

Also ich weiss nicht, warum das Dich so wundert Klaus. Da Roco in erster Linie den deutschen Modellbahner bedient wird der Kunde auch da abgeholt wo er steht. Das betrifft dann auch Mehrfachtraktionen (Consists) wie sie uns als US-Bahner geläufig sind. Bei Deutschbahners geht so etwas nicht. Da muss bei Doppeltraktion bei einer Lok der Motor und der gesamte Antriebsstrang ausgebaut werden, sonst funktioniert das nicht. Frage mich nicht warum das so ist, so weit habe ich mich noch nicht in den esoterischen Bereich vorgewagt. Jedenfalls bietet Roco Doppeltraktionen an, wo bei der zweiten Lok der Antrieb fehlt. Von daher besteht kein Bedarf mehr an einer digitalen Funktion der Mehrfachtraktion.
Des weiteren gehe mal davon aus, auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, der allergrösste Teil der Modellbahner weiss nicht wie man Decoder einstellt. Das scheitert schon bei so einfachen Geschichten wie der Veränderung der CV3 oder CV4, ganz zu schweigen von der CV29. Das sind Bücher mit 7 Siegeln. Und da holt Roco seine Kunden ab. Nur ein kleiner Teil ist überhaupt bereit sich mit Digital näher zu beschäftigen.

Wenn Du was Anpruchvolleres haben möchtest, dann schaffe Dir Zimo an. Das ist von Nerds für Nerds gemacht und da gibt es dann auch mehr Möglichkeiten.
Grüsse
Schraddel
alias Lutz

Happy Owner

  • "amo111" is male
  • "amo111" started this thread

Posts: 458

Location: Walding

Occupation: Automatisierungstechniker

Hobbies: Rudern, Gitarre & Eisenbahnen

Spurweite: H0 what else

  • Send private message

1

Monday, October 14th 2019, 7:37am

Attraktivierung Z21 für US Modellbahner

Guten Morgen Forum,
ich habe wieder mal den Roco Kundendienst bemüht und ein wenig konstruktive Kritik (wohl eher verbesserungs Vorschläge) an der Z21 geübt.
Zum einen vermisse ich die Doppeltraktions Funktion der blauen Multimaus schmerzlich, zum anderen hätte ich gerne einen digitalen Drehknopf in der App um die Tuna Knobs verwenden zu können.

Hier die Antwort vom SupportSehr geehrter Herr xxx,
vielen Dank für Ihre E-mail-Anfrage! Bislang ist die Multitraktion in der WLAN-MultiMaus 10813 (auch

incl. der letzten Firmware-Version FW V 1.08 ) - weil nicht mehr zeitgemäß - nicht umgesetzt worden,

da nach dem bisherigen Konzept die beteiligten Loks nicht von
vorneherein synchron laufen, sondern erst mit den Einstellungen von CV5,
CV6 und CV2 (im Minimum) aufeinander angepaßt werden müssen. In

der Z21-App (mit dem Taurus-Icon) konnten die
Fahrstufen-Steuerungsbefehle aufgrund vorher vorge-nommener Meßfahrten
dann schon automatisch berechnet werden: Dieser fortschrittliche Ansatz
ist freilich in keiner Weise in einer MultiMaus umsetzbar!

Die Überlegung zu einem aufsetzbaren Drehknopf für die Smartgeräte ist zwar durchaus auch schon

angestellt worden. Dem entgegen stehen allerdings leider die
unterschiedlichen Display-Formate, vor allem aber auch die Umstellung
auf die verschiedenen Untermenüs oder - sogar im Betriebsmodus - die

Wahl zwischen dem Lok-Fahrregler oder dem Stellwerk mit den verschiedenen Seiten!



Mit freundlichen Grüßen

Nun meine Gedanken zum Thema.
Wie in allen bereichen unseres Lebens wird der Käuferschaft nicht mehr zugetraut sich mit der Materie auszukennen, oder sich damit beschäftigen zu wollen.
Ein Gaming PC muss mit einem OS mit wie ein Kinder Lern Computer ausgestattet sein und die überteuerten Handys mit dem angebissenen Obst darauf... Naja
Ihr wisst was ich meine.
Dass die Funktion der unsynchronisiertren Doppeltraktion nicht mehr ganz Zeitgemäß ist, ist mir wohl klar aber es ist ungemein Praktisch und kein großer Aufwand für die Entwickler. Ausserdem sehe ich es ald technischen Rückschritt eine Funktion zu entfernen die sich zuvor großer beliebtheit erfreut hat.
Das Argument mit der App kann ich durchaus nachvollziehen weil ja auch die Weichensteuerung darüber erfolgen soll, jedoch gibt es da auch andere möglichkeiten. Man könnte z.B. eine eigen Seite "einfache Bedienung" erstellen und darin sich nur auf das Fahren konzentrieren.
Ich glaube das eigentliche Problem ist aber der philosophie Unterschied zwischen deutsch und US Bahn. Auf unserer Seite des Atlantiks muss alles automatosch ablaufen und über 17 verschiedene Bus Systeme an den PC gemelder werden, hier spielt dann auch die Synchronisation keine große Rolle mehr wenn eh alles der PC übernimmt.
Mein Fazit:
Ich finde es wirklich sehr schade da dass System Z21 wirkliche vorteile mitsich bringt. Ich sehe es gerade bei den Messfahrten mit dem Piko Wagen. Ich kann mich mit Laptop und Handy überall hinsetzen weil alles über Wlan geht.
Ich habe aber auch den richtigen Handregler für mich noch nicht gefunden... Leider.
villeicht hilft dann dich wieder nur selbst Bau, wie so oft.

https://www.1zu160.net/scripte/forum/for….php?id=1105384

Nur meine zwei Cents zu den Nicht anstehenden Entwicklungen im Hause Roco. Villeicht habt ihr ja dieselben Probleme und bereits eine Lösung gefunden.
Mfg Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ! :D

Hier gehts nach Montana